Miss Booleana

8 Jahre bloggen, 1490 Artikel … ein Blog-Geburtstag

Posted by in Gedanken, Internet

Das hier ist allen ernstes der 1490. Artikel im Blog. 🙂 Damit bewegen wir uns auf eine ziemlich gewaltige Zahl zu – die große 1500. Mal schauen ob es mir mit diesem Jubiläum geht wie mit denen auf Twitter, die ich ständig vergesse. Aber bevor es soweit ist, steht etwas anderes im Raum. Das Blögchen wird acht Jahre alt. Happy Birthday, Blog! Acht Jahre ist eine ebenso mächtige Zahl. So alle Faktoren mitspielen, kann man schon den nächsten runden Geburtstag am Horizont sehen. 🙂 Während ich letztes Jahr an der…read more

Serien-Besprechung: „Killing Eve“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Vielleicht ist „Killing Eve“ die Serie für die #MeToo-Ära. Handelt sie doch von einer Killerin, die anfangs für einen Killer gehalten wird. Und reichlich Männer in Anzügen finden es doch absolut unglaubwürdig, dass er eine sie sein könnte. Die Unterschätzung ist doppelter Natur: denn auch in den eigenen Reihen traut man es einer MI5-Agentin nicht zu, eben diese Killerin aufzuspüren. Falsch gedacht. Schlimmer noch: beide ziehen sich wie Magnete an. Da hätte man(n) doch besser zugehört. Besprechung ist spoilerfrei. Bisher kam MI5-Agentin Eve Polastri (Sandra Oh) in ihrem Bürojob vor…read more

Horrorctober 2019 – Ankündigung und Filmliste

Posted by in Film, Serienlandschaft

Oktober: warme Nachmittage und kühle Abende, fallendes Herbstlaub, bunte Baumwipfel. Mit einem dampfenden Tee oder Kakao in der Hand begegnen wir dem Herbst eingerollt in eine warme Decke auf der Couch beim angenehmen Schein einer Kerze. Mit der ganzen Hygge ist es spätestens dann vorbei, sobald es Abend ist. Dann wird die DVD in den Player geworfen und mit Ihrem Rotieren beginnt der Schrecken. Grusel, Nervenkitzel, das ungute Gefühl nicht allein im Raum zu sein, Blut und Angst auf dem Bildschirm – vielleicht auch mal Gänsehaut wegen der schlechten Effekte…read more

Fantastischer Film: Das Piano

Posted by in 1993, Arthouse & Indie, Australien, Drama, Fantastische Filme, Film, Frankreich, Neuseeland, Review, Spielfilm

Irgendwann im neunzehnten Jahrhundert wird die schottische Witwe Ada McGrath (Holly Hunter) von ihrem Vater mit dem Briten Alistair Stewart (Sam Neill) verheiratet. Stewart stört sich angeblich nicht daran, dass Ada nicht spricht. Es ist nicht so, dass sie physisch nicht dazu in der Lage wäre. Sie hat einfach irgendwann aufgehört. Aus ihrer vorherigen Ehe hat Ada eine Tochter, Flora (Anna Paquin), die mit ihr in Gebärdensprache spricht. Aber für Ada ist ihr Kommunikationsmittel das Piano. Es ist ihre Stimme, ihre Geschichte, ihr Seelentröster, es macht sie glücklich und lebendig….read more

Serien-Besprechung: „The Boys“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Stark gehypte Serien stoßen mich irrsinnigerweise eher ab. Wenn schon alle darüber sprechen und ihre Bewertungen in die Welt geschickt haben, bin ich plötzlich nicht mehr neugierig. Wenn dann noch jemand als Argument anbringt, dass die Serie bei IMDB schon eine duchschnittliche Bewertung von x Sternen hätte, dann ist der letzte Funke Interesse erloschen und ich möchte mich der Mainstream-getriebenen Diskussion eigentlich nur noch entziehen. Letzten Endes ist es den Kollegen in meinem Büro zu verdanken, die auch was an der Serie zu kritisieren hatten. Und ich war wieder neugierig….read more

ausgelesen: Jirō Taniguchi „Vertraute Fremde“

Posted by in ausgelesen, Manga, Review

Der japanische Architekt Hiroshi Nakahara steht mitten im Leben. Er hat eine Ehefrau, zwei Töchter – eine davon schon fast erwachsen. Ähnlich wie sein Vater, der die Familie ohne Vorwarnung oder erkennbaren Grund verließ als Hiroshi vierzehn Jahre alt war. Während einer Geschäftsreise steigt der erwachsene Hiroshi in den falschen Zug und landet in seiner Heimatstadt Kurayoshi. Das weckt Erinnerungen an die schwere Zeit, die die Familie damals durchzustehen hatte und an seine Mutter, die inzwischen verstorben ist. Während Hiroshi in Gedanken an all das durch die Straßen seines Geburtsortes…read more

angelesen: „20th Century Boys“ Perfect Edition Vol. 4, „Gideon Falls“ Vol. 2 & „The Promised Neverland“ Bd. 4

Posted by in angelesen, Literatur, Manga

Ich bin spät dran! Die Comics und Manga, um die es heute geht, habe ich teilweise im Juli und August gelesen. Meist als Abwechslung zwischen dickeren Wälzern oder Büchern, die viel Konzentration, Aufmerksamkeit und Zeit gefordert haben. Umso schöner, wenn man zwischendrin mal zum Comic greifen kann. 🙂 Die Besprechungen sind weitestgehend spoilerfrei, was bedeutet, dass sich kleinere Hinweise auf die Handlung der vorhergehenden Bände nicht vermeiden lassen.

Blogophilie August 2019

Posted by in Blogophilie, Internet

Der Monat war unerwartet schnell vorüber – und so hinkte meine Blogophilie gar nicht unbedingt hinterher, weil ich so langsam gelesen habe (Urlaub sei Dank), sondern weil so viele Artikel zuerst geschrieben werden wollten. Ich spare mir eine längere Vorrede und präsentiere: einen kleinen Auszug der besten Blogbeiträge, schrägsten Artikel und interessantesten Denkanstöße, die ich im August lesen durfte. For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great. Filme,…read more

Netzgeflüster: Zwei Prinzipien der Softwareentwicklung, die auch im „echten Leben“ was können – KISS und YAGNI

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

KISS und YAGNI sind mir zwar als Prinzipien der Softwaareentwicklung in Studium und Arbeit begegnet, kommen mir aber umso öfter im „echten Leben“ in den Sinn. Manchmal denke ich, wenn ich die auch abseits des Digitalen so oft beachten würde, wäre mein Leben etwas leichter 🙂 Von solchen Prinzipien gibt es eine Menge und sie sind ein bisschen wie Einhörner. Man weiß nicht so recht wo sie herkommen und es fällt nicht immer leicht an sie zu glauben. Aber die können was.

12 Gedanken … März bis September 2019

Posted by in Gedanken

Es gab eine Menge gute und nicht so gut Gründe, warum ich mir soviel Zeit gelassen habe mal wieder einen „Gedanken“-Beitrag zu schreiben. Da war die Vorbereitung der Japanreise, die Reise selber und die Beiträge darüber im Nachgang, die meine Zeit auf schöne Weise verschlungen haben. Dann waren da aber auch die technischen Probleme mit meinem Hoster, größere Veränderungen auf Arbeit und die Zeitknappheit der letzten zwei Monate. Es kam viel zusammen. Ein umso besserer Grund diese Artikelreihe hier aufleben zu lassen. Denn schließlich geht es bei „X Gedanken“ darum…read more