Miss Booleana

Netzgeflüster: Webseite … wofür brauche ich eine Webseite?

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Blitz und Donner – was hat dieser Titel über die Zukunft des Blogs zu sagen!? Skandal! Nein, eher Clickbait!? Vielleicht. Aber die Frage hat mich nun eben beschäftigt. Und es geht nicht um die Blogs. 😉 Wofür braucht man im Jahr 2021 noch eine persönliche Webseite?? Also ihr wisst schon, die Dinger die „max-mustermann.de“ heißen und wo man alles über Max Mustermann findet, was man nie wissen wollte. Gläserner Mensch ahoy. Dieses Ding, diese „persönliche Webseite“ Links sammeln auf Linktree, professionelles Job-Profil auf Xing und LinkedIn, Party auf Instagram, Bilder…read more

Netzgeflüster: Gamify your Life?

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Im vergangenen Jahr haben wohl wir alle gelernt wie wir uns besser organisieren können – oder müssen. Sei es stimmungstechnisch, sei es was die Motivation betrifft oder auch die Produktivität. Wenn nichts mehr muss und wenig kann und wir an uns selber sparen, kann das belasten. Es gibt tausende Tools, die uns das Leben einfacher oder auch schwerer machen. Und gerade wer im Home Office sitzt oder seine Produktivität und Motivation im vergangenen Jahr überdenken musste, kann ein Lied davon singen. Gamification kann helfen – aber auch schaden. Was ist…read more

Auf ein Wort: Ein Jahr Saxophon spielen lernen

Posted by in Gedanken

Es ist nun so ungefähr ein Jahr her, dass ich angefangen habe Saxophon spielen zu lernen. Und es ist mein erstes Instrument. Das letzte Mal habe ich im Schul-Musikunterricht Noten gelesen und das ist so um die fünfzehn Jahre her. Jackpot, oder? Aber ich wollte es gern. Und wie war das so rückblickend betrachtet? So als Nicht-Musikerin … „Warum muss es aber unbedingt ein Saxophon sein?“ Das habe ich mehrmals gehört. Ich weiß nicht, ob das Saxophon wirklich als ein verhältnismäßig schwer zu erlernendes Instrument gilt. Vielleicht ist es nicht…read more

Russischer Herbst: Sachbuch-Besprechung zu „Russische Geschichte“ von Andreas Kappeler

Posted by in Gedanken, Literatur

Wie vor einer Weile angekündigt, möchte ich mich dieses Jahr mit russischer (und ukrainischer) Literatur auseinandersetzen. Die Ursache dafür ist u.a. der blinde Fleck auf meiner Literatur-Landkarte. Immer wieder begegnen mir Tolstoi und Dostojewski und doch hatte ich von all diesen wegweisenden Autoren bisher nichts gelesen. Oder noch krasser: gar keine russische Literatur gelesen. Das möchte ich nun ändern und hatte das Gefühl dazu auch mit Wissenslücken eines viel größeren Ausmaßes abrechnen zu müssen. Was weiß ich über Russland? Es ist nicht soviel wie ich es gern hätte. Da erschien…read more

14 Gedanken … Dezember 2017 & Januar 2018

Posted by in Gedanken

In den letzten zwei Monaten haben andere Themen die ‚Gedanken‘ im Blog abgehängt. Da waren Rückblicke, Weihnachtsfilm-Werkschauen, der Japanuary … aber die Gedanken waren trotzdem da und bitter nötig, denn der Dezember stand gesundheitstechnisch im Zeichen „durchhalten“. Das wurde leider auch ein Motto für den Januar und allem Anschein nach auch für den Februar. Da ist es umso wichtiger, dass man gesunde Gedanken hat und sich an den kleinen Dingen erfreut. In dem Sinne gibt es heute ganz viele solcher kleinen Dinge. Schokolade Als mein Freund und ich letztes Jahr…read more

16 Gedanken … Oktober/November 2017

Posted by in Gedanken

Irgendwie habe ich den ganzen Oktober über darauf gewartet, dass es ruhiger wird. Und im November anfangs auch. Die Arbeit hat mich sehr auf Trab gehalten und es gab einige Misserfolge, die mich lange in meinen Gedanken verfolgt haben. Was mich gefreut hat, habe ich gesammelt – aber schleppender als bei meinen letzten Beiträgen. Vielleicht wollte ich auch nur auf den richtigen Moment warten, um sie hier zu sammeln? Vielleicht haben in Wirklichkeit auch einfach nur die anderen Themen des Blogs gewonnen. Die Film-Reviews die raus in die Welt wollen….read more

Auf ein Wort: Nicht stehen bleiben!

Posted by in Allgemein, Gedanken, Studium

Das ist jetzt kein Verriss auf Gaffer. Kein ‚Gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu gucken‘. Sondern viel mehr eine Ode an das FAIL. Das weiterversuchen und vielleicht auch an das gewinnen, bestehen, erfolgreich sein. Vor Allem aber an das VERSAGEN. Und was wir daraus lernen. Der Anlass warum es hier heute mal so nachdenklich wird an dieser Stelle ist der, dass ich vor einer Weile gefragt habe wie es euch hier so gefällt und was ihr mehr lesen wollt. Und ihr wolltet es persönlicher. Persönlicher ohne viel von…read more

Netzgeflüster: Tools und Hilfen zum Japanisch lernen

Posted by in Informatik, Internet, Netzgeflüster

Wer die japanische Sprache und Schrift erlernen will, kann von einer ganzen Menge Tools und Webseiten profitieren. Das Internetzeitalter machts möglich. Nun lerne ich auch schon etwas länger Japanisch und wollte doch die meines Erachtens nach größten Perlen hier zusammen tragen. Dieser Artikel richtet sich zum Teil an Windows-, Android- und Firefox-User. Manche Tools sind aber systemübergreifend zugänglich.

2