Miss Booleana

Mid-Year Book Tag: Literatur-Rückblick auf die erste Jahreshälfte 2017

Posted by in Literatur, TAGs

Bei Liesa habe ich neulich diesen Tag gefunden und fand die Idee sehr schön und sehr passend. Einfach mal in der Mitte des Jahres einen Cut machen und zurückblicken. Was private Belange und Gedanken betrifft, habe ich das in letzter Zeit öfter getan. Warum nicht auch für Bücher, die sowieso die ständigen Begleiter in allen Lebenslagen sind? Ich erinnere mich noch, als ich ‚Der Zauberberg‘ gelesen habe und darin eine Zeile vorkam, die zu einer Sache im Privatleben gerade passte wie die Faust aufs Auge. Also los gehts … in…read more

Das gehörte Wort … „Necronomicon – Horrorgeschichten von H.P. Lovecraft“ Hörbuch-Besprechung

Posted by in Literatur, Review

It’s a deal. Als ich relativ zufällig bei durchsuchen der Audible-Bibliothek auf ‚H.P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens‘ stieß, eine Hörbuch-Reihe lovecraftscher Erzählungen, dachte ich mir: jepp! Ich wollte schon immer mal was über das von Lovecraft erdachte Universum wissen und das kommt mir sehr gelegen. Meine Reise in ‚zyklopische Landschaften monströsen Ausmaßes‘ setze ich also fort … Nachdem mich das Hörbuch Der Cthulhu-Mythos so überzeugt hat, entschied ich mich die Reise in den düsteren Tälern der Lovecraftschen Geschichten fortzusetzen. Dabei fiel meine Wahl auf das allerdings bereits achte Hörbuch der…read more

Blogparade: Starke Frauen in der Literatur

Posted by in Gedanken, Literatur, TAGs

Irgendwann vorletztes Jahr habe ich vermehrt Filme weiblicher Regiesseure geschaut und Werkschauen gemacht, die sich weiblichen Schauspielerinnen und ihrer Filmografie widmen. Das war als bewusste Gegenaktion gedacht, da sehr viele männliche Regiesseure und Schauspieler meine Werkschauen dominierten. Aber bei Literatur konnte ich nicht mitziehen. Irgendwann fiel mir auf, dass in den meisten Bücher und Manga, die ich gelesen habe, männliche Protagonisten auftreten. So langsam fing ich an darauf zu achten, ob ich über Helden oder Heldinnen lese. Da passt das wie die Faust aufs Auge: Nomnivor hat dazu aufgerufen über…read more

Das gehörte Wort … „Die Vegetarierin“ von Han Kang (Review)

Posted by in Literatur, Review

Als ich neulich bei Nomnivor gelesen habe, dass man bei Spotify auch Hörbücher hören kann, war ich schwer begeistert. Dass es dort die ??? gibt, wusste ich ja, aber nicht, dass dort auch Romane wie ‚Die Vegetarierin‘ zu finden sind. Und das auch noch ungekürzt. Da ich schon etwas länger darüber nachdenke das Buch zu lesen und es nur wegen des immensen SUBs bisher nicht gekauft habe, kam mir das also sehr gelegen und ich habe wahrscheinlich bisher kein anderes Hörbuch so schnell weggehört. Yeong-hye hat einen brutalen Albtraum und…read more

Leipziger Buchmesse 2017 – der Samstag. Ukrainische Lyrik, Porno, viele Menschen und Shopping

Posted by in Gedanken, Internet, Literatur, Manga

Nach meinem Bericht vom Messe-Freitag gehts mit dem üblicherweise etwas überlaufenen Samstag weiter. Ich muss gestehen – den Samstag auf der Buchmesse muss man abkönnen. Da tummeln sich soviele Menschen, dass ich in manchen Situationen nicht sicher bin, ob ich das Messetreiben und Bücherfest da noch genießen kann. Vor Allem Halle 1 und die MCC erfordern meiner Meinung nach viel Nerven an einem Samstag. Aber die Messe hatte spannende und brisante Themen zu bieten, die zumindest bei unserem ersten Termin ruhig mehr Besucher hätte anziehen können. Zeitgenössische ukrainische und deutsche…read more

Leipziger Buchmesse 2017 – der Freitag. #MCC, Blogger treffen und MANGAKO

Posted by in Gedanken, Internet, Literatur, Manga, Reise

Die Leipziger Buchmesse ist immer eines der Ereignisse des Frühjahres auf die ich mit Abstand am neugierigsten bin und mich sehr darauf freue. Sehr sehr sehr darauf freue. 😀 Ein Fest, bei dem es um das gedruckte und gehörte Wort geht. Überall umgeben von Büchern zu allen Themen. Ein Traum für Leser und die, die gern über Bücher schreiben und reden. Durch die MCC (Manga-Comic-Convention) geht der Trend auch dahin, dass sich Fans von Manga und Comics hier richtig auslassen können. Subkultur at its best. Und was die Leipziger Buchmesse…read more

Mein Buchjahr 2016 in 30 Fragen

Posted by in Literatur

Mir dürstet ja ein wenig nach TAGs bzw. Stöckchen. Am liebsten die, die ein Thema haben. Neulich bin ich bei Nomnivor über diesen Tag gestolpert, der scheinbar von Tina Bookaholic ins Leben gerufen wurde. Und obwohl die Zeit der Rückblicke jetzt so langsam mal vorbei ist, habe ich ziemlich viel Lust auf die 30 Fragen (und Antworten) über mein Lesejahr 2016 – da gibt es noch mehr zu erzählen als das was ich hier schon geschrieben habe. Allgemein 1. BUCH DES JAHRES– WELCHES WAR FÜR EUCH DAS BUCH DES JAHRES?…read more

Rückblick auf das Lesejahr 2016

Posted by in Literatur, Rückblick

So – da ist er, der letzte Rückblick. Und der widmet sich dem Lesen, dass ich dieses Jahr extrem genossen habe. Es gab auch kaum ein Buch, dass ich liegen gelassen habe, weil ich nicht mehr wollte. Meistens musste ich sie eher liegen lassen, weil das Leben plötzlich so schnell war und an mir vorbeigezogen wäre, wenn ich nicht aufgesprungen wäre. Auf dass 2017 mindestens so ein schönes Lesejahr wird! 🙂 Bei den Filmen ist es IMDB, bei den Serien meine Excel-Tabelle und bei Büchern hilft mir Goodreads auf die…read more

Das gehörte Wort … „Monster 1983“ (Staffel 2) Review

Posted by in Literatur, Review

Nachdem ich im Sommer mal Hörspielen bzw. Hörbüchern eine Chance gegeben habe, und da speziell Monster 1983, war nun zu Halloween der zweite Ausflug dran. Die erste Staffel hat mir sehr gut gefallen, auch wenn sie nicht ganz die Gänsehaut-Momente für mich parat hatte, die ich erwartet habe. Aber als Hörspiel in bester Stephen-King-der-Horror-lauert-in-Kleinstädten-Manier hat es mich aber sehr sehr gut unterhalten. Vor Allem dank der vielen schmutzigen Geheimnisse der Leute von Harmony Bay. ‚Monster 1983‘ schrie ja förmlich nach einer zweiten Staffel und die kam (stilecht) zu Halloween raus….read more

Das gehörte Wort … Marc-Uwe Klings „Die Känguru-Chroniken“ & „Das Känguru-Manifest“ Hörbuch-Review

Posted by in Literatur, Review

Ich gestehe … ich habe einige Zeit nicht gewusst, dass es Marc-Uwe Klings Geschichten vom Zusammenleben mit einem vorlauten Beuteltier, einem kommunistischen Känguru, als Buch und Hörbuch gibt. Stattdessen kannte ich es lange als Show „Neues vom Känguru“, die auf Fritz lief und dafür auch mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet wurde. Also kannte ich hier und da einige Geschichten und die mochte ich sehr! Inzwischen kennt jeder alles, ich kannte nur Fragmente. Gute Gelegenheit da mal was nachzuholen. Entschieden habe ich mich für die Hörspiele – nicht zuletzt weil es…read more