Miss Booleana

Serienlandschaft: Die besten Gründe um „Supernatural“ zu schauen – und was dagegen spricht

Posted by in Serienlandschaft

Nachdem ich nun in gewohnt um Spoilerfreiheit bemühter Art die letzte Staffel besprochen habe und in einem durchaus spoilerlastigen Artikel das Finale in seine Bestandteile zerlegte, ist da diese Leere. 15 Jahre hat mich „Supernatural“ begleitet. Es begann mit dem Führerschein, cruisen mit Freundinnen, der ersten großen Freiheit analog zu den Winchesters, die in ihrem Impala rumfahren und Monster jagen. Nur in meinem Fall ohne Monster. Dann wurde ich ein unverbesserliches Castiel-Fangirl, dann eine kritischere Serienzuschauerin und fand längst nicht mehr alles nur toll. Und dann endete es. Vielleicht kann…read more

Serien-Talk: Alles, was an dem „Supernatural“-Finale nicht funktioniert …

Posted by in Gedanken, Review, Serienlandschaft

… und warum es das für ein paar Leute eben doch tut. (Oder so.) Klassisch Clickbait, ich weiß. In Ermangelung eines besseren Titels möchte ich an der Stelle massiv spoilerbehaftet diskutieren wie ich das Finale von „Supernatural“ wahrgenommen habe und analysieren, warum ich es als so negativ auffasse. Auch wenn die Welt sicherlich nicht noch einen weiteren Artikel darüber braucht. Youtube, Twitter, Instagram, die sozialen Netze sind ein Füllhorn von Meinungen. Warum braucht es noch meine? Für den Abschluss. Wenn ich schon eisern die Staffeln hier bespreche, dann möchte ich…read more

Serien-Besprechung: „Supernatural“ Season 15

Posted by in Review, Serienlandschaft

Ob die Leser des Blogs hier schon die Nase voll von den Supernatural-Beiträgen haben? So atmet auf: das ist die Besprechung der letzten Staffel. (Aber ups. Nicht der letzte Beitrag. 🙂 ) Seit November/Dezember letzten Jahres habe ich alle bisher ungesehenen „Supernatural“-Staffeln aufgeholt, angefangen mit der elften. Ja, ich hatte eine Pause. Ausschlaggebend für das Weiterschauen war nun eben, dass die Serie endete. Uff. Ein Ende nach 15 Jahren. Das ist eine lange Zeit. Ich muss gestehen, der Abschied fällt mir schwer trotz und vielleicht auch gerade wegen der langen…read more

Serien-Besprechung: „Supernatural“ Season 14

Posted by in Review, Serienlandschaft

Das Ende ist nah. Mein kleiner Marathon zum Aufholen bisher ungeschauter Supernatural-Staffeln hat mich inzwischen in Staffel 15 geführt, mit der die Serie endet. Staffel 14 ist für mich in vielerlei Belangen eine „vorbereitende“ Staffel, die zwar einige Überraschungen bereit hält und tolle Momente hat, aber leider auch viele ausgelutschte. Die Besprechung enthält keine signifikanten oder vermeidbare/gekennzeichnete Spoiler für die 14. Staffel, aber enthält konkrete Spoiler für die Staffeln davor.

Serien-Besprechung: „Supernatural“ Season 13

Posted by in Review, Serienlandschaft

Die zwölfte Staffel von „Supernatural“ endete mit einem Paukenschlag, der mich sehr getroffen hat und nach vielen vielen Staffeln das erste Mal mit gleich mehreren Aufhängern, die neugierig machen. Für mein Empfinden war das Ende von Season 12 das erste starke Staffelfinale seit … einer Weile. Das hatte ich so nicht kommen sehen als ich nach der zehnten Staffel eine fünf Jahre andauernde Auszeit von der Serie nahm. Das heißt nicht, dass ich plötzlich alles nur noch spitze finde wie man auch den Besprechungen seit meiner Rückkehr zu Serie entnehmen…read more

Serien-Besprechung: „Supernatural“ Season 12

Posted by in Review, Serienlandschaft

Ja, okay, ich schaue es immer noch weiter und habe mehr Spaß daran als erwartet. Vielleicht habe ich Supernatural damals zu früh abgebrochen. Aber zu meiner Verteidigung: ich finde immer noch, dass alles zwischen der sechsten und zehnten Staffel die bisher schwächsten waren. Hauptsächlich habe ich die damals wegen der Comedy-Momente, der Weiterentwicklung der drei Hauptcharaktere und wegen einzelner starker Episoden geschaut. Zwischen Staffeln 6 und 10 fand ich weder die big bads besonders spannend, noch die Mehrzahl der cases of the week. Das ist eben wenig, wenn es sich…read more

Fantastischer Film: Happiest Season

Posted by in 2020, Fantastische Filme, Feelgood-Movie, Film, Liebesfilm, Review, Spielfilm, USA

Abby (Kristen Stewart) und Harper (Mackenzie Davis) sind seit ca. einem Jahr ein Paar, aber das große Kennenlernen mit den Schwiegereltern fand bisher nicht statt. Gehyped und überwältigt von der beginnenden Weihnachtszeit lädt Harper Abby ein die Feiertage mit ihr bei ihren Eltern zu verbringen. Abby hat ihre Eltern leider bereits verloren und würde das Fest ansonsten alleine verbringen. Sie ist kein großer Weihnachtsfan, lässt sich aber von dem Gedanken hinreißen – mit Harper zusammen am Weihnachtsmorgen aufwachen, tausendmal besser als die andere Aussicht. Da war Harper aber wohl etwas…read more

Serien-Besprechung: „Supernatural“ Season 11

Posted by in Review, Serienlandschaft

Vor vier Jahren oder so beschloss ich: das war’s mit mir und Supernatural. Ab jetzt lese ich nur noch die Zusammenfassung und schaue mir aus der Ferne an wie das ganze Ding ausgeht, wenn es denn jemals endet. Und das obwohl ich als Teenager und Studentin die Serie recht gern geschaut habe. Meine Besprechung zu Staffel 10 klingt sogar etwas sackig. 🙂 Lustig, das nach einer Weile nochmal zu betrachten. Nachdem aber einer meiner Lieblingscharaktere offenbar doch noch einige Aufmerksamkeit in späteren Staffeln und v.A. dem Serienende bekommt und das…read more

ausgelesen: Shirley Jackson „The Haunting of Hill House“ (engl. Ausgabe) und Vergleich zur Serie

Posted by in ausgelesen, Review

Nachdem ich letztes Jahr schwer angetan von der Netflix-Serie Spuk in Hill House bzw The Haunting of Hill House war und las, dass die Literaturvorlage relativ anders ist, war ich am Haken. Als ich las, dass die Autorin des zugrunde liegenden Schauerromans Shirley Jackson ist, war der Plan perfekt, besiegelt, abgemacht. Von ihren Kurzgeschichten war ich schon zuvor schwer angetan. Aber den Stoff wollte ich mir für die richtige Jahreszeit und Stimmung aufheben. Und die Überraschungen und Unterschiede zur Serie sind definitiv da. So beginnt die Geschichte mit Dr. Montague,…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Es Kapitel 2“

Posted by in 2019, Coming-of-Age, Creature Horror, Film, Horror und Mystery, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, USA

Vor zwei Jahren hat Regisseur Andy Muschietti mit dem ersten Teil zu Es eine frisches Adaption zu Stephen Kings Horrorklassiker mit angenehmen „Stand by me“-Feeling hingelegt. Der mit u.a. James McAvoy und Jessica Chastain hochkarätig besetzte zweite Teil macht umso neugieriger, wenn es nach 27 Jahren wieder heißt: Zeit zu fliegen. Besprechung ist spoilerfrei. 27 Jahre nach den Geschehnissen in Derry kann sich der Club der Verlierer kaum noch an Pennywise (Bill Skarsgård) und den damaligen Horror erinnern. Klarer Fall von Verdrängung? Bill (James McAvoy) ist ein erfolgreicher Autor, dessen…read more