Horrorctober 2017 – The House of #Horrorctober

Posted by in Film, Serienlandschaft

Es ist nicht zwingend Halloween was immer im Oktober den #Horrorctober und das Schauen von Horror-, Mystery- oder Slasher-Filmen einleitet. Ich weiß, dass Halloween vielen verhasst ist 😉 Mir zwar nicht, aber es ist auch einfach der Beginn der dunklen Jahreszeit und weckt andere Assoziationen und Stimmungen. Ich für meinen Teil werde dieses Jahr das dritte Mal am #Horroctober teilnehmen und ähnlich wie letztes Jahr noch mit Serien und vielleicht sogar mit Büchern eins drauf legen, hehehe. 🙂

Horrorct… was?

Die von der CineCouch ins Leben gerufene Aktion hat nicht allzu viele zu befolgende Spielregeln. 😉 Bis einschließlich 31. Oktober sollen 13 Filme geschaut werden, die dem Horrorgenre zuzuordnen sind. Oder zumindest in Schattierungen. Für mich zählen dazu auch Mystery-, Gore-, Psychothriller- und auch Horror-Comedy-Filme. Die vielleicht anspruchvollste Regel ist aber, dass man sich im Vorfeld die Filme aussuchen muss. Das erfordert also durchaus ein bisschen Planung – der eigentliche Challenge-Part des ganzen. Sofern mag Horrorfilme grundsätzlich mag 👿 Es folgen die Filme, die ich mir vorgenommen habe …

Die Auserwählten

  • Aliens – Die Rückkehr (Alien-Reihe 2. Teile) (DVD)
  • Battle Royale (DVD)
  • Dagon (DVD)
  • Das Dorf der Verdammten (DVD)
  • Der Tod weint rote Tränen (DVD)
  • ES (Kino)
  • Friedhof der Kuscheltiere (Amazon Instant Video)
  • Hellraiser (DVD)
  • Kinder des Zorns (DVD)
  • Pandemonium (DVD)
  • Re-Animator (DVD)
  • The Lottery (DVD)
  • The Stylist (?)
  • The Red Shoes (Watchbox) „nachnominiert“

„ES – Trailer #3 Deutsch HD German (2017)“, via Warner Bros. DE (Youtube)

Dieses Mal habe ich dazu geschrieben wie ich gedenke die Filme zu schauen. Streamingportale können eigentlich eine schöne Fundgrube sein, wenn an solchen Aktionen teilnimmt oder wenn man irgendwas schauen und sich von Filtern eben zu irgendwas steuern lässt. Aber das determinierte Schauen ist mal besser mal schlechter mit Streamingportalen zu bewerkstelligen. Dieses Jahr helfen mir die nur mittelmäßig. Die meisten Filme werde ich auf DVD leihen und dabei direkt ein paar Online-Portale testen, da Lovefilm ja bald eingestellt wird. Traurigerweise. Einige DVDs warten aber auch schon in meinem Regal darauf geschaut zu werden.

Irgendwie ist dieses Jahr der Trash-Faktor gefühlt etwas hoch. Mein Freund ist nicht ganz unschuldig daran, dass wir Reanimator schauen werden. Er schaut gerne Trash-Filme. Anfangs wollte ich nicht, habe aber dann erfahren, dass es auf Lovecrafts Geschichte Herbert West – Der Wiedererwecker beruht. Und da ich mich gerade mit Lovecrafts Geschichten beschäftige, kommt das sehr gelegen. Das ist auch der Grund, warum ich Dagon sehen möchte, der lose auf Der Schatten über Innsmouth basiert. Allerdings verspreche ich mir ehrlich gesagt von beiden Filmen quasi … nichts. ^^“ The Lottery ist auch so ein Fall, aber nachdem ich Shirley Jacksons zugrunde liegende Kurzgeschichte gelesen habe, möchte ich doch wissen wie man aus dem knackigen und kurzen Stoff einen abendfüllenden Film gemacht hat.

Die meisten anderen Filme schaue ich, weil ich es für längst überfällig halte die Filme zu schauen. Beispielsweise im Falle von Hellraiser, Battle Royale, etc. Auch was die Alien-Reihe betrifft. Manche schaue ich einfach, weil sie schon so lange in meinem DVD-Regal stehen. 🙂 Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden wie man den Kurzfilm The Stylist sehen kann. Sehen möchte ich den aber unbedingt. Falls sich also nichts (legales) finden lässt, habe ich einen Film nachnominiert: The Red Shoes. Und einen kann ich einfach nicht ignorieren, weil er im Kino läuft – das Remake und die erneute Verfilmung von Stephen Kings ES. Das ist übrigens meine Liste des letzten Jahres. Wie bereits in den Vorjahren werde ich jede Woche einen Recap-Artikel mit Kurzkritiken des Gesehenen posten und wenn es passt (im Kino eher nicht) über Twitter von den Sichtungen kurz berichten.

Da geht doch noch was …?

Wie eigentlich schon in den Vorjahren zelebriere ich das Thema im Oktober mit einer Werkschau, die in menschliche Abgründe blickt und natürlich auch mit Serien und Büchern, die sich Themen annehmen, bei denen einem die Haare zu Berge stehen. Beim Buch bin ich mir noch unschlüssig. Entweder lese ich die Graphic Novel Paper Girls (Band 1) und/oder Philip K Dicks Das Orakel vom Berge. Ja klar, das ist wohl eher Science-Fiction oder Fantasy, aber wir sind uns einig, dass das Thema unheimlich ist, oder? Bei den Serien liebäugle ich gerade mit dem Kauf von ‚Channel Zero‘ Season 1 und ‚In the Flesh‘ Season 1 & 2. Außerdem läuft auf Netflix ‚Stranger Things‘ Season 2 und auf Amazon Instant Video ‚Lore‘ Season 1 an. Das werde ich mir sicherlich alles zu Gemüte führen, lege dabei aber keinen Anspruch darauf es alles zu Ende zu schauen bis zum 31. Oktober. Das läuft quasi außerhalb der Wertung. Und dann geht’s natürlich mit H.P. Lovecraft-Hörbüchern weiter 😀 und Horror-Podcast. Aber zu letzterem gibt es einen eigenen Artikel. Get the Grusel started.

„CHANNEL ZERO Season 1 TRAILER (2016) New SyFy Series“, via Series Trailer MP (Youtube)

Zu den Horrorctober-Filmkritiken

… coming soon …

Leute, ich bin regelrecht euphorisch. 😀 Meine Auswahl ist dieses Mal anhand einer eifrig über das ganze Jahr erstellten Liste getroffen worden. Mal schauen ob ich dieses Jahr im Oktober besonders schreckhaft bin? Oh je ^^“ Wie siehts bei euch aus? Macht ihr mit? Oder schaut ihr einfach so im Oktober den einen oder anderen Horrorfilm? Wo hört bei euch die Definition der „zugelassenen“ Filme eigentlich auf? Also sind Slasher und Gruselkomödien nach eurer Meinung drin oder nicht?