Wir müssen reden [Episode VI] – Die Whitewashing-Debatte, Game of Thrones – Serienende mit Staffel 8, Neues aus der Remake-Hölle, …

Posted by in Film, Serienlandschaft, Wir müssen reden

Eigentlich wollte ich ja öfter über die verrückten Nachrichten rund um Serien und Filme schreiben. Soviel zum Plan. Da schon längst überfällig, kommen wir ohne große Umschweife zu den Meldungen, die viel Kopfschütteln, Seufzen und Verwunderung verursachen. Hier geht übrigens zu den früheren Ausgaben.

golem.de: Amazon droht Kartellbeschwerde wegen Prime-Abo

Noch liegt die Beschwerde nicht vor, aber golem.de berichtet, dass die ProsiebenSat.1-Gruppe Anstoß daran nimmt, dass Amazon-Prime-Kunden einfach so auf das Amazon Instant Video Angebot zugreifen und viele Formate ohne zusätzliche Kosten sehen können. Klar, ich stelle mal die These auf, dass man als Prime-Kunde ohne Free-TV auskommt, was dem öffentlichen Fernsehen schadet und Kopfschmerzen bereitet. Eine Kartellbeschwerde ist aber schon ziemlich heftig … .

Moviepilot.de: Game of Thrones – Staffel 7 und 8 verkürzt

Oh oh, GoT-Fans bleibt stark: die Serie könnte früher ein Ende finden als erwartet. So konnte man nachlesen, dass die Serie mit der 8. Staffel abgeschlossen werden soll. Vor etwas über einer Woche lief die 6. Staffel in den USA an, es bleibt also nicht mehr viel. Und es kommt noch krasser: die Staffeln sollen kürzer sein. Insgesamt wird es nur noch 13 Folgen geben. Obwohl durch George R. R. Martin ja bekanntermaßen nicht so richtig viel Stoff nachkommt, habe ich das nicht erwartet. Es scheint noch soviele offene Fragen und Handlungsstränge zu geben, die so weit weg von einem Kampf um den Iron Throne wirken, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Aber Benioff & Weiss müssen ja wissen, was sie tun, nicht wahr? Könnt ihr euch vorstellen, dass das Ende so nah ist?

Screenrant.com: American Gods Casts The 100’s Ricky Whittle; Filming Begins in April

American Gods war das erste Buch von Neil Gaiman, das ich gelesen habe und ist in kürzester Zeit zu einem meiner Lieblingsbücher geworden. Ich bin also unendlich gespannt auf die Umsetzung als Serie. Dass Bryan Fuller (Wonderfalls, Hannibal) das Projekt stemmt ist schon Mal ein mächtig gutes Zeichen. Jetzt kommen so langsam die Castingmeldungen ans Licht. Neben Ricky Whittle als Shadow, wurde auch bekannt, dass Crispin Glover Mr. World spielen wird, Jonathan Tucker den Low Key, Ian McShane sehen wir als Mr. Wednesday und Emily Browning ist Laura. Cloris Leachman spielt Zorya Vechernyaya, Peter Stormare mimt Czernoborg – auf die beiden freue ich mich besonders. Und ich kann mir den Cast jetzt schon derb gut in ihren Rollen vorstellen.

Batman Solo Movie with Ben Affleck Confirmed to Star & Direct

Viele haben sich über ihn mockiert, als bekannt wurde, dass Ben Affleck Batman spielen wird. Ich konnte mir das allerdings ziemlich gut vorstellen und wurde nicht enttäuscht. Das heißt … vom Film schon, aber nicht von Ben Affleck. Nach anfänglichen Gerüchten, dass er nicht nochmal in den Batsuit schlüpfen wird, gibts jetzt deutlich andere Töne zu vermelden. Er wirds tun und dabei sogar noch Regie führen. Freut mich. Auch wenn ich denke, dass wir nicht wirklich mehr Batman-Filme brauchen. Wie hat er euch als Batman gefallen? Und würdet ihr einen Solofilm mit Affleck als Batman schauen?

Avatar: James Cameron kündigt 4 Sequels an

James Cameron spricht immer mal wieder über Fortsetzungen zu seinem Kassenschlager Avatar. Den Worten hat er bisher nicht viele Taten folgen lassen. Jetzt hieß es neulich, dass er eine fünfteilige Filmreihe plant. Der nächste Pandora-Film soll 2018 in die Kinos kommen. Mal schauen, ob’s passiert. Aber … braucht man den Film? Ich stelle mal die These auf, dass der erste Film seine Botschaft ausreichend vermittelt. Eure Meinung?

Confirmed: Pearl Mackie is the new ‘Doctor Who’ companion

Der neue Companion wurde enthüllt! Pearl Mackie spielt die neue Begleiterin des Doctors und der erste Clip lässt vermuten, dass es v.A. witzig mit ihr wird. Aber ich finde, dass sich das Prinzip männlicher-Doctor und weiblicher Erdenmensch-Companion etwas totläuft. Warum nicht mal ein weiblicher Doctor oder ein Alien-Companion?

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC94Yk1tc1NoZ2hUND92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

serienjunkies.de: Sherlock – Dreharbeiten zu Staffel 4 gestartet?

Ein Tweet von Mark Gatiss hats verraten und inzwischen wird gemunkelt, ob die vierte Staffel sogar noch dieses Jahr kommt. Meine Begeisterung ist seit der dritten Staffel zwar deutlich gesunken, aber ich freue mich auf ein Wiedersehen.

serienjunkies.de: Babylon Berlin: Erste Details zur Tom-Tykwer-Serie

Es wird schon eine Weileüber die Crime-Serie Babylon Berlin von Tom Tykwer gesprochen, dabei ist sie noch nichtmal abgedreht. Bei einer Pressekonferenz wurde kürzlich bekannt, dass gleich zwei Staffeln mit Episoden zu je 45 Minuten produziert werden. Ganz schöne Vorschusslorbeeren. Ich mag Tom Tykwers Arbeit, aber ich finde es etwas schade, dass nach all der öffentlichen Aufmerksamkeit die Folgen erst 2017 auf Sky abrufbar sind und erst 2018 im Ersten laufen.

Whitewashing

Screenrant.com: Ghost in the Shell Begins Filming; First Look at Scarlett Johansson

Da ist es nun. Das erste Bild von Scarlett Johansson als Major Motoko Kusanagi. Die US-Realverfilmung des Anime-Klassiker Ghost in the Shell passiert wirklich. Über zahlreiche Anime gab es Gerüchte. Battle Angel Alita, Neon Genesis Evangelion, Akira, Ghost in the Shell – früher oder später wurden die Projekte auf Eis gelegt oder die Meldungen als Gerücht enttarnt. Diesmal gibt’s aber regelmäßige Casting-Neuigkeiten und ein erstes Bild. So schlecht sieht sie in ihrer Rolle ja nicht aus. Man scheint sich bei ihrem Look doch sehr nah am Anime zu bewegen.

Aber die Debatte um whitewashing ist umso größer. Warum wurde eine Amerikanerin für die Rolle besetzt? Warum soviele andere offensichtlich westliche Schauspieler, obwohl die Charaktere aus Japan stammen? Normalerweise finde ich whitewashing absolut ätzend und denke da nur an Gods of Egypt, Exodus: Götter und Könige oder Emma Stone, die eine Halb-Asiatin in Aloha spielte. Das ist ein Witz. Die Studios und Produzenten entschuldigen whitewashing damit, dass man schwer einen Film mit horrenden Produktionskosten finanziert bekommt, wenn man nicht mit bekannten Namen aufwarten kann. Ausländische Darsteller sind daher meistens nicht die erste Wahl. Und das gilt auch für andere Länder, nur mal nebenbei gesagt. Lediglich Europa scheint da offener zu sein. Whitewashing ist scheiße, aber in Ghost in the Shell ist es meiner Meinung nach leicht zu verstehen. Die Charaktere sind Cyborgs. Wenn man sich einen Körper aussuchen kann, warum sollte man bei dem bleiben was man schon mal war? Klar, ein fader Beigeschmack bleibt. Ich würde mir wünschen, dass eine ernstzunehmende Produktion dabei rauskommt, die dem Original das Wasser reichen kann und den japanischen Wurzeln des Stoffs Tribut zollt. Das ist ehrlich gesagt meine größere Sorge. Stark finde ich es schon mal, dass u.a. Takeshi Kitano als Aramaki mit von der Partie ist. Ich bin unendlich neugierig auf den Film und einen ersten Trailer. Und nochmal zurück zum Thema whitewashing: Das Video eines Youtubers darüber wie Japaner die Debatte empfinden hat mich erstmal darauf aufmerksam gemacht, dass in Manga und Anime ‚exotische‘, westliche Typen oftmals bewusst gewählt werden, was den Einsatz entsprechend westlicher Schauspieler einige Pro-Argumente gibt. Tut aber trotzdem ein bisschen weh.

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8yRGhvQnVVMUR0Yz92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

deathnotenews.com: Edward Zo: US Death Note Movie ’no Asian Actors Considered for Light Yagami Role‘

Etwas haariger wird die Whitewashing-Debatte aber, wenn es darum geht, den gesamten Stoff weiß zu färben. Die geplante US-Verfilmung des Crime/Fantasy-Manga Death Note wird offensichtlich komplett in die USA verlagert. In der Literaturvorlage spielt der Stoff natürlich in Japan, die Charaktere sind Japaner, etc. So mancher halb-japanische Jungschauspieler ist darüber sehr verärgert, dass die Rollen mit Amerikanern besetzt werden. Kann ich nachvollziehen, aber das Problem ist meines Erachtens nach nicht echter Rassismus sondern Profitdenken und nochmals Profitdenken. Ähnlich wie oben: die Studios denken, dass sich die Menschen besser in Charaktere eines ähnlichen Ursprungs und Hintergrunds hineinversetzen können und daher mehr Leute in den Film gehen/sich die DVD kaufen. Und schon verlegen sie daher den gesamten Stoff beispielsweise in die USA. Bitter. Und ziemlich dumm. Denn … die Menschen funktionieren nicht wirklich so, oder? Das wäre traurig. Was denkt ihr? Fällt das wirklich in die Sparte Rassismus? Bei der Verfilmung des Comics Doctor Strange mit Benedict Cumberbatch in der titelgebenden Rolle, verhält es sich ähnlich. Die Rolle des ‚Ancient One‘ wurde mit Tilda Swinton besetzt. Eigentlich handelt es sich dabei um einen aus dem Himalaya stammenden, männlichen Spirituellen. Begründet wird das damit, dass der Ancient One ja nicht zwingend ein Mann sein müsse. Schließlich ist es sowas wie ein Übermensch, der durch spirituelle Lehren zu großer Kraft gekommen ist, blablabla. Im Trailer ist der Charakter quasi Unisex und nicht eindeutig irgendeines ethnischen Hintergrunds zuzuordnen. Joar … auf der einen Seite eine schöne Idee die Darstellung so offen zu lassen wie möglich, damit alle Interpretationen möglich sind. Auf der anderen Seite bleibt ein seltsamer Beigeschmack und man könnte ihnen auch vorwerfen, dass sie sich einer schlauen Ausrede bedienen.

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9oZHh6Mmh0Z1BpUT92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Neues aus der Remake-Hölle

Serienjunkies.de: Ziemlich beste Freunde: Bryan Cranston und Kevin Hart im Remake?

Profitgier lässt wieder mal grüßen. Hier in Form einer Neuverfilmung die absolut niemand braucht. Der französische Erfolgsfilm Ziemlich beste Freunde (Intouchables) erhält ein US-Remake und jüngst wurden die Casting-Vermutungen bestätigt. In den Hauptrollen werden wir Bryan Cranston (Trumbo, Breaking Bad) und Kevin Hart sehen. Cranston ist ein großartiger Darsteller und eine sichere Nummer, aber Kevin Hart kann ich mir noch nicht so ganz in der Rolle des Krankenpflegers-wider-Willen vorstellen. Unterschätze ich ihn? Was haltet ihr von dem Gespann?

Fortsetzungen …

screenrant: Fox OFFICIALLY Announces Deadpool 2

Nachdem Deadpool der erfolgreichste R-rated Film geworden ist, haben sowieso schon alle damit gerechnet, dass es ein Sequel geben würde. Jetzt ist es offiziell. Und außerdem – so läuft das doch, oder? Wenn etwas, insbesondere ein Superheldenfilm, sehr erfolgreich war, dann gibts einen zweiten Teil.

screenrant.com: Kingsman 2 Poster Hints At Colin Firth’s Return

Wo wir gerade beim Thema sind … ich denke auch bei diesem Film nicht, dass die Welt einen zweiten Teil braucht. Aber ich bin dankbar, dass offensichtlich ein Charakter aus dem ersten Teil wieder mit dabei sein wird, was anfangs eher unwahrscheinlich war.

Mit American Gods und Ghost in the Shell sind da einige Umsetzung und Remakes dabei, auf die ich unendlich gespannt bin. Gehts euch dabei ähnlich? Oder bei anderen kommenden Verfilmungen? Worauf seid ihr gespannt? Was denkt ihr wird ein Reinfall? Was eine Überraschung?

In „Wir müssen reden“ geht es regelmäßig um Neuigkeiten aus der Filmwelt und Serienlandschaft. In unregelmäßigen Abständen aber dank der Filmindustrie und den Medien garantiert immer mit kuriosen Meldungen, Informationen die das Filmliebhaberherz beschäftigen oder … Irrsinn.