Media Monday #170

Posted by in Film, Gedanken

Ich bin noch regelrecht überwältigt von dem Blogumzug … neue URL, neuer Look. Ein paar Dinge sind mir auch abhanden gekommen. Einige Mediatheks-Bilder, ein paar Links, Mein Blogroll! Und alle Likes sind weg. (Schade …) Der Blog erstrahlt im neuen Gewand, aber ein bisschen was zutun gibts noch. Aber ich bin sehr glücklich, dass ich die ganzen lieben Follower und alle meine Artikel und eure Kommentare mitnehmen konnte und dass ihr mich noch in eurem WordPress-Reader seht. War das spannend! Da gehe ich diese Woche an den Media Monday mit einem regelrecht neuen Lebensgefühl. 🙂

media-monday-170

1. Bora Dagtekin hat mit Fack Ju Göhte sämtliche Sympathien bei mir verspielt, weil ich den Film ziemlich lasch finde. Was soll ich sagen? Da wird halt die ganze Zeit gemobbt!? Find ich einfach nicht lustig. Gehe dann lieber nochmal ‚Willkommen bei den Schtis‘ gucken.

2. Revenge Staffel 2 war mir einfach zu abstrus bisher, so dass ich mit dem Gedanken spiele die Serie nicht weiterzuschauen. Mal ehrlich … jeden Tag steigt dort eine andere schicke Party und nichtmal die Intrigen sind richtig gut. Jede Folge gibt es einen anderen kompletten Richtungswechsel – eigentlich nur noch nervig.

3. Niemals könnte ich ein schlechtes Wort über den Film ‚Mr May und das Flüstern der Ewigkeit‘ verlieren, schließlich hat mich der sehr stille, dialogarme Filme sehr berührt. Auch wenn ich mir ein anderes Ende gewünscht hätte … das ist immer schwierig sowas.

4. Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück hat mich schon vom (Schreib)Stil her nicht begeistern können, denn der naive Grundton nervt mich schon im echten Leben. Ansonsten fand ich das Buch aber ganz schön.

5. Von Natalie Portman hört man auch nichts mehr. Schade, schließlich ist sie eine großartige Schauspielerin und eine interessante Persönlichkeit. Ach halt mal … wir haben ja in Thor 2 zuletzt von ihr gehört … ähm … das … zählt nicht. Ähem. 🙂

6. Die Serie ‚The Returned / Les Revenants‘ habe ich ganz frisch für mich entdeckt und muss sagen, dass ich die Geschichte und Machart großartig finde. Das ist ein vielversprechender Ansatz – eines Tages tauchen in einer französischen Kleinstadt in den Bergen Menschen wieder auf, die eigentlich vor kürzerer oder auch längerer Zeit verstorben sind. Dabei geht es (bis jetzt!?) erstmal gar nicht so sehr um das ‚warum‘, sondern darum, was es in den Freunden und Verwandten auslöst. Gibt ja auch einige Serien, die ein ähnliches Spielprinzip haben – The Leftovers und Resurrection z.Bsp. The Returned läuft mittwochs auf WDR.

7. Zuletzt gelesen habe ich die Kommentare von euch, die auch unter der neuen URL ankommen und das war toll , weil ich mich sehr freue von euch zu lesen, obwohl ich umgezogen bin. 😀

Welches Buch hat bei euch denn am meisten wegen seines super schlechten, super guten oder super außergewöhnlichen Schreibstils Eindruck hinterlassen? Und wann wart ihr zuletzt mit dem Ende eines Films sehr unzufrieden? (keine Spoiler … bitte 🙂 ) Und wie soll man sich im Media Monday nur an eine Person erinnern, von der man schon lange nichts mehr gehört hat!!?? 😉