Miss Booleana

7ème art: Filme von Tim Burton

Posted by in 1989, 1990, 1994, 2003, 2005, 2012, 2016, 7ème art, Abenteuer, Animationsfilm, Arthouse & Indie, Australien, basiert auf wahren Begebenheiten, Belgien, Coming-of-Age, Film, Genreübergreifend, Horror und Mystery, Komödie, Literaturverfilmung, Märchen, Review, Schwarze Komödie, Schwarzweißfilm, Spielfilm, Stop-Motion, Superheldenfilm, Tragikomödie, UK, USA

Wenn man in den 90ern oder anfang der 2000er gefragt hat: Wer ist dein Lieblingsregiesseur? Hat man neben den üblichen Verdächtigen wie Steven Spielberg von sehr sehr vielen Menschen gehört: Tim Burton. Insbesondere meine Generation, damals Teenager, waren besessen von Tim Burton. Der Mann hat eine große Begeisterung für das Märchen voller zweifelhafter Antihelden, düster-morbide Stoffe und Außenseiter. Er widmet sich den gebeutelten und dem Grotesken und dafür wird er heiß geliebt, obwohl (und gerade weil) er in den Hollywoood-Glamour und -Rummel nicht so richtig reinpassen will. Sein Werdegang liest…read more

Neulich im Kino … Review zu „Logan – The Wolverine“

Posted by in 2017, Fantasy, Film, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Superheldenfilm, Thriller, USA

Der Trailer sah schon ziemlich gut aus. Sah nach Realismus aus, der Superhelden trifft. Dann läuft auch noch Johnny Cashs unvergleichlicher Song ‚Hurt‘ …. das sind schon Argumente. Aber ich dachte auch, dass ‚Wolverine: Weg des Kriegers‘ cool wird. Spielt schließlich in Japan. Was rauskam war aber der größte Bullshit unter den Superheldenfilmen, den man sich nur vorstellen kann. Gehen? Nicht gehen? Gehen? Nicht gehen? Schon wieder austauschbare Superheldenfilme im Kino? Dann aber gingen die ersten Reviews der geschätzten Bloggerkollegen online. Und die klangen nach dem was der Trailer versprochen…read more

7ème art: John Hurt

Posted by in 1978, 1979, 1980, 1984, 2004, 2005, 2013, 7ème art, Actionfilm, Arthouse & Indie, basiert auf wahren Begebenheiten, Deutschland, Drama, Fantasy, Film, Frankreich, Horror und Mystery, Krimi und Noir, Literaturverfilmung, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Südkorea, Superheldenfilm, Tschechien, UK, USA

Die Welt kennt John Hurt schon eine ganze Weile. Ich nicht. Als ich anfing ein richtiger Kino-Enthusiast zu werden, begegnete er mir in ‚Hellboy‘ und ‚Der verbotene Schlüssel‘. Es klingt naiv, aber was soll ich sagen – ich fand ihn toll. Dann kam ‚V wie Vendetta‘ und ‚Dame, König, As, Spion‘. Ich merkte schnell, dass er ein klassischer, großer Charakterdarsteller ist. Ich wusste ich würde ihn nie als den witzigen alten Mann von nebenan in einer schlechten Slapstick-Komödie sehen. Und dann fing er an für mich ein Qualitätsmerkmal zu werden….read more

7ème art: Oscar-Edition (2017)

Posted by in 2015, 2016, 7ème art, Animationsfilm, basiert auf wahren Begebenheiten, Deutschland, Drama, Film, Frankreich, Griechenland, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Österreich, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Tragikomödie, UK, USA

Die Oscar-Nominierungen sind draußen und diesmal ziemlich homogen verteilt. Als ob sich alle ziemlich einig gewesen wären. Da gibt es Moonlight, Hacksaw Ridge, La La Land, Silence, Manchester by the Sea … und ich bin ziemlich glücklich, dass sich das Gremium wieder dafür entschieden hat Filme auszuwählen, die offensichtlich einen künstlerischen Mehrwert haben, auch wenn sie nicht soviel eingespielt haben wie so manch seelenloser Blockbuster. Das ist eine gute Entwicklung! Was eine schlechte Entwicklung ist: nicht alle von denen konnte man bis jetzt in deutschen Kinos sehen, weil das Veröffentlichungsdatum…read more

Neulich im Kino … Review zu „Die Taschendiebin“

Posted by in 2016, Arthouse & Indie, Film, Genreübergreifend, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Südkorea

Wenn einer deiner Lieblingsregiesseure nach Jahren wieder einen Film rausbringt, ist das vielleicht der beste Anlass, um einem der Lieblings-Indie-Kinos wieder einen Besuch abzustatten. Besonders neugierig hat mich dabei gemacht wie untypisch unblutig der Trailer aussieht und dass Park Chan-wook mal eine ganz andere Kulisse gewählt hat. Nämlich das frühe 20. Jahrhundert und somit historische koreanische Kulissen und Kostüme verspricht. Wer einen Vergleich sucht und sich fragt, ob dass so ungewöhnlich ist, kann ja mal einen Blick in meine Werkschau seiner früheren Filme werfen. Review ist spoilerfrei. Im frühen 20….read more

Neulich im Kino … Review zu „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“

Posted by in 2016, Fantasy, Film, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, UK, USA

Ich weiß nicht, was es ist, aber manche Filme und Filmreihen werden so in die Weihnachtszeit gelegt. Vielleicht weil man, wenn es draußen kalt ist, eh nicht soviel mit sich anfängt!? (Das war Ironie.) Außer Bücher lesen, kreativ werden und all die Dinge. Jaja. ‚Herr der Ringe‘ kann man sich aus dem Vorweihnachtsprogramm kaum wegdenken, genauso wie die Harry-Potter-Filme. Auch der neueste Streich, ein Prequel zu den Harry-Potter-Filmen, hat die Kinos in der Vorweihnachtszeit gestürmt. Ich hab’s mir auch angesehen. Review ist spoilerfrei. „PHANTASTISCHE TIERWESEN UND WO SIE ZU FINDEN…read more

7ème art: Winter-Filme

Posted by in 1973, 1997, 2007, 2009, 2013, 2014, 7ème art, Animationsfilm, Dänemark, DDR, Deutschland, Drama, Fantasy, Feelgood-Movie, Film, Frankreich, Historienfilm, Horror und Mystery, Kanada, Krimi und Noir, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Märchen, Neuseeland, Österreich, Review, Schweden, Spielfilm, Thriller, Tschechien, Tschechoslowakei, Türkei, USA, Western, Whodunit

Ich hatte ja in den Werkschauen im Dezember wirklich oft Weihnachtsfilme. Nämlich 2015 und 2013 … das macht vierzehn Weihnachtsfilme. Aber wonach schreit Dezember? Also da gäbe es ja schon eine Sache. Diese eine Sache von der wir in den letzten Jahren etwas zu wenig im Dezember hatten. Zumindest da wo meine Familie oder ich wohnen. Nämlich Schnee und Winter. Aber ich bin so gar kein Winter-Fan … gar nicht. Nicht ein bisschen. Vereiste Schlitter-Fahrbahnen … neeeeeeee. Nein. Naja. Aber so Schnee im Film tut ja nich weh, was? Also…read more

Neulich im Kino … Review zu „Girl on the Train“ & „Arrival“

Posted by in 2016, Film, Literaturverfilmung, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Thriller, USA, Whodunit

Man merkt, dass das Sommerloch vorbei ist. Es laufen quasi wöchentlich 1-2 Filme an, die ich zu gern sehen würde. Soviel Freizeit ist fast gar nicht da … deswegen will gut überlegt sein, was man sich anschaut. Neulich stand die Verfilmung des Bestsellers „Girl on the train“ an sowie Denis Villeneuves neuster Streich. Reviews sind spoilerfrei. Girl on the Train Wenn Rachel (Emily Blunt) mit dem Zug in die Stadt fährt, ist es als würde sie in die Vergangenheit schauen. Dort sieht sie in einem netten Vorort das Haus in…read more

Fantastischer Film: Begierde (1983)

Posted by in 1983, Arthouse & Indie, Drama, Fantastische Filme, Film, Horror und Mystery, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, UK

Miriam und John Blaylock (Catherine Deneuve, David Bowie) ernähren sich von menschlichem Blut. Der Begriff Vampir ist hier unnötig. Es ist nicht klar, was sie sind. Da sind keine Reißzähne. Sie meiden das Sonnenlicht zwar, aber sie gehen trotzdem nach Draußen. Sie sind unsterblich, das ist das einzige was wir wissen. Und insbesondere Miriam scheint schon lange zu leben und hatte einige Begleiter und Begleiterinnen, von denen ihr nicht alle geblieben sind. Als John eines Tages nicht mehr schlafen kann und altert, ahnt er, dass seine Zeit vorüber ist. Er…read more

Neulich im Kino … Review zu „Doctor Strange“

Posted by in 2016, Fantasy, Film, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Superheldenfilm, USA

Vielleicht übertreibe ich jetzt ein kleines bisschen. Aber für mein Fangirl-Herz war es eine der mit Abstand besten und überraschendsten Meldungen, dass 1. das Marvel-Cinematic-Universe mit einem Doctor-Strange-Filme erweitert wird und 2. er von Benedict Cumberbatch gespielt wird. Was die Doctor Strange Comics betrifft, bin ich nicht sehr bewandert. Es waren nur wenige Ausgaben, die ich mir angeschaut habe, die den Ursprung von Doctor Strange erklären, danach habe ich abgebrochen, weil ich den Stil amerikanischer Comics oftmals nicht mag und hier die Erzählung zu radikal gekürzt empfand. Aber ich kenne…read more