Blogophilie Juni 2017

Posted by in Blogophilie, Internet

Hui. Da der Monat bis jetzt sehr bewegt war, bin ich gnadenlos spät dran. Aber den Juni habe ich noch nicht vergessen und vor Allem nicht die Artikel, die ich in dem Monat gelesen habe. For non-german-readers and linked blogs: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share. 

Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen

DURCHGELESEN: WILLIAM GIBSON – NEUROMANCER (1984) Bei Jacker ging es im Juni um eine Buchreihe, die ich auch schon ewig in Angriff nehmen möchte, bzw. v.A. den ersten Band daraus. Williams Gibsons Neuromancer stand nicht umsonst für zahlreiche Werke aus Popkultur und Science-Fiction Pate.

Des Teufels Baby! Don Pozuelo schreibt über einen Film-Klassiker, der wieder bewusst macht, welche recht normalen Stilmittel eine Sogwirkung erzeugen können, wenn richtig eingesetzt. Übrigens kann das Remake dem Original nicht das Wasser reichen.

Kinotratsch: Die Mumie – Der Auftakt zum Dark Universe Auf Ma-Gos Blog ging es neulich um das Dark Universe, dessen Schöpfung vielleicht an einigen von euch genauso wie an mir zuerst vorbei gegangen ist. Wieviele Film-Universen können wir verkraften?

Lovecrafts Vermächtnis: Revival Hemator sieht lovecraftsche Züge in Stephen Kings Buch „Revival“. Ein weiterer Artikel von Hemator, der sich mit Lovecrafts Werk und Einfluss auseinandersetzt.

Real Life

FRAUEN DER WELTGESCHICHTE – ELIZABETH (AUBREY) LE BLOND Sani schrieb mal wieder einen Beitrag über Frauen, die besonderes geleistet haben. Diesmal über die Bergesteigerin Elizabeth Le Blond.

COMMENCEMENT SPEECHES // 5 REDEN VON 5 FRAUEN, DIE ECHTE LEBENSWEISHEITEN BIETEN Irgendwann habe ich realisiert, dass mein Abschluss nicht von irgendwelchen fliegenden Hüten und langen Roben begleitet sein würde so wie man das in vielen amerikanischen Filmen gesehen hat. Seufz. Schade irgendwie. Da hat man sich an Bräuche anderer Länder durch die Medien gewöhnt und muss das Abhandensein in der Umgebung, in der man lebt feststellen und vermisst es tatsächlich. Seltsam oder? Vor Allem finde ich aber, dass die Reden fehlen. Ein paar wirklich gute Commencement Speeches und Schlüsselszenen, die man sich mal zu Herzen nehmen kann, kommen von Frauen und wurden von This is Jane Wayne zusammengestellt.

Ich habe einen Bauchnabel Zeilenende teilte mit uns einen besonderen Moment. Der macht bewusst, dass das was für die einen alltäglich, normal und selbstverständlich ist, für den anderen etwas besonderes ist. Ein Artikel, der kurz, aber umso persönlicher ist und den ich diesen Monat sehr gerne gelesen habe. So ist das, wenns durch den digitalen Äther plötzlich nochmal etwas persönlicher wird.

KÖNNEN MÄNNER UND FRAUEN WIRKLICH KEINE FREUNDE SEIN? Auf dem Blog This is Jane Wayne stellt Nike Jane eine Frage, bei der noch heute die Meinungen auseinandergehen. Aber liegt das echte Problem nicht vielleicht wo ganz anders?

Top 10 der japanischen Trendfoods – 10 Dinge, die man probiert haben muss Achtung – jetzt kommt einer dieser Beiträge zum Feierabend versüßen und Laune aufbessern. Einer von der Sorte, die man nicht hungrig anschauen sollte. Auf Sumikai gibts eine Liste aktueller (Street?) Food Trends aus Japan.

Ruheloses Wetter Jasmin ließ auf DASkleingedruckte den Worten während des Unmwetters freien Lauf.

These Art Students Made 100 Popsicles from Polluted Waterways Around Taiwan Mh lecker Eis gefällig? Ok, das was unter dem Link folgt ist tatsächlich nicht lecker. Das Projekt macht auf die Umweltverschmutzung bzw. im Speziellen Verschmutzung der Weltmeere aufmerksam. Da wurde Wasser geschöpft mitsamt all des Schmodders, den die sogenannte Zivilisation hinterlässt und Eis am Stil daraus gemacht. Ugh. Via TwistedSifter.

Was bedeutet Trumps #covfefe? Bei den meisten Leuten wären Tippfehler nicht lustig. Bei denjenigen, die mit anderen Menschen so seltsam umgehen wie Donald Trump oder Fake-News verbreiten und sich über Fake-News aufregen oder offenkundig so derb sexistisch sind, da kann man nicht anders als auch ein bisschen zu trollen, wenn einer über covfefe reden mag. So gesehen im Zeit-Blog ‚Teilchen‘. (Und ja: es ist aus dem Mai.)

Synchronsprecher in Japan, wirklich ein Traumberuf? Möglicherweise haben das die Leute, die nicht öfter asiatische Filme oder Anime schauen gar nicht auf dem Schirm, aber in Asien, insbesondere in Japan, erfreut sich der Beruf des Synchronsprechers großer Beliebtheit. Bekannte Stimmen werden gefeiert wie Stars und fliegen keineswegs so unter dem Radar wie hierzulande, wo Synchro-Fassungen manchmal sogar regelrecht verschrien werden. Sumikai berichtet wie es aber wirklich um den vermeintlichen Traumberuf steht und ob man in die Branche überhaupt noch reinkommt.

FÜNF BUCHFREUDEN, DIE ICH BLOGGERN ZU VERDANKEN HABE Kathrin schriebt auf ihrem Blog über Bücher, die sie durch Blogs gefunden hat – ein wunderbar zu lesendes kleines Danke an die Bloggerlandschaft (schön, dass es Menschen gibt, die das tun – also: danke sagen und bloggen 😉 ) und auch an das geschriebene Wort.

Infor­ma­tik und alles rund ums Inter­net und die Bloggerei

Refresh Types Wer kennt das nicht, man entwickelt so fröhlich vor sich hin und fragt sich (insbesondere bei Web-Oberflächen), warum man seine Änderungen nicht sieht. Man lernt früh, dass man vor dem Fragen stellen oder verzweifelt im Kreis laufen, mal die Seite refresht. XKCD nimmt das wunderbar auf die Schippe. Den hardest refresh habe ich noch nie gebraucht und hoffe auch, dass der Fall nie eintritt. Die Hyper-Taste suche ich außerdem auch noch 😉

Acht Tipps, um als Buchblogger richtig durchzustarten Wer das Erfolgsrezept der großen Buchblogger noch nicht kennt, die tausende Leser erreichen, kann bei Muromez nachlesen wie das doch gleich ging mit dem Verkaufen der Seele der Buchbloggerey.

Programmer Writes Script That Calls Back Phone Scammers 28 Times Per Second Auch Betrügereien laufen in Zeiten des Webs schneller. Social Engineering, Viren, man muss nicht mal so weit denken. Scam geht auch heutzutage noch gut per Telefon. Und die Quelle der Daten ist leider oft das Internet, Datenlecks. Ach. Es ist eine lange und traurige Geschichte. Hier schlägt aber einer zurück und nimmt Betrüger gewaltig aufs Korn. Gefunden auf TwistedSifter.

„Revenge on a IRS Phone Scamming Company – Call Flooder“, via Project Mayhem (Youtube)

The App That Does Nothing Blinky ist eine App, die nichts tut. Warum erfreut sie sich trotzdem Beliebtheit und Aufmerksamkeit? Ist das ein Spiegel der Internet-Gesellschaft? Gelesen auf The Atlantic.

Kunst, Design, Life­style, Musik

First Moleskine Drawing Jason Pearlman returned to drawing and sketching besides the regular job and inspired me (again!) to try to draw as much as possible even if time and schedule seem to be unforgiving and highly demanding. He went back to the sketchbook – and so did I. 🙂

[ano hito] Machiko Hasegawa Hotaru schrieb über eine der ersten weiblichen Mangazeichner: Machiko Hasegawa. Die Themen, derer sie sich annahm, empfand ich immer als etwas ernüchternd. Schließlich schreibt sie über ihren Alltag als Hausfrau, Ehefrau und Mutter. Aber wenn man genauer hinschaut, sind ihre Zeichnungen und Geschichten herrlich entlarvend.

Wenn die Themen über die ich nachdenke etwas ernster sind, dann sind das wohl auf die Sachen, die ich lese und die meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das real life hat im Juni und Anfang Juli ziemlich meine Nerven und Zeit beansprucht und wie es der Zufall(?) so will ist auch die real life Kategorie am größten. Ist das bei euch ähnlich? Was habt ihr gelesen, dass lange nachgewirkt hat? Oder euch inspiriert hat? Oder geholfen hat!?