Media Monday #165

Posted by in Film, Gedanken, Manga, Serienlandschaft

Heute melde ich mich doppelt zurück – und dann sind da noch die derzeit umherfliegenden Stöckchen und Blogparaden. Hach, da weiß man ja gar nicht, was man zuerst schreiben soll! Heute jedenfalls in guter alter Tradition der allmontagliche Media Monday.

media-monday-165

1. Wenn SchauspielerInnen unter die SchriftstellerInnen (wahlweise alternativ: MusikerInnen) gehen, erfahren wir das höchstens dann, wenn sie besonders gut oder besonders schlecht sind. Habt ihr gewusst, dass Robert Downey Jr. Musik macht???

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC94aXV6Rk50a2k2MD92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Die GEMA möchte nicht so gerne, dass wir uns Songs seines Albums „The Futurist“ anhören. Na dann eben so …

2. Biografien haben ihre Zielgruppe – jede! Unglaublich aber wahr. Prinzipiell finde ich, dass Biografien sehr interessant sein können. Vor 10 Jahren oder so fing dann aber selbst die Z-Prominenz an Biografien zu veröffentlichen und das ganze wurde zur Farce und bekommt den Ruf der Selbstbeweihräucherung. Mäh.

3. Filmfehler sollte man heutzutage eigentlich nicht mehr sehen müssen, denn es gibt doch die Continuity-Leute. Aber wenn man dann mal einen Filmfehler entdeckt, machts so viel Spaß XD

4. Der Anime „Ergo Proxy“ war für mich die großartigste Überraschung der jüngeren Vergangenheit, weil es so schön cyberpunkig war und jene Folge einen anderen Ton hatte. Genre-Mix – toll! In einer Folge ziehen sie übrigens Disney durch den Kakao 😉

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9vQVhyUldMS3prbz92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Das Opening gibt die Stimmung ganz gut wieder

5. An Büchern schreckt mich am ehesten banale Fantasyliteratur oder Kitsch-Schund ab, denn es gibt soviel besseres da draußen.

6. Aus Filmen/Büchern/Serien zu zitieren macht v.A. dann Spaß, wenn man mit Film-, Buch- und Serienfreaks zusammensitzt, die am Ende das Zitat sogar kennen! 😀

7. Zuletzt gesehen habe ich „Sympathy for Mr. Vengeance“ und das war schonungslos, brutal, grotesk und guuut , weil Park Chan-wook. Der Teil der Rachetrilogie fehlte mir noch – das Zitat „Es gibt gute und es gibt schlechte Kindesentführungen“ habe ich trotzdem erkannt. Mehr zum Film demnächst im Blog.

Was schreckt euch denn am meisten bei Büchern ab? Und wenn wir schon dabei sind – was bei Filmen und Serien? Ich schaue nebenbei die gefühlt 1000. Wiederholung einer Big Bang Theory Folge und glaube bald, dass mich das abschreckt … . Haben euch diese Wiederholungen schon Mal eine Serie vermiest oder findet ihr, dass es Serien gibt, die man nicht oft genug sehen kann?