Miss Booleana

Netzgeflüster: hitchBOT – Menschen und Roboter, passen wir zusammen?

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Ich muss ja gestehen, dass ich den Hype rund um den kleinen hitchBOT nur so am Rande mitbekommen habe. Irgendwann wurde er mal in den Nachrichten erwähnt und im deutschen Fernsehen gab es eine Reportage, bzw. eine Sendung dazu. Das Konzept fand ich ganz lustig, habe mich nicht ernsthaft darüber informiert und wusste deswegen auch nichts über den Hintergrundgedanken der Aktion. Dann kam in den Nachrichten, dass der kleine Roboter zerstört wurde. Überlegt man, warum er gebaut wurde, ist das eine wirklich miese Botschaft. Was ist hitchBOT? HitchBOT, darin verstecken…read more

5

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (X) – Der Winter der Künstlichen Intelligenz

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

10 Beiträge zu KI. Stolze Zahl. 10 Monate lang haben wir uns über KI unterhalten. Haben selber neuronale Netze auf dem digitalen Papier durchgerechnet, uns mit der Darstellung in den Medien beschäftigt und uns gefragt, warum KI gruselig sein kann. Vielleicht ist nach 10 Beiträgen ein guter Zeitpunkt zum Ende zu kommen. Als dem Bereich der künstlichen Intelligenz mal das Ende prophezeit wurde, sprach man vor Jahren vom Winter der KI. Das soll heute unser Thema sein, genauso wie die Frage: befinden wir uns im Winter der KI? Was ist…read more

2

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (IX) – Mind-Uploading

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

In der letzten Ausgabe haben wir uns mit Uncanny-Valley-Effekt beschäftigt und warum eine KI, ein Roboter oder eine andere künstliche Darstellungsform so schnell als gruselig empfunden wird, obwohl sie doch menschliches Verhalten zeigt. Wo wir doch gerade bei gruselig waren … sehen wir uns mal einen ganz anderen Ansatz von KI an. Wie wäre das, wenn wir unser Hirn hochladen könnten? Das ist dann so ziemlich das, was wir uns unter künstlicher Intelligenz vorstellen, oder nicht? Geht das denn? Also heute: Mind-Uploading. Mein Backup von mir Der Verlust des eigenen…read more

1

Neulich im Kino … Review zu „Kingsman“ und „Ex Machina“

Posted by in Film, Review

Da fällt mir erstmal auf, dass ich schon länger keine Reviews ‚frisch aus dem Kino‘ geschrieben habe. Weil ich schon eine Weile nicht mehr im Kino war! Und das obwohl ich noch angekündigt habe, dass das Frühjahr besonders interessant wird. Na. Jetzt aber. Artikel ist spoilerfrei. „Kingsman“ Worum gehts? Die Kingsman sind ein Geheimdienst, deren Mitglieder nach einem Ritter der Tafelrunde benannt werden. Als ein Kollege im Einsatz stirbt, werden die Kingsman dazu aufgerufen Bewerber vorzuschlagen. Galahad (Colin Firth) läuft sein Bewerber sozusagen vor die Füße. Gary „Eggsy“ Unwin (Taron…read more

15

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (VIII) – zu Gast im ‚unheimlichen Tal‘

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Letzten Monat führte uns diese Reihe über Künstliche Intelligenz zurück zu den Medien. Gerade denen ist es zu verdanken, dass die Vorstellung vom menschenähnlichen Roboter mit künstlicher Intelligenz immer bekannter und ein wiederkehrendes Motiv wurde. Es gibt viele, die an dem Konzept festhalten und das tatsächlich anstreben. Dabei kann aber ganz schnell ganz viel schief gehen. Der Effekt des ‚Uncanny Valley‘ war geboren. Und was Forschungsinhalte und viel Arbeit beinhaltet, ist statt menschenähnlich in erster Linie schnell gruselig. Was bedeutet ‚Uncanny Valley‘ und gibt es die menschenähnlichen Roboter vielleicht doch?…read more

18

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (VII) – die Darstellung von KI in den Medien

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Langsam schließt sich der Kreis. Wir haben angefangen uns mit KI in den Medien zu beschäftigen und hören auch damit auf. In der Zwischenzeit hatten wir in dieser kleinen Reihe u.a. die mathematische Sicht, haben auf dem digitalen Blatt Papier kleine Künstliche Neuronale Netze kreiert und über Pioniere auf dem Gebiet geredet und uns dann langsam zurück zu den Medien bewegt. Also heute: die Darstellung von Künstlicher Intelligenz in Film & TV. die emanzipierte … Emanzipiert heißt „die traditionelle Rolle nicht mehr akzeptierend, selbstständig, unabhängig“ sagt der Duden. Es gibt…read more

7

ausgelesen: Scott Hutchins „Eine vorläufige Theorie der Liebe“

Posted by in ausgelesen, Review

Inhalt Neills Geschichte ist eine Geschichte über Künstliche Intelligenz, Sekten, Sex und Liebe. Neill ist Mitte Dreißig, geschieden und irgendwie orientierungslos. Alle um ihn herum sind irgendwas: Hipster, verheiratet, erfolgreich oder kriminell. Und er? Er kommt klar, aber nach mehr als ‚klar kommen‘ klingt sein Leben nicht. Seine Bekanntschaften sind eher zu Befriedigung seiner Bedürfnisse da. In seinen Job ist er eher zufällig und schicksalhaft geschlittert. Zur Programmierung einer Künstlichen Intelligenz (KI), die den Turing-Test im Rahmen eines Wettbewerbs besteht, wurden Tagebücher gebraucht. Tagebücher, die ein Mensch möglichst viele Jahre…read more

9

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (VI) – Doku-Tipp „Plug & Pray“

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Nachdem wir uns schon mit der Sicht auf KI in den Medien beschäftigt haben, gingen wir über zu der ziemlich mathematischen, abstrakten und nach viel Arbeit klingenden Realität. Letzte Woche haben wir angefangen uns den Pionieren auf dem Gebiet zu widmen und haben über Alan Turing gesprochen, dessen Turing-Test heute noch (fälschlicherweise?) alle nervös macht. Heute habe ich einen Doku-Tipp für euch, der ohne viel Tech-Speak einen leicht verständlichen und teils verblüffenden Einblick in Zukunftsvisionen und -realitäten gibt. Also heute: Jens Schanzes Doku „Plug & Pray“ To protect your personal…read more

2

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (V) – Wer war Alan Turing? Und was ist der Turing-Test?

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

In den letzten Ausgaben wurden die Beiträge in meiner Künstliche-Intelligenz-Reihe etwas praktischer, gingen tiefer in die Materie, wurden aber auch mathematischer. Ich hoffe, dass ich euch damit nicht abgeschreckt habe 😉 Aber das soll es zu den konkreten Beispielen auch gewesen sein. Ich wollte den Begriff der Künstlichen Intelligenz etwas demystifizieren und euch zeigen, dass es einfach eines ist: Mathematik! Heute beschäftigen wir uns stattdessen mit einem Mann, der demnächst durch Benedict Cumberbatch im Film „The Imitation Game“ verkörpert wird: Alan Turing. Und dem wird oftmals zugeschrieben, dass er mit…read more

12

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (IV) – „Künstliche Neuronale Netze“ im Detail

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Letzten Monat habe ich eine kleine Pause von der Künstliche-Intelligenz-Reihe eingelegt, um noch einigermaßen zeitnah über meinen Blogumzug zu schreiben. Die Themen sind mir nicht ausgegangen. 😉 Nachdem wir in der letzten Ausgabe Künstliche Neuronale Netze kennengelernt haben und nun wissen, dass das menschliche Nervensystem, insbesondere das Gehirn, deren biologisches Vorbild war, sehen wir uns heute im Detail an wie die Dinger funktionieren. Der Anspruch der Reihe ist immer noch das ganze möglichst verständlich zu erklären. Mal sehen wie mir das gelingt … . Also heute: Wie funktionieren ‚Künstliche Neuronale…read more

3