Wir lesen … „Exhalation“ von Ted Chiang #exchianging (Ankündigung)

Posted by in Literatur

Wowsa! Das dritte gemeinsame Lesen dieses Jahr 😀 Nach zwei mal russischer Literatur folgt nun quasi ein kleines Jubiläum. Vor so ca zwei Jahren lasen Kathrin, Voidpointer und ich Ted Chiangs „Stories of your life and others“ unter dem Stichwort #StoriesOfChiang. Und wenn ich es richtig in Erinnerung habe stieß später auch noch Sabine zu uns nur um uns dann rasend schnell zu überholen. 🙂 Eine der Kurzgeschichten in dem Band ist die Vorlage zu dem Kinoerfolg Arrival. Und ich denke ich kann zusammenfassend sagen, dass wir sehr begeistert von Chiangs Kurzgeschichten waren. Sie sind empathisch geschrieben, überraschend abwechslungsreich (auch in ihrem Schreibstil) und bringen wie es ein Rezensent treffend sagte „Science zurück in die Science-Fiction“. So schlug Kathrin vor, dass wir unsere Leserunde mit Ted Chiangs neustem Buch „Exhalation“ wiederholen.

Dabei läuft unser gemeinsames Lesen so wie „immer“ ab, d.h. wir twittern möglichst spoilerfrei unsere Gedanken, Eindrücke, Fragen und was uns gerade auf dem Herzen liegt. Ihr könnt unsere Gedankenergüsse dabei über den Hashtag #exchianging verfolgen, der eine Anspielung auf den Namen des Autors und Titel des Buches ist und einen angenehmen Gleichklang wie „exchanging“ hat. Denn der Austausch im Zuge eines solchen gemeinsamen Lesens kann sehr bereichernd sein und hat sogar schon die eine oder andere Lektüre leichter gemacht. 😉 Wobei ich bei Ted Chiang ein gutes Gefühl habe, da mir „Stories of your …“ wirklich echt gut gefallen hat. Wenn du da draußen also noch Lust hast in unser gemeinsames Lesen einzusteigen, tu dir keinen Zwang an. 🙂

Sehr angenehm überrascht bin ich als ich gerade feststellte, dass das gemeinsame Lesen hier quasi fast genau zwei Jahre nach unserer ersten Leserunde zu Ted Chiang stattfand. 😀 Ebenso überrascht war ich, dass meine (und ich denke auch Kathrins?) Ausgabe einen rauen Buchschnitt hat. Es ist das erste Exemplar mit der Eigenschaft, die ich überhaupt in den Händen halte und ich finde es zur Abwechslung mal ganz schick. Ein angenehmer Bruch mit der Ordnung. Wie Exhalation wird, darüber kann man kaum spekulieren. Sicherlich wird es Science-Fiction beinhalten, aber Ted Chiang ist für Überraschungen gut. Die erste Kurzgeschichte habe ich bereits gelesen und fühlte mich mehr wie in einem Märchen aus Tausendundeine Nacht. 🙂 Aus professioneller Neugier bin ich besonders gespannt auf die Geschichte The Lifecycle of Software Objects. Mal schauen was der Chiang dieses Mal für uns parat hat.

Zu den bisherigen Artikeln der Leserunde

… coming soon …

Kennt ihr Ted Chiang? Und wenn ja, welche seiner Geschichten hat euch am meisten beeindruckt? Welche Science-Fiction-Autoren und Autorinnen der Gegenwart könnt ihr besonders empfehlen?