Media Monday #151

Posted by in Film, Gedanken

Klinge ich jetzt alt, wenn ich sage „Wie die Zeit vergeht“? Mich befällt die Wehmut, weil meine letzte Woche an meinem Studienstandort angebrochen ist. Der Umzug geht bald richtig los, die Papierberge und Formalitäten werden weniger, die Umzugskisten mehr. Kaum zu glauben, dass das Studium vorbei ist. Der aktuelle Media Monday trägt uns heute mit dem Thema Urlaub auch ein bisschen weg in die Ferne.

media-monday-151

1. Was ist euer liebster Urlaubsfilm (und ich meine damit Filme, die Urlaube wie auch immer thematisieren oder an Urlaubsorten spielen oder oder oder)?

Das ist dann wohl „Midnight in Paris“ von Woody Allen. So eine zauberhafte Reise – im wahrsten Sinne des Wortes. Als ob Paris nicht schon wunderbar genug wäre, nein es verschlägt den Protagonisten in das Paris vergangener Zeiten. Tolle Bilder, tolle Atmosphäre – allein Pont Alexandre III im Regen. Traumhaft!

Paris

Paris

2. Welche Art von Buch ist euch für den Strand die liebste?

Entweder was melancholisches, das auch im Sommer spielt oder was spannendes. Aber dann lieber Krimi als Psychothriller. Im Sommer dürfen es auch mal richtig derbe Wälzer sein. Auch wenn das schlecht fürs Koffer packen ist … .

3. Von welcher Stadt würdet ihr euch wünschen, dass sie einmal Handlungsort eines Films (oder einer Serie, eines Romans) wäre und warum?

Dresden. Das ist eine wunderbare Stadt, die so facettenreich ist und so auf unterschiedliche Art beeindruckende Kulissen bietet. Habe oft den Eindruck, dass der Osten stark belächelt wird und das ist ein weiterer Grund, warum ich Dresden gerne ins Rampenlicht rücken würde, um zu zeigen wie schön es hier ist.

4. Ähnliches Szenario wie Frage 3: Welche Stadt würdet ihr im Rahmen eines Katastrophenfilms liebend gerne zerstört werden sehen und warum?

Keine. Da leben doch Menschen, oder? :-/ Aber bevor jetzt alle mit Tomaten und Eiern nach mir werfen und „Langweiler“ rufen, sage ich mal Atlantis. Da es so einen Riesenmythos darum gibt, wäre eine ‚Zerstörung‘ direkt eine Erklärung warum es nicht da ist und als Touristenhochburg im Jetzt herhalten darf.

5. Es gilt spontan zu verreisen und ihr wisst nicht, was und ob man vor Ort unternehmen kann. Was – in punkto medialer Erzeugnisse jeder Art – muss folglich auf jeden Fall mit, um möglicher Langeweile entgegenzuwirken?

‚N Buch. Am besten so wie oben beschrieben 😉

6. Niederländische Filme sind mehr als nur „Die Flodders“, „New Kids Nitro“ und „The Human Centipede“ wie wohl bspw. das viel gelobte „The Broken Circle“ beweist. Auffällig ist aber schon, dass die Niederlande scheinbar eher in Co-Produktionen verschiedener Länder mit drin hängen und eher selten allein am Start sind.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Der Mohnblumenberg und der war wunderschön , weil es ein kleiner, stiller Animationsfilm mit wunderbarer Musik und einer dezent aber tragisch erzählten Liebesgeschichte ist und sich geschichtlichen Wirren und Nachkriegswunden beschäftigt. Ein toller Ghibli-Film. Ich werde nicht mehr über Goro Miyazaki, den Sohn von Hayao Miyazaki, meckern. Und wie es der Zufall so will, strahlt der Film auf mich irgendwie Urlaubsfeeling aus. Muss daran liegen, dass ich immer noch sooo gern nach Japan möchte. In dem Film macht nämlich eigentlich keiner Urlaub XD

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9kSmhPZ0tvZlJCdz92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Ich kenn kaum einen niederländischen Film. Und unter denen die ich kenne ist nicht eine einzige reine niederländische Produktion dabei. Wie ist das bei euch? Könnt ihr einen guten niederländischen Film empfehlen? Welchen Film verbindet ihr mit Urlaub und Reisen? Und was für Bücher lest ihr bevorzugt im Urlaub? Gibts da einen klaren Gewinner was das Genre betrifft? Bin mal gespannt – lest ihr im Urlaub anders als ansonsten?