Regular Nonsense: Safety First – Ein „Star Trek Into Darkness“ Streich

Posted by in Film, Regular Nonsense

Für diejenigen Leser, die Simon Pegg kennen ist es keine Neuigkeit, dass er ein echter Witzbold ist und gemäß der guten alten Schule auch mal gerne einen Streich spielt. Allen anderen sei gesagt, dass er Schauspieler ist und ich lege euch besonders die Filme ans Herz, in denen er mit seinem Buddy Nick Frost zusammenarbeitet wie zum Beispiel Shaun of the Dead und Hot Fuzz oder auch The Worlds End. Letzterer läuft ab dem 12. September im Kino. Die drei Filme sind den Fans bestens bekannt, als die Blood-and-Ice-Cream-Trilogie oder einfach Cornetto-Trilogie. 😉 Der Humor besticht vor Allem dadurch, dass er ulkig und ein wenig oldschool ist. Das ist aber gut so – menschenverachtende Späße oder reiner Fäkalhumor werden so ziemlich ausgelassen. Ich kann es euch auch nur wärmstens empfehlen ihm bei Twitter zu folgen. Ich lache stets herzlich. Simon Pegg sehen wir aber auch regelmäßig in anderen Rollen in großen Blockbustern, wo er stets ein wenig den sympathischen Pausenclown gibt, so gesehen in Mission Impossible III und IV (Phantom Protokoll), Star Trek und Star Trek: Into Darkness. Am Set hat er der Crew und den anderen Darstellern außerdem einen schönen Streich gespielt … kaum zu glauben, dass die ihm das abgekauft haben. 😀

Vor einer Weile habe ich in einem Interview mit Simon Pegg schon Mal von dem Streich gehört – für alle die nur Bahnhof verstanden haben hier nochmal ein paar Worte dazu. Pegg hat seinen Kollegen vorgemacht, dass sie wegen der Strahlung am Set eine spezielle Neutronen Creme tragen müssen. Besonders belustigt hat mich, dass sie Benedict Cumberbatch etwas unterschreiben ließen. Pegg hat es als vertragliche Zusatzregelung bezeichnet, mit der Cumberbatch versicherte, dass er die Creme zu seinem eigenen Schutz immer tragen wird usw. Durchgelesen hat er es nicht aber unterschrieben. Nur stand in dem Text etwas ganz anderes. 😉 Deswegen ließ Pegg ihn das ganze dann nochmal laut vorlesen.