Blogophilie Mai-Juni 2024

Zugunsten all der Nippon Connection 2024 Posts habe ich die Blogophilie zum Mai aufgeschoben. Und da sind wir nun: mit noch mehr Links als sonst! 😀 Brace yourself for impact. 🤯 For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great.

Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen 📺

Wovon träumen Roboter? Sebastian hat den Film Robot Dreams gesehen, in dem sich ein Hund und ein Roboter finden und verlieren – er sagt es ist die „vielleicht schönste und traurigste Liebesgeschichte des Jahres“ und jetzt will ich das auch sehen.

Kafka global: 100 Jahre im Schnelldurchlauf Im Tralalit gibt es einen Text über 100 Jahre Kafka-Übersetzungen. Der enthält so viel Wissenswertes rund um Kafka und die Rezeption seiner Texte, dass der Artikel durchaus Deep-Dive wie auch „Kafka in a nutshell“ ist.

Übersetzende als Hauptfiguren … gibt es überraschend oft, oder? Dabei müssen Übersetzende sogar darauf kämpfen es auf den Buchdeckel zu schaffen, aber nicht dazwischen? Auf Tralalit gibt es dazu einen Beitrag mit reichlich Lesetipps.

Die wahren X-Men … hat sich Sebastian gegönnt. Genauer X-Men: The Animated Series. Dadurch versteht er nun alle Plots und Querverweise (im Gegensatz zu mir) und wurde offenbar besser unterhalten als durch manchen Film des Franchise.

Horror – Das (in Deutschland) unterschätzte Genre Gerrit Wustmann warf für 54 Books einen Blick darauf, wann der Horror als Literaturgenre in Deutschland verschütt gegangen ist und wo man heute zeitgeistigen Horror als Lesestoff findet.

Art of Adaptation: Hannibal Rising Hemator hat es eben doch getan und das (ungeliebte?) Hannibal-Lecter-Prequel besprochen. Sowohl das Buch als auch den Film.

Danaresy aka Andrea hat den Zauberberg gelesen und ich habe jedem Update entgegengefiebert:

Ein Psalm für die wild Schweifenden Ich war ja schon sehr neugierig auf die deutsche Übersetzung von Becky Chambers Reihe und wie darin die genderneutrale Sprache gelebt wird. Eugen hat das Buch besprochen und meine Neugier gestillt.

Mehr als der „Längste Liebesbrief der Welt“. „Orlando“ von Virginia Woolf. Sören Heim schreibt detailliert und facettenreich über das auch von mir stark geliebte Buch Woolfs.

Filmfestivals! 🎥

Ja es ist diese Zeit des Jahres! Markus Mäurer berichtet über 3 FILME VON DER NIPPON CONNECTION 2024 und komplettiert damit mein unvollständiges Bild. Das schätze ich so an der Blogosphäre. Das tut auch SchönerDenken und ich bewundere immer wieder die Fähigkeit zu so kurzen, knappen Reviews in Podcastform. Anspieltipps: Akihiro Toda: ICHIKO feat. Johannes (NipponConnection2024) , Shojiro Nishimi: PHOENIX: REMINISCENCE OF FLOWER feat. Rene und Marcel (NipponConnection2024)

Filmfestivals die Zweite … Markus Mäurer hat auch beim JFF eingeschaltem, dem Online-Filmfestival für japanischen Film. Der bekommt übrigens ab August einen eigenen Streamingservice. 👏 Aber zurück zum Thema: Markus bespricht u.a. I Go GaGa: Welcome Home, Mom und The Lone Ume Tree

Pride 🌈

Queer hoch vier Das Team von the little queer review schrieb über den queeren Fernsehsommer der öffentlich-rechtlichen. Ihr könnt die Filme nach vor und auch noch über die kommenden Sommermonate in der ARD Mediathek nachschauen – oder live im TV.

DIE 7 VIDEOS DER GOLDEN ERA QUEERER MUSIKVIDEOS IN RUSSLAND What happened to Russia? Russland ist längst kein sicherer Ort mehr für die LGBTQ+ Community. Aber war das immer so? Welche queeren Hymnen gab es und wo sind dessen Kunstschaffende heute? OstRaum wirft darauf einen Blick.

| Montagsfrage | Buchempfehlung nicht nur für den Pride Month? hat Ariane auf ihrem Blog ausgepackt. Klar, dass man die auch nach dem Juni lesen kann und sollte.

Wenn mal wieder so ein:e besorgte:r Bürger:in meint, dass es LGBTQ+ ja „erst seit heute“ gibt, dann können wir dank SRF Kultur mit der Geschichte des Straightwashing kontern:

Real Life 🌍

Keeping Creative: Balancing My New Job and Personal Writing Projects Um genau das zu erreichen lotet Michael Coorlim Optionen aus und ich verstehe den Struggle.

57 Fragen, die wir uns am Tag nach der Europawahl stellen … bzw die sich Übermedien stellt. Viele davon fühle ich auch.

Passt (leider) dazu … die Karikatur auf newyorkercartoons:

Eine Botschaft vom Tiefpunkt … hat auch ein bisschen mit dem Link und Thema eins weiter oben zutun. Wo stehen wir als Menschen? Als Menschen, die in einem Land leben und eine Geschichte teilen? Kaffeehaussitzer Uwe teilte eine Botschaft Werfels „An das deutsche Volk“

Abschiede aller Art der persönliche Text von Juna im Netz hat mich sehr berührt

Tartes of strawberryes Kennt ihr schon Cooking in the Archives? Nein? Das Thema des Blogs: Updating Early Modern Recipes (1600-1800) in a Modern Kitchen. Die geupdateten Tartes hätte ich jetzt auch gern … wer bäckt mir die?

What I learned from sharing my private self with an AI journal What could probably go wrong!? Nein so schlimm wie die worst case Szenarien in meinem Kopf wurde das Erlebnis nicht, das Angela Chen im PSYCHE Magazin teilt. Aber die Schlussfolgerung am Ende zeigt: AI ist hier nicht das Tool, das am Ende den Unterschied gemacht hat.

Es schmerzt mich zu sehen wie der Osten Deutschlands (aus dem ich komme) nur mit Rechtsradikalen gleichgesetzt wird und für viele ein leerer Fleck auf der Karte ist. Funk zeigt wie schön die Landstriche sind:

Verträumt, verhüllt, verfügbar – Darstellungen von Mutterschaft und der Irrtum absoluter Erfüllung Auf 54 Books ging es im Mai um die verklärte Darstellung von Mutterschaft in den Medien.

GamerGate 2.0? – Eine Fußnote Toxisches Verhalten wird nie alt in manchen Kreisen. Kein Pixel dem Faschismus nimmt sich der Debatte um Sweet Baby Inc. an.

Was ist das Main Character Syndrom? Das hat Jasmin Gnu anschaulich beantwortet:

Science, Baby! 🌌

NASA named an asteroid after me Nach Sabine Hossenfelder wurde ein Asteroid benannt und ich finde das extrem cool!

Welche Errungenschaften von Wissenschaftlerinnen totgeschwiegen wurden, teilte Deutschlandfunk Kultur:

Infor­ma­tik und alles rund ums Inter­net und die Bloggerei 💻

BundID: Eine digitale Identität schafft (falsches) Vertrauen … darüber schreibt Lilith Wittmann, lässt uns wieder einmal mehr über Sicherheitslücken und SAML nachdenken. Darüber hinaus erfahren wir wie Lilith das Label „einschlägig auffällige Angreiferin“ bekam …

So Menschen wie ich liebäugeln ja immer mal mit einem anderen Medium (natürlich ohne Blogging aufzugeben, wo kommen wir denn da hin). Videos wie das von Jenni sind da super hilfreich und auch noch super sympathisch:

So erstelle ich meine YouTube Videos (2024), jenniworks, Youtube

Local, first, forever Dafür plädiert Nikita bei der App-Entwicklung und erklärt anschaulich warum.

Chatkontrolle: Kuhhandel, während niemand hinschaut ich hoffe, dass ihr von der Chatkontrolle gehört habt und darüber einigermaßen entsetzt seid? Wenn ihr Nachholbedarf habt, empfehle ich den Aufruf des CCC Text oder auch den Beitrag „Ein Massenüberwachungsapparat von orwellschem Ausmaß“ von Netzpolitik.org (das Zitat stammt von der Messenger App Threema)

Hardest Problem in Computer Science: Centering Things Wer sich hin und wieder in Webdesign verliert, kennt das Problem. Nikita schreibt eine schöne Hommage an „the hardest problem“ – mit Lösungen. 😉

Wir müssen zurück zum wilden Internet Auf Netzpolitik.org erschien die Übersetzung eines Beitrags von Maria Farrell und Robin Berjon, welches das Internet als Ökosysten sieht, das einen Wandel braucht. Oder hast du dich schon mal gefragt, was passiert, wenn „alle“ Webservices auf denselben fünf Cloud-Plattformen gehostet werden und die beschließen den Hahn abzudrehen? Bye bye digital age.

Software Testing Day Wer kennt ihn nicht …? So gesehen bei XKCD

Miss AI – Wettbewerb der künstlichen Gesichter Im Podcast Kompressor von Deutschlandfunk Kultur spricht Roland Meyer über Sinn und Unsinn der Misswahl ohne Menschen

Gefunden auf Youtube: Hannah Alonzo enttarnt die Maschen von Influencer:innen. Das Tradwife-Schema finde ich regelrecht schädlich:

Kunst, Design, Life­style, Musik 🎨

Fotofail: Kein Ende wider Erwarten Vorgegaukelten Perfektionismus gibt es viel. Mai Quynh erzählt uns von einem „fail“ und ich finde das super sympathisch. Und außerdem … was ist bei so schönen Momenten schon ein fail? 😉

Die „Oh no“-Momente in Alex Norris Webcomic sind göttlich:

Korianderkeimling Ich hatte keine Ahnung wie Koriander wächst bis ich die Fotos von Mai Quynh gesehen habe und den besonderen Moment, wenn man das kleine Gewächs tatsächlich das erste Mal als Koriander erkennt. 💚

Die dunkle Seite des Käfer rettens … so gesehen bei Falseknees:

Die kurzen Bildergeschichten von Uiko Ikeda sind nicht nur was für Katzenfans, sondern strömen eine unnachahmliche Nahbarkeit aus

Ich bin schwer begeistert von Ulla Thynells märchenhaften Illustrationen:

Lus­ti­ges, Kurio­ses, Fantastisches 👀

Pole Vault … ich habe mich immer schon mal gefragt, wann der „Plop“ passiert. Erdacht von XKCD

So schön selbstironisch feiert die Tagesschau Follower-Rekorde:

Könnt ihr euch noch an Khan aus Findet Nemo erinnern? Ihr könnt, oder? Tja. 😏 Parshad auch. Und Parshad hat Fragen:

Der BlueSky-Account Mondo Mascots bereichert seit Neustem meinen Alltag. Dort werden japanische Maskottchen vorgestellt und es gibt gefühlt ein Maskottchen für alles und nichts ist zu blöd!

Wer hört noch gern klassische Musik während der Arbeit? Noti Noti hat das mal veranschaulicht:

Auch wenn ich wenig Zeit auf Threads verbringe, bin ich der Plattform zumindest dankbar, dass ich so den @mademyday_monk gefunden, der wunderbar wholesome ist.

Und was hat Khan aus Findet Nemo mit euch gemacht? Welche Profile oder Blogs habt ihr kürzlich für euch entdeckt? Was habt ihr im Mai und Juni gelesen, dass euch nachhaltig in Erinnerung bleiben wird? Und …? War die Linkliste dieses Mal zu lang!? Ich gelobe keine Besserung!

10 Antworten

  1. Das von der Tagesschau hatte ich noch nicht gesehen. Jens Riewa wie immer supersympathisch 🙂

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Absolut.

  2. Zu lang? Auf jeden Fall eine enorm lange und beeindruckende Liste!
    Danke, dass ich dabei sein durfte

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Sehr gern – und vielen Dank!

  3. Huiuiui das ist aber dieses Mal wirklich reichlich Lesestoff! 🙂

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Das stimmt … ich bereue nichts. 😉

  4. Die Liste ist genau richtig – eine bunte Mischung mit vielen interessanten Beiträgen. Danke fürs Verlinken!

    Ich wollte mich an dieser Stelle eigentlich über die Influencer-Geschichten aufregen. Dann ist mir aber aufgefallen, wie viele tolle Menschen (im Internet) richtig gute Sachen machen – danke auch dafür!

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Oh das freut mich. 😀 Und sehr gern.

      Ja, so ist es … es gibt genauso wie bei Filmen, Zeitschriften, Büchern, Meinungen alles denkbare – man muss sich nur das gute raussuchen. Oder das, was eben für einen selber passt.
      Wer aber nicht filtern kann, kann gerade bei Influencer:innen echt in ein Rabbit Hole fallen…ich staune manchmal was es für schräges und toxisches Zeug da draußen gibt.

  5. Hab ich sooo gerne gelesen. Tolle Sammlung, schöne Entdeckungen – mag diese Reihe sehr. Liebe Grüße, Sabine

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Vielen lieben Dank Sabine 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert