Meine 10 liebsten Zeichentrickfilme

Posted by in Anime, Film, Gedanken

Olivesunshine91 hats mit ihrem Artikel vorgemacht und ihre 10 liebsten Zeichentrickfilme vorgestellt. Eine sehr schöne Idee für eine Blogparade. Diesmal musste ich ganz schön lange darüber nachdenken, denn (wie bereits bekannt ist) liebe ich Anime und habe da einige Kandidaten, die mir viel Kopfzerbrechen bereitet haben. Vor Allem, weil es diesmal mit Wertung ist.

10. Ghost in the Shell

Der Kult-Film aus dem Jahr 1995 ist eine einzigartige Mischung aus Action, Cyberpunk und Philosophie und hat zahlreiche Action-Blockbuster wie Matrix inspiriert. Ich selber hatte meinen ersten Kontakt durch das Musikvideo zum Song King of my Castle von Wamdue Project. Und das hat mich damals als Kind total fasziniert, weil die Zeichnungen soviel realistischer und düsterer aussahen als bei der Gummibären Bande und Konsorten. Viele Jahre später, bereits als eingefleischter Anime-Fan, habe ich den Film dann gesehen und bin noch heute begeistert von dem Franchise. (Das übrigens ständig wiederbelebt wird. Zuletzt mit Ghost in the shell: Arise.) Mehr dazu

9. Die Schöne und das Biest

Mein liebstes Disney-Märchen. Die Annäherung zwischen Biest und Belle finde ich besonders schön. Die Angst, die Ungewissheit wer der andere ist, langsam zu entdecken, dass unter der Fassade ein geläuterter und liebenswerter Charakter steckt – toll. Dass Belle ein Bücherwurm ist, finde ich auch ganz wunderbar. 🙂 Früher mochte ich auch Arielle und Cinderella sehr, aber irgendwie ist dieser Film hier am ehesten hängen geblieben. Wobei ich gestehen muss, dass ich den Look des Prinzen nicht mal besonders mag XD.

8. Evangelion: 3.33 – You can(not) redo

Dabei handelt es sich um den dritten Teil der Neuverfilmungen der Serie Neon Genesis Evangelion. Dabei klingt die in einem Satz zusammengefasste Handlung eher plump: „Gefährliche hochhaushohe ‚Engel‘ genannte Monster greifen die Erde an und müssen von riesigen Kampfrobotern aufgehalten werden, die von Kindern gesteuert werden.“ Jaaaaa, was? Ich bin gar nicht so ein großer Roboter/Mecha-Anime-Fan. Aber das schöne an Neon Genesis Evangelion ist der doppelte Boden. Da geht es um Verschwörungen, was sind die Monster wirklich? Was sind die Roboter wirklich? Und das Innenleben der Kinder spielt eine große Rolle. Es ist viel mehr, als die Kurzzusammenfassung vermuten läßt. Es wird epochal. Die Serie stammt aus dem Jahr 1995 und sieht etwas antiquiert aus. Das Geschehen in einem modernen Look zu sehen, macht viel Spaß. Genauso wie der eine oder andere neue Storytwist. Mehr dazu

 

7. Das Schloss im Himmel

Yeah, ein Ghibli-Anime! Laputa bzw. Das Schloss im Himmel steht nicht weiter vorn in meiner Liste, weil ich den Film zu langatmig finde. Aber die Geschichte rund um Laputa (das Schloss im Himmel) und die Kinder die danach suchen, ist einfach wunderschön. Die Welten und Charaktere sind liebevoll gestaltet und die Geschichte hat eine tolle, lehrreiche Botschaft. Das ist so ein richtiger Film für die ganze Familie.

6. Ame & Yuki – Die Wolfskinder

Das ist wahrscheinlich der Film in dieser Liste, den ich zuletzt gesehen habe. Er handelt von einer jungen Frau, die sich in einen Wolfsmann verliebt. Die Geschichte fängt schön und mysteriös an, nimmt aber eine dramatische Wendung. Sie muss schon bald ihre beiden Wolfskinder alleine aufziehen und zieht in eine ländliche Region. Sie hat keine Ahnung wie sie zwei Wolfskinder im Zaum halten muss und wie das Landleben funktioniert. Eine unglaublich schöne, liebevolle und herzerwärmende Geschichte, bei der kein Auge trocken bleibt. Garantiert. Und die Musik! Der Abspann-Song hat es mir besonders angetan. Oh weh, ich muss gleich wieder heulen :'(

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9FcUVfTEV1dGpZRT92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

5. Summer Wars

Ein schöner energiegeladener Anime, der in der nahen Zukunft spielt. das alltägliche Leben ist eng verknüpft mit einem sozialen Netzwerk. Im Vordergrund der Geschichte steht aber ersteinmal ein Junge, der seiner Angebeteten einen Gefallen tut und als ihr Freund zu einem Familientreffen mit fährt. Dabei sind sie eigentlich nicht zusammen. Reichlich Situationskomik. Dann aber erreicht sie die Meldung, dass das soziale Netzwerk von einem Virus infiltriert wurde, der nun in allen Lebensbereichen Chaos stiftet: Feuerwehr, Banken, … . Die Situation wird lebensbedrohlich und die ganze Familie muss sich zusammenraufen, um die Lage zu retten. Herrlich lustig und mitreißend! Mehr dazu

 

4. Das letzte Einhorn

Ein Klassiker! Und eine wunderschöne, poetische Geschichte mit tollen, alternativ arrangierten Bildern und schrulligen Charakteren. Ein Einhorn wird mit der Frage konfrontiert, wann es zuletzt andere Einhörner gesehen hat und kann sich nicht damit abfinden das letzte ihrer Art zu sein. Es begibt sich auf die gefährliche Suche nach den anderen. Ich mag die Atmosphäre und das düster-märchenhafte sehr.

3. Das Mädchen, das durch die Zeit sprang

Mamoru Hosoda trifft irgendwie meinen Geschmack. Schließlich ist er auch der Regiesseur von Ame & Yuki und Summer Wars – ist also zu allem Überfluss dreimal hier in der Top 10 vertreten. Der Film hier erzählt die Geschichte eines Mädchens, das noch zur Schule geht und in den Tag hineinlebt, ohne auch nur einen Gedanken an die Zukunft zu verschwenden. Sie hasst es Entscheidungen zu treffen. Als ihr Leben an einem Scheidepunkt steht, bemerkt sie plötzlich, dass sie durch die Zeit springen kann! Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ein lustiger Film mit einer zwar etwas seltsamen Wendung, aber großartigen Animationen, Ideen und einer wirklich guten Aussage, die nachdenklich macht. Mehr dazu

2. Chihiros Reise ins Zauberland

Die Geschichte des Mädchens Chihiro, das in eine seltsame Welt voller Dämonen und Geister gerät, von ihren Eltern getrennt wird und sich irgendwie auf der Suche nach einem Rückweg durchschlagen muss. Das besondere an der Geschichte ist das Setting, das an das historische Japan erinnert, die Vielzahl an lustigen oder schrulligen Charakteren und Chihiros Trotzigkeit. Ein weiterer Ghibli-Anime! Und einer der den Oscar meiner Meinung nach vollkommen zurecht bekommen hat. Mehr dazu

1. Millennium Actress

Eine ganz große Filmliebe von mir. Eine gealterte Schauspielerin erzählt von ihrem Leben und der Suche nach ihrer großen Liebe. Dabei vermischen sich ihre Lebensstadien mit den Rollen, die sie gespielt hat und geben einen Einblick in die verschiedenen Zeitalter Japans. Mitreißend, dramatisch, witzig, wunderbar animiert – ein Meisterwerk! Mehr dazu

 

Notable Mentions

Was ich unbedingt noch nachholen muss und vermutlich auf dieser Liste landen würde, wenn ich es schon (vollständig) gesehen hätte, sind die Filme Waltz with Bashir, Persepolis und Die Tragödie der Belladonna – die stehen auch alle ganz weit oben auf der Watchliste. Ansonsten haben es einige Filme knapp nicht in die Top 10 geschafft, so beispielsweise Jin-Roh, Porco Rosso, Anastasia (ich liebe die Geschichte – dabei lernt man sogar noch soviel mehr als bei Disney-Filmen), Prinzessin Mononoke oder auch Animal Farm.

Wie man sieht, haben letztendlich die fröhlicheren Filme doch etwas mehr die Nase vorn. Das ist mir ehrlich gesagt auch neu, denn die düsteren Vertreter haben mich sehr beeinflusst und kommen mir immer als erstes in den Sinn. Was wäre definitiv in eurer Liste der 10 liebsten Zeichentrickfilme? Sind da auch japanische Zeichentrickfilme und nicht-Disney-Zeichentrickfilme dabei? Was ist euer liebster Animefilm?