Blogophilie November 2015

Posted by in Blogophilie, Internet

Es ist mal wieder soweit – der kleine Monatsrückblick auf das was gewesen ist in der Blognachbarschaft. 🙂 For non-german-readers / linked blogs: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogs I read recently and liked. I’m just sharing the love. 

blogophilie

Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen

Der bestgestaltete Roman des Jahres Auf dem Literaturblog Günter Keil wurde J.J. Abrams und Doug Dursts Buch Das Schiff des Theseus vorgestellt und ich bin sehr sehr neugierig. Bücher, die aus dem gewohnten Erzählschema ausbrechen finde ich sehr spannend. Auch wenn House of Leaves meine Nerven schon ziemlich strapaziert hat …. .

MINISERIE: WASTELANDER PANDA – EXILE (2014) Ich habe seit meiner Kindheit einige Spleens. Zum Beispiel mit Füchsen, Pandas und Zebras. Panda!! Jacker hat eine Miniserie vorgestellt, in der ein Mensch-Panda in der Ödnis die Hauptrolle bekleidet. Vorher noch nichts davon gehört. Und weil das selten ist und ich das spannend finde, musste ich das mit euch teilen.

Graphic Novel: Li Kunwu: Lotusfüsse Nicht nur, dass Anette eine interessante Graphic Novel vorstellt, von den sogenannten Lotusfüßen hatte ich bis dahin noch nicht gehört und war schockiert über diesen Körperkult.

Real Life

Es gibt Tage an denen ist das echte Leben einen Tick zu echt und ich wäre glücklich, es wäre nur ein düsteres Szenario aus einem Film. Man macht den Fernseher aus und es ist nie geschehen. Dem war leider nicht so und das Geschehen sehr real. Und brutal. Stattdessen haben sich viele Leute in der Blogosphäre mit dem 13.11. und den Anschlägen auf Paris auseinandergesetzt. Ein paar Artikel trage ich hier nochmal zusammen.

Paris sera toujours Paris! Stepnwolf fasst zusammen, was uns zusammenhalten lässt: das was die Menschen in Paris getroffen hat, das hat Menschen wie Du und mich getroffen. Und – so wie so oft bei Stepnwolf – ist das geschriebene Wort unterlegt mit wunderbarer Musik.

AN MANCHEN TAGEN IST WIRKLICH FREITAG DER DREIZEHNTE so gelesen bei CRAZYTH1NGS – ebenso mit dem Vergleich zu den Machtspielen, die wir sonst auf der Leinwand sehen.

#PARISISABOUTLIFE Katrin erinnert daran, dass Paris durch seine Weltoffenheit und das Lebensgefühl, das die Stadt ausstrahlt möglicherweise zur Zielscheibe geworden ist. Aber gleichzeitig setzt sie ein Zeichen, dass man dieses Paris niemals aus den Köpfen der Menschen bekommt und untermauert das mit Filmschnipseln, die allesamt in Paris spielen und den joie de vivre ausstrahlen.

Infor­ma­tik und alles rund ums Inter­net und die Bloggerei

Selbst ist der Autor In ihrem Blog hat Cathrin einige Selfpublishing/BOD-Anbieter verglichen – besonders lesenswert, da Cathrin schon selber veröffentlicht hat und in den Kommentaren eine bunte Diskussion entstanden ist.

WAS ICH AUF DER #BLOGST15 GELERNT HABE Mara hat ihre Erlebnisse und die wichtigsten Erkenntnisse vom Besuch der #Blogst2015 zusammengetragen – einige davon wurden auf Twitter diskutiert und auch ich frage mich, ob ich tatsächlich eine Telefonnummer in meinem Impressum haben will oder haben sollte. In jedem Fall spannend. Und jetzt hätte ich auch extrem Lust auf einen Event rund ums Bloggen.

Und weil das Video derzeit in aller Munde ist und im Internet massiv die Runde machte, frage ich euch hier nochmal: #heimkommen, der traurig-rührende und auch kritische Weihnachts-Werbespot von Edeka. Touch too much? Findet ihrs gut oder schlecht? Ich muss gestehen, dass ich den Clip ziemlich hart finde und da ganz schön mit mir kämpfen muss.

Kunst, Design, Life­style, Musik

Ausstellung: Anton Corbijn Retrospektive Die liebe Friedl von Grimm hat uns mitgenommen in die Ausstellung. Allround-Talent Anton Corbijn ist einer von den wenigen Fotokünstlern, die man an ihren Fotos erkennen kann: das ist was besonderes. Achtet mal auf die gelebte Schwermut und unpopuläre, ungeschönte Posen.

Lus­ti­ges, Kurio­ses, Fantastisches – weil wir was zu lachen gebrauchen können und das auch tun sollten, undzwar laut

16 cm Nochmal Cathrin! Diesmal geht es darum wie Anzugträger zusammen kommen, um über Kondome zu sprechen. Jepp. 🙂

100 Years Ago, Artists Were Asked to Depict the Year 2000, These Were the Results Twisted Sifter hat zu dem Thema eine Bilderreihe aufgetrieben, bei denen einige Sachen sehr weit hergeholt wirken, andere schon fast realistisch und wieder andere … krass. ich sage nur soviel: der Haarschneidemaschine würde ich mich nicht auf 10m nähern.

Mädchen (2008/2009) vs. Mädchen (2015) Unsere Frau Friedl von Grimm hat die Zeitschrift Mädchen aus den Jahren 2008/09 und 2015 verglichen. Und ich weiß nicht worüber ich mir mehr Sorgen machen soll. Über die Mädchen, die das Zeug lesen (unzwar nicht zur Belustigung wie Frau von Grimm, sondern aus purem ernst) oder über die Leute, die das Zeug zusammenschreiben. Jaja … ich weiß, sie machen nur ihren Job. Aber ich wette nach einem Arbeitstag mit solchen Themen und Texten ist ihr Ego-Leben nicht mehr so extrem gechillt, wenn sie nach Hause zu ihren Traumboys gehen. *räusper*

Was hat euch im November bewegt? Habt ihr etwas gelesen, dass euch nachhaltig im Gedächtnis geblieben ist? Wie steht ihr zur Bloggerei und dem Impressum? Muss die ganze Welt eure Adresse wissen? Ja? Nein? Vielleicht? Wie stellt ihr euch das Jahr 2050 vor? (Ich dachte ich frage mal nicht nach dem Jahr 3000, das kommt mir so … weit weg vor 😉 ) Lest ihr eigentlich Zeitschriften? Und wie habt ihr vom 13.11. erfahren? Wo wart ihr?