Blogophilie Mai 2015

Posted by in Blogophilie, Internet

Jetzt wollte ich mit euch diesen Link zu dem supersüßen Video von spielenden Fuchsbabys teilen … da sehe ich, dass das gar kein Beitrag aus dem Mai, sondern aus dem Juni war. Tja. Da müsst ihr jetzt wohl einen Monat warten, was? 😉 Bis dahin zeige ich euch, was es im Mai so schönes zu lesen gab. For non-german-readers / linked blogs: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogs I read recently and liked. I’m just sharing the love. 

blogophilie

Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen

Kino / Godzilla im Wandel der Zeit Auf Frannytastics Blog gibt es einen kurzen, aber interessanten Abriss über Godzilla, die Entstehungsgeschichte und was im aktuellen Kino daraus geworden ist.

RÄTSEL DER BUCHGESTALTUNG: SAME SAME – OR DIFFERENT? Auf Libroskop gibt es eine Sammlung von frappierend ähnlichen Buchcovern. Das ist nicht nur sehr gut recherchiert, sondern lustig anzuschauen und man fragt sich das eine oder andere Mal, ob die Grafiker gar nicht nach links und rechts schauen … .

CANNES 2015: YOUTH, KRISHA & NIE YINNIANG Bei den Filmfestspielen in Cannes unterwegs zu sein ist halb so lustig wie es klingt, das weiß ich inzwischen dank Katrin. Aber ich kann nicht anders, ich möchte es trotzdem gern selber mit erleben. 😉 Bis dahin finde ich es aber erstmal wunderbar, dass uns Katrin daran teilhaben lässt und ich habe ihre Beiträge dazu im Mai sehr gerne gelesen.

Game Of Thrones: The Musical – Red Nose Day (USA) Auf dem Blog ChinaBambi habe ich über die Kooperation des Game of Thrones Teams und Casts mit Coldplay erfahren, die für den Red Nose Day als Zuschauermagnet ein Pseudo-Musical auf die Beine stellen. Die Beiträge sind so lustig! Und man staunt doch über so manches Gesangstalent … vielleicht sollten sie wirklich ein vollwertiges Musical machen. 🙂 GoT hat ja den Stoff aus dem Musicals gemacht sind … viel Drama und Tragödien.

KURZFILM: INSEPARABLE Gina Dieu Armstark hat den Kurzfilm ‚Inseparable‘ geteilt, der nicht nur meinem Benedict-Cumberbatch-Fantum gut tut, sondern auch noch ein richtig guter Kurzfilm ist.

Haruki Murakami. Wenn der Wind singt. Pinball 1973 – eine bekennende Harukinistin erzählt Masuko13 berichtet aus dem Leben einer ‚Harukinistin‘. Ich kannte den Begriff nicht, bin aber seit noch nicht allzu langer Zeit scheinbar auch eine. 🙂 Und jetzt habe ich das große Bedürfnis mal zu einer Signierstunde zu gehen … wie lange ich darauf wohl warten muss!?

Real Life

Donnerstagsgedanke Löwenherz‚ Gedanke an einem Donnerstag im Mai ist kurz, prägnant, wunderschön zu lesen und spricht einem aus dem Herzen.

John Nash has left the building Auf dem Wissenschaftsblog Mind Hacks habe ich überhaupt erst erfahren, dass John Nash leider verstorben ist. (Haben die Nachrichten darüber berichtet? Hatte erwartet, dass die Spatzen das von den Dächern pfeifen würden, aber nichts da. Dabei höre ich jeden Tag Nachrichten. Tz.) Im Artikel gibt es zahlreiche Links zum Nachlesen über sein Leben und Werk.

Liebe Freunde, Leser und Träumer, Löwenherz tut das, wovon ich ewig rede ohne mich dahinterzuklemmen und bringt ihr Buch unter die Menschen! Und das ist nicht das erste.

Infor­ma­tik und alles rund ums Inter­net und die Bloggerei

IF I HAD A TARDIS … wohin würde meine Reise gehen? Das fragt sich Nydamit, Amerdale hat die Idee bereits aufgegriffen – auf ihrem Blog habe ich überhaupt erst die Aktion mitbekommen. Und ich finde das so toll, dass ich mich im Laufe der Woche anschließen werde. 🙂

Oh, My Pop Culture Religion: Mary Sue Spirituality Ich habe in meiner Teeniezeit enorm viele Fanfictions gelesen und auch selber welche geschrieben – ich fand das total faszinierend. Noch heute schaue ich in größeren Abständen ganz gerne mal in Fanfictions rein. Meistens, wenn mein Lieblingspärchen auf der Mattscheibe oder im Buch nicht zusammenkommt oder die Handlung sich in eine Richtung entwickelt, die ich nicht so klasse finde. Ladygeekgirl & Friends schreibt über das Fanfiction-Phänomen der ‚Mary Sue‘, was mich an die ‚guten alten Zeiten‘ erinnert. Da fand ich es nämlich manchmal ganz schön lächerlich wie stark man bei manchen Fanfictions gemerkt hat, dass die Autoren einfach versuchen sich selbst in die Geschichten reinzuschreiben. Andererseits ist es schöner Gedanke bei seinen Helden zu sein 😉

Kunst, Design, Life­style, Musik

Mad Max Fury Road Concept Art by Brendan McCarthy Meine Sichtung von ‚Mad Max : Fury Road‘ hat sich aus gefühlt hundert widrigen Umständen verschoben, aber bald soll es soweit sein! Die Konzeptzeichnungen auf Illustration Age finde ich schon Mal ziemlich klasse.

Habt ihr auch Fanfictions gelesen oder sogar geschrieben? Und sind euch Mary Sues auch untergekommen? Wie findet ihr das? Und … habt ihr inzwischen Videos von Fuchsbabys gegoogelt? 🙂 Was habt ihr im Mai besonders gerne gelesen oder auf welche Blogaktion seid ihr aufmerksam geworden? Habt ihr evtl. selber eine gestartet? ‚Harukinist‘ ist doch ein schöner Begriff. Aber es gibt auch einige lächerliche da draußen. (Cumberbabes?) Welche Bezeichnungen eines Fandoms findet ihr ganz schlimm? (Oder ganz toll?)