Neulich auf DVD … die Anime-Serie „Wolfs Rain“ (DVD-Box)

Posted by in Anime, Review, Serienlandschaft

Für Weihnachtsgeschenk-Tipps ist es eigentlich schon etwas zu spät, was? Trotzdem möchte ich nicht vorenthalten, dass einer der meiner Meinung nach besten Anime 1. von peppermint anime neu aufgelegt wurde und als DVD/BluRay-Box rauskam und 2. somit die großartige Serie wieder zu einem erschwinglichen Preis in Deutschland verfügbar ist. Ich glückliches Kind habe es von meinem Liebsten zum Geburtstag geschenkt bekommen und muss mal laut und öffentlich jubeln. Einer meiner schönsten Rewatches dieses Jahr.

„Wolfs Rain“ – Serien-Besprechung

Wolfs Rain spielt in einer düsteren Welt, in der ökologische Katastrophen, Kriege und Verschmutzung, ausgelöst durch den Menschen die Landschaft unwirtlich gemacht haben. Es gibt nur noch wenige Städte in denen man leben kann, die meistens unter der Herrschaft eines Adligen sind. Die Umstände machen den Planeten schleichend unbewohnbarer und lösen Krankheiten aus. Die Adligen sind Alchemisten und führen untereinander nicht selten Kriege, die die Anzahl der Städte immer weiter dezimieren. Einer Sage zufolge öffnen allein Wölfe das Tor zum Paradies, einer letzten Bastion der Lebewesen. Niemand denkt mehr an diese alte Geschichte, zumal Wölfe seit 200 Jahren ausgestorben sein sollen. Das ist aber nicht ganz die Wahrheit: sie haben sich nur angepasst. Für die Augen der meisten Menschen gehen sie als stinknormale Menschen durch die Welt. Dank dieser Fähigkeit zur Täuschung und durch ihre vielfach geschärften Sinne überleben sie. Der Wolf Kiba ist neu in der Stadt und trifft auf drei andere: den kämpferischen Tsume, den aberwitzigen Hige und den etwas naiven Toboe. Von seinem Gerede über das Paradies wollen sie anfangs nichts wissen. Aber was hat ihr Leben zu bieten? Letztendlich schließen sie sich ihm an, suchen die Blumenjungfrau Cheza, die angeblich den Weg ins Paradies weisen kann und begegnen auf der Suche vielen Gefahren und bitteren Wahrheiten.

„OFFICIAL Wolf’s Rain Trailer“, via ItsWolfeh (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC82eWRicmRRWE1lTT92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Der Anime aus dem Jahr 2003 umfasst 26 Episoden plus 4 OVAs, die das Ende der Serie bilden und kommt somit auf die etwas unübliche Anzahl von 30 Episoden. Die hier vorgestellte DVD-Box enthält aber die OVAs. Wer sich beim Character Design etwas an Cowboy Bebop erinnert fühlt, tut das zurecht. Toshihiro Kawamoto war dafür verantwortlich, ebenso wie 1998 für Cowboy Bebop. Wolfs Rain wurde übrigens vom Studio Bones (Cowboy Bebop – Der Film, Fullmetal Alchemist) produziert. 2007 wurde die Serie komplett bei MTV in Deutschland ausgestrahlt und schwamm damit auf der großen Anime-Welle im Lande mit. Das war schon damals eine gute Entscheidung, denn Wolfs Rain ist eine echte Perle unter den Anime. Es ist ein Märchen für Erwachsene, das konsequent gut animiert ist, insbesondere bei den sehr komplexen Wölfen. Außerdem kommt der Anime ohne Standbilder aus, aber leider nicht ganz ohne Wiederholungen. Relativ in der Mitte verlor der Anime zur Ausstrahlung im japanischen Fernsehen einen Sponsor und zur Überbrückung wurden vier Episoden produziert, die Zusammenschnitte der vorhergehenden Episoden sind und das Geschehen nochmal aus Sicht jeweils einer der Charaktere wiedergeben. Man muss leider gestehen: die sind reichlich überflüssig, aber andererseits ja auch in der Not entstanden.

„Wolf’s Rain OST – Tell Me What the Rain Knows“, via ecruteak (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9kWlQzOWZrM0t0ST92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Die Blumenjungfrau Cheza wird nicht selten Rotkäppchen-ähnlich dargestellt – scheint sich in dieser Variante aber klar mit den Wölfen verbündet zu haben. Sie ist ein aus einer Blume geklontes Wesen, dass sich von Sonne und Wasser ernährt und psychisch auf die Wölfe reagiert. Nur eins von vielen wunderbar neu verbundenen Motiven, die die Serie bietet. Keiko Nobumoto (Drehbuch) und Regisseur Tensai Okamura haben einen außergewöhnlichen Anime geschaffen. Die Suche der Wölfe nach dem Paradies ist kaum einem Genre zuzuordnen. Manche Episoden sind traurig, manche spannend, manche noir, manche Sci-Fi, manche dramatisch. Sie werden getrennt und geraten in Fallen. Auch die Menschen um sie herum, die die an Wölfe glauben und die die es anfangs nicht tun, sind Thema und die Motive die sie antreiben. Rache, Forschergeist oder etwas ähnliche wie das, was die Wölfe antreibt: ein nicht in Worte zu fassender Drang etwas tun zu müssen. Gravity (so auch der Titel des wunderschönen Abspann-Songs). Schicksal?

Insbesondere die adeligen Alchemisten folgen kranken Idealen einer abgründigen Welt, die vielleicht auch dank ihnen kurz vor der Zerstörung steht. Wir beobachten das Wolfsrudel dabei wie sie durch eine fast schon komplett verwüstete Welt trotten, die übrigens größtenteils in Russland angesiedelt zu sein scheint. Mal sind sie in der Einöde unterwegs, mal in einer Stadt in der das letzte bisschen Moral versagt hat oder manchmal auch in wissenschaftlichen Hochburgen. Ihnen sind verschiedene Leute auf den Fersen: die, die Wölfe jagen und auch die, die das Paradies finden wollen. Jeder hat eine eigene Motivation und auch die Geschichte der Wölfe wird Thema. Dabei könnten die Umstände kaum unterschiedlicher sein. Und das alles untermalt vom wunderbaren Score von Yoko Kanno. Die Stücke reichen von Akustikgitarrenlastigen Songs, die nach Lagerfeuerstimmung klingen bis hin zu energiegeladenen Songs wie dem Opener Stray, den man im unten eingebetteten Clip hört. Selten hat ein Soundtrack eines Anime so zu der Atmosphäre gepasst, obwohl sich die Serie nicht eindeutig einem Genre zuordnen lässt. Die Stücke klingen nach Freiheit, nach einem Lauf in irrem Tempo durch die Landschaft, nach Sehnsucht und nach Kampf. Und nach dem Paradies. Wolfs Rain ist ein fantastischer, melancholischer und dystopischer Anime. Die bitter-süße Geschichte ist für die, die noch an Märchen und eine bessere Welt glauben. Und natürlich Wolf-Fans. Und überhaupt alle anderen. Das Paradies ist übrigens ein anderer Ort als wir und die Wölfe die ganze Zeit über denken.

(9/10)

Sternchen-9

„Wolf’s Rain Opening“, via jennykiba (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC94b1F1dTdHUHhBST92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Ausstattung der DVD

Wolfs Rain ist der fünfte Teil der Reihe peppermint classics von Peppermint Anime. Die Box ist wortwörtlich eine aufklappbare, edel aussehende Box, die im Innenteil ein ausklappbares Booklet mit fünf CDs hat. Sowohl auf den Umschlagseiten des Booklets als auch auf den CDs selber sind Motive und Promo Art, die wunderbare zusammenpassen. Die auf dem Booklet und der Box sind vollfarbig und erinnern an Jugendstil und Art Deco, zeigen dabei nahezu alle Charaktere des Anime. Während die Aufmachung hochwertig ist und noch einen Streaming-Gutschein beinhaltet, schwächelt aber die Ausstattung der DVD etwas.

So stylish das Äußere ist, so wenig Geschmack beweist das DVD-Menü, das mit seiner roten Schrift auf dunklem Untergrund die Augen strapaziert und schlecht lesbar ist. Dass man die Szenen aus dem beliebten, melancholischen Abspann als Motiv im DVD-Menü nahm war sicherlich als Dienst für den Fan gedacht, denn die Szenen sind wirklich wunderschön. Der Effekt geht aber durch den roten Text, der einen förmlich anschreit, verloren. Ansonsten kann man über das Bild nicht meckern. Hochaufgelöst und klar – so wie es sein muss. Nur der Schwarzabgleich hinkt etwas. Peppermint Anime hat aber seine Hausaufgaben gemacht und präsentiert die 26 Folgen plus die vier OVAs, die der Abschluss der Serie sind. Leider befinden sich aber keine sonstigen Extras auf der DVD. Keine Interviews, kein Making-Of, kein Blick hinter die Kulissen oder irgendwas. Das ist vielleicht Meckern auf hohem Niveau, wäre aber schön gewesen. Alles in Allem freue ich mich sehr, dass Peppermint Anime diesen großartigen Klassiker rausgebracht hat und kann die Box sehr empfehlen.

Eine Sache noch … man kennt ja, dass Songs für Trailer und Filmscores gerne mal wo anders eingekauft oder neu aufgelegt werden. Aber mir sind extrem oft Songs aus dem großartigen ‚Wolfs Rain‘ Score in Trailern für amerikanische Filme oder TV-Einspielern begegnet. Das finde ich schon teilweise ziemlich frech, da die Hörer idR nicht wissen woher die Melodien kommen. Aber jetzt zu euch: Kennt ihr den Anime? Wie habt ihr ihn und v.A. das überraschende Ende aufgefasst? (Spoiler bitte deutlich kennzeichnen oder umgehen.) Falls ihr ihn nicht kennt: Denkt ihr, dass es ein Anime für euch ist? Ich denke, dass er ein guter Startanime für erwachsenes Publikum ist, dass noch nie Anime gesehen hat. Aber man muss ruhige Stoffe abkönnen.