Wahnsinns-Trailer: „Assassins Creed“

Posted by in Film, Wahnsinns-Trailer

Ach was habe ich mich auf den ersten Trailer gefreut. ‚Assassins Creed 2‘ und ‚Brotherhood‘ sind für mich immer noch unerreichbare und tolle Games. Inzwischen habe ich bei dem Franchise zwar den Überblick verloren, aber wenn es heißt, dass Michael Fassbender in einer Verfilmung den Hauptcharakter mimen wird, klingt das schon verdammt gut. Jetzt wars dann endlich soweit – der erste Trailer ist draußen.

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZ2ZKVm9GNWtvMVk/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Wow – das sieht zumindest erstmal rein optisch nach einer würdigen Videospiel-Verfilmung aus. Man spürt quasi die Hitze und die Parcour-Einlagen sehen richtig gut aus. Die meisten stören sich ja sehr an der Musik von Kanye West (Song: I am a god – Blasphemie!! Kanye!!). Ich muss sagen, dass mich das gar nicht so sehr stört. Schon bei Videospiel-Trailern fand ich den Stilbruch einen modernen Song zu benutzen meistens eher cool. Solange das in den Filmen dann nicht so ist. Wobei es auch welche gibt bei denen das gut in Szene gesetzt wird – aber das ist ein anderes Thema. Wer den Trailer wegen der Musik so grausam findet, der muss nur das Internet fragen – des Problems haben sich schon einige Fans angenommen. Aber an und für sich fängt der Trailer den Assassinen-Mythos der Spiele richtig gut ein.

We work in the dark to serve the light.

Was mich mehr stört ist der neue Animus. Fassbender hat in einem Interview gesagt, dass es der Geschichte nicht dient, wenn er immer nur irgendwo rumliegt und es nicht besonders dramatisch ist. Ich bin da hin- und hergerissen. Auf der einen Seite würde es für mich keinen Sinn machen, da rumzuhampeln, wenn man in so einem System das virtueller Realität gleicht vollkommen eingeschlossen ist. Es ist alles virtuell und zusätzlich per Gedanken gesteuert, oder nicht? Wozu dann in so einem Animus rumgewirbelt werden? Andererseits … wenn man immer im Animus liegt und das vielleicht für viele Stunden oder sogar Tage, dann würden sich die Muskeln zurückbilden oder nicht? Und Thrombose lässt grüßen. Und würde er dann die Bewegungen aufschnappen und fördert das die Inklusion? Also dass er die Moves lernt und ‚Assassine‘ wird? So wie ein Training? In den Videospielen ging das allerdings auch und da lagen sie auch nur rum im Animus. Fragen über Fragen … wie findet ihr den Trailer? Was haltet ihr von Optik, Musik, dem Animus und der Atmosphäre?

Wahnsinns-Trailer ist eine Kategorie meines Blogs, die sich wahnsinnig guten, schrägen oder auch wahnsinnig schlechten Trailern widmet. Und natürlich der Diskussion: wird der Film ebenso wahnsinnig gut / schräg oder schlecht? 😉