Downton Abbey Season 6 Episode 3 Recap

Ja, meine Begeisterung ist ungebrochen. Ich weiß eigentlich gar nicht bei wessen Geschichte ich am meisten mitfiebern soll – es ist selten in der Geschichte von Downton Abbey, aber es ist wahr: es gibt für jeden Fortschritte, oder eben Rückschläge. Beware: this place is dark and full of spoilers. Hier gehts übrigens zu den bisherigen Recap-Artikel.

Carson & Carson

Downton Abbey ist wahrscheinlich die einzige Serie, die mich manche banale Storylines als ganz charmant sehen lässt. Es fügt sich eben in das Gesamtbild der Fettnäpfchen, die zwischen upstairs und downstairs wie Fallen ausgelegt sind. Mrs. Hughes ist mehrmals in dieser Episode angeeckt. Das heißt ganz so kann man das nicht sagen. Sie wurde nach oben gerufen, um zu erklären, dass sie nicht im Haus der Lordschaft ihre Hochzeitsfeier abhalten möchte. Das war längst überfällig und erklärt sich eigentlich von selber. Zumindest für Cora, weniger für alle anderen. Lady Mary stachelt das Thema an. Sie hat den eigentlich ganz guten Gedanken, dass Downton genauso Carsons Haus ist, da er dort schon dient, seitdem er Junior-Footman ist (!). Aber wie Lady Mary eben ist, lässt sie nicht locker und erlaubt Mrs. Hughes kurzerhand einen Mantel von Cora anzuprobieren und ggf. damit ihre Hochzeitsgarderobe aufzuwerten, ohne dass sie davon etwas weiß. Als Cora dazukommt ist die Szene mehr als unglücklich und sie jagt Mrs Hughes & Co. quasi aus dem Zimmer. Später entschuldigt sie sich und Mrs. Hughes darf den Mantel tragen. Das meinte ich mit Banalitäten, aber sympathische Banalitäten. Diese Episode strotzt nur so vor Sympathie, insbesondere, wenn man wie ich lange darauf wartet, dass es für Mr Carson und Mrs Hughes ein Happy-End gibt. Nichts wäre schlimmer als ein zweites Was vom Tage übrig bliebt.

Stattdessen wird Hochzeit gefeiert. 😀 Und es kommt zu epischen Szenen wie wenn Mrs. Pattmore & Co. das Hochzeitskleid vor Mrs. Hughes verstecken wollen, ihr erklären was ein Katalog ist, sie früh ankleiden wollen. Und dann ist da die verräterische Szene von Carson aus dem Trailer, wie er gedankenverloren auf dem Bett sitzt. Und nein: es ist keine Andeutung einer Tragödie gewesen. Er verabschiedet sich nur von dem Leben wie er es bisher kannte. Als die Hochzeit dann ran ist, kann ich mir das Grinsen nicht verkneifen. 😀 Und dann endet die Episode mit einem Überraschungsgast, der den frisch vermählten persönlich gratulieren möchte – dazu später mehr.

Edith

Die Emanzipation der Lady Edith. In dieser Episode gibt es quasi soviel Fortschritt für Edith wie in den vergangenen fünf Staffeln zusammen (ohne dass es negativ auffällt). Sie trifft Bertie Pelham wieder und verabredet sich mit ihm. Yay. 🙂 Okay … der Name. Beeeertiiiieee. Aber okay. Dann schmeißt sie den aufmüpfigen, cholerischen Editor Mr Skinner raus und nimmt die Zeitung selbst in die Hand. Da sie den Termin mit Bertie nicht schafft wegen der Deadline, ist Bertie ein ganzer Kerl und hilft mit. So muss das sein. Natürlich hat Lady Mary für Ediths erste eigens zusammengestellte Zeitung nur einen ihrer berühmten, affektierten Augenbrauen-Hochzieher übrig, aber Ediths Fortschritt ist ein großer. Sie erkennt endlich „I know now I need a purpose.“ Wichtige Botschaft.

Thomas

Ach Thomas … wo fange ich da nur an? Er sieht sich weiter nach einem Job um, inzwischen hat es jeder mitbekommen. Wieder mal klingt eine Anzeige wundertoll, ist es aber nicht. (Kennen wir das nicht alle?) Als er vor der Tür der Ruine steht, sollte ihm schon klar sein, dass das nicht ganz das respektable Haus ist, dass das Stellengesuch verspricht. Der Sir öffnet ihm selbst die Tür zu einem verwahrlosten Haus. In den wenigen bewohnten und möblierten Räumen türmt sich Papierkram und die Wäsche trocknet am Kamin. Sir Michael kann einem leid tun – er spricht von den alten Zeiten, in denen die Ladys durch die erleuchteten Gänge wanderten, spricht von seinen Söhnen, die nie aus dem Krieg heimkamen. Er ist geblendet, er empfindet wirklich so: er sagt er müsse bereit sein, wenn sie alle wiederkehren. Die Söhne, die Prinzessinen, die guten Zeiten. Thomas weiß, dass das nicht passiert und verschwindet schnell. Aber für den Zuschauer bleibt das sehr deutlich nachhallende Bild der Vergänglichkeit und ein Abgesang auf die Aristokratie. Die großen Häuser und Bankette sind quasi Geschichte. So deutlich hat die Serie es bisher nie gezeigt.

Was ich sehr traurig finde, ist wie rapide es bergab geht mit den Beziehungen in Downton, die er aktuell doch noch pflegt. In einem Gespräch mit Andy versucht er etwas Sympathien zu gewinnen. Fragt, ob er vermisst werden würde, wenn er ginge. Und erhält keine Antwort. Dabei kann ich ihn so gut verstehen: jeder möchte vermisst werden, weil es bedeutet, dass man den anderen nicht nur gleichgültig war. Aber wer danach fragt, bekommt es selten ins Gesicht gesagt. Das weiß auch Baxter, die weiter für mich den Platz als Thomas‘ Bezugspunkt einnimmt. Scheinbar immer noch ohne dass er es merkt. Und Andy? In einem zweiten Gespräch wird meine Hoffnung, dass die Beiden zueinander gehören wieder zerschmettert. Thomas sagt in dieser Episode wortwörtlich, dass er nur Freundschaft von Andy will. Insgesamt ist er aber auch eindeutig zu missmutig und fordert alle um sich herum heraus. Ach Mensch … 🙁 bis einer heult. Das tut mir echt wahnsinnig leid. Ging es hier um den Thomas aus den Staffeln 1 und 2 würde ich wahrscheinlich anders denken, aber inzwischen wissen wir mehr und ich möchte ein Happy-End. Jetzt.

Please hover or click for image source.

Daisy, Molesley & Mason

Wieder eine der kleinen Downton-Abbey-Banalitäten, die mich aber zum schmunzeln bringen. Molesley erwähnt, dass Familie Drewe wegzieht und somit ein Platz für einen neuen Pächter frei wird. Daisy denkt sofort an Mr. Mason und Molesleys ‚eventuell‘ wird zumindest für sie zu einem ‚bestimmt‘. Daisy ist sofort euphorisch. Sie dankt Cora dafür, dass sie eine Lösung findet und wir wissen doch jetzt schon, dass es letztendlich auch wirklich so kommt. Noch fühlen sich Molesley, Cora & Co. überrannt, dann wird noch eine Episode lang darüber rumdiskutiert und zum Schluss kommt es ja doch so und Mr. Mason darf einziehen. Bestimmt. 😉 Molesley hat neben dieser kleinen verbalen Slapstick-Einlage aber auch tief blicken lassen. Er unterstützt Daisy weiter dabei den Schulabschlusses nachzuholen und gibt später bei der Hochzeitsfeier zu verstehen, dass er vieles verpasst hat und ihm Chancen verwehrt geblieben sind, dass es ihr aber nicht genauso ergehen muss.

Der Überraschungsgast …

… wer kommt während der Hochzeitsfeier mit Kind und Gepäck vorbei, um persönlich zu gratulieren und diesmal in Downton zu bleiben?? Tom Branson. Genau Allen-Leech-Fans, er ist wieder mit von der Partie. In seinen Briefen an Mary deutet es sich an, dass er Downton vermisst. Und als ob die Hochzeit von Mr. Carson und Mrs. Hughes nicht schon rührend genug wäre, sagt er, dass er zurückgekommen ist, weil er realisiert hat, dass hier seine Familie ist. Awwww. Was für eine schöne Entwicklung. Und ein Schicksal mehr bei dem man sich fragen muss: was kommt in der letzten Staffel noch auf ihn zu?

Und sonst so?

Anna ist wieder schwanger, aber noch sehr vorsichtig. Sie will nicht zu früh Reklame machen und traut sich noch nicht mal sich darüber richtig zu freuen aus Angst, dass sie das Kind wieder verliert. Ich hoffe wirklich sehr, dass es keine Komplikationen gibt und alles gut geht. Aber ein kleiner Teil von mir befürchtet, dass es bestimmt nochmal dramatisch wird. Das waren im Wesentlichen die Haupthandlungsfäden der Episode. Denker und Spratt kabbeln sich wieder – zuerst dachte ich, dass Spratts Briefmarkensammlung Augenmerk eines neuen Zwists wird. Keine Ahnung, dass Denker sie verbrennt um ihn zu ärgern oder so. XD Stattdessen muss sie nun das Geheimnis bewahren, dass Spratt seinem aus dem Gefängnis entflohenen Neffen geholfen hat und ihm eine Nacht Obdacht gewährte. Denker wäre nicht Denker, wenn sie nicht noch irgendwas aus dieser Informationen machen würde. Ansonsten geht der Krankenhauskonflikt weiter. Passenderweise scheint sich Robert nicht so ganz wohlzufühlen … ist vielleicht doch nicht schlecht für Notfälle ein Krankenhaus im Ort zu haben. Und den besten Spruch haben wir, wie so oft, der Dowager zu verdanken:

Da ich gerade derb im Downton-Fieber bin, läuft bei mir tatsächlich der Soundtrack rauf und runter … Spotify sei Dank. Und als ob das noch nicht genug wäre, spiele ich zur Zeit ganz gerne diese Wimmelbild-App Downton Abbey: Mysteries of the Manor. Die Geschichte lässt zu wünschen übrig, die App ist hier und da auch etwas buggy, aber es macht schon Spaß Gegenstände in der Kulisse des gewaltigen Hauses aufzuspüren. Und anfangs merkt man es nicht so, aber die Räume sind tatsächlich der Serie nachempfunden. Die Geschichte ist sehr naiv und einfach gestrickt, aber gut … . Irgendwie fetzt es. 🙂

Ich finde wirklich, dass sich die Episoden sogar noch steigern. Wenn die Serie in ihrer letzten Staffel noch besonders gut sein will, dann fokusiert sie auch Charaktere wie Mrs. Patmore, die in den vergangenen Staffeln auch eher zu kurz gekommen sind. Aber bisher ist meine Begeisterung ungebrochen. Was sagt ihr zu der Episode? Wie ist eure Prognose für eure Lieblingscharaktere? Bis jetzt sieht es für fast alle ganz gut aus. Das Schicksal von Familie Bates und ihrem Kinderwunsch wackelt, genauso wie die Frage, ob Thomas sein Glück finden wird. Denkt ihr, dass wir für alle ein Happy-End sehen?

3 Antworten

  1. Schön, dass der Süße wieder dabei ist, aber bitte nicht in Kombi mit Edith! Das ginge für mich echt gar nicht… Nichts gegen Edith, aber ich sehe sie auch in London und unabhängig, das wäre meiner Meinung nach die richtige Lösung für sie. Aber nach dem Bild, dass du mir gezeigt hast…

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Tja – ich hab immer noch keine bessere Erklärung dafür, als dass sie Marigold offiziell in die Familie aufnehmen wollen und ihr einen der „Namen“ der Familie verpassen wollen. Anzeichen dafür, dass aus Tom und Edith etwas wird, gibt es nämlich nicht. (Stand 5. Episode) 😉 Wird deine Neugier doch geweckt? 😀 Dann sind die Artikel hier aber deftige Spoiler 🙁

      1. Da ich es ja vom Ausgang abhängig mache, ob ich die Staffel überhaupt gucke, macht das nichts 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d