Miss Booleana

Kino-TAG: Über die Bedeutung von Kino + „aktuelle Programmhinweise“

Posted by in Film, Gedanken, TAGs

Hach Mensch. Ich vermisse das Kino schon echt sehr sehr arg. Die Kinostarts aus meiner Ende letzten Jahres geposteten Liste der 20 guten Gründe sich auf 2020 zu freuen, sind ordentlich durcheinander gewirbelt worden und es ist insgesamt fraglich, was davon man bald sehen kann. Da stolperte ich vor Kurzem über den Kino-TAG im Blog von Nicole. Was für schöne Fragen und eine tolle Gelegenheit mal wieder über bestimmte Kino-Momente nachzudenken. Ausgedacht hat sich den Kino-TAG übrigens Nadine. 🙂 Vielen Dank dafür. Was war dein erster Kinofilm? Daran kann ich…read more

Film-Talk: Lasst uns über Klassenunterschiede im Film sprechen …

Posted by in Film, Gedanken

… und vor Allem darüber, warum der koreanische Film in dieser Disziplin brilliert. Anlass zu diesem kleinen Diskurs gibt mir die Serienadaption zu „Snowpiercer“, die seit so ziemlich genau einer Woche beim Streaming-Giganten Netflix abrufbar ist. In Anbetracht des großartigen Films von Bong Joon-ho, der hier als Vorlage diente (und selber einen Comic gleichen Namens adaptierte), wirkt die Serienadaption doch höchst unnötig. Ohne sie gesehen zu haben, mutet das eher wie ein verzweifelter Versuch an abzubilden, worin die amerikanische Filmindustrie bisher großflächig scheiterte: authentische Filme über Klassenunterschiede. Im Laufe der…read more

Fantastischer Film: Metropolis

Posted by in 1927, Deutschland, Expressionistischer Film, Fantastische Filme, Film, Review, Science-Fiction, Spielfilm

In Fritz Langs Schwarzweiß- und Stummfilmklassiker wird die titelgebende Stadt Metropolis von einer Zweiklassengesellschaft bewohnt. Damit die feinen Herrschaften der Oberstadt in Saus und Braus leben können, müssen die armen Leute der Unterstadt bis an den Rand der Erschöpfung arbeiten. Freder (Gustav Fröhlich) ist der Sohn des Magnaten, der Metropolis lenkt und beherrscht. Als er die gutherzige, unschuldige Unterstadt-Bewohnerin Maria (Brigitte Helm) kennenlernt und ihr folgt, lernt er das System kennen und beschließt etwas zu ändern. Die Revolutionsgedanken bringen aber ausgerechnet Maria in Gefahr, die als Spielball zwischen Reich und…read more

Blogparade: „Älter als ich“ – Filme aus einer anderen Zeit

Posted by in Film, TAGs

Wann ist ein Film alt? Das definiert wohl jeder anders, aber ich bin mal so frei zu sagen, dass ein Film alt ist, wenn er älter ist als ich selber. Trotzdem habe ich es nicht übers Herz gebracht eine Blogparade ins Leben zu rufen, die heißt „Alte-Filme-Blogparade“. Aber es ist so von älteren Filmen kann man viel lernen. Wie hat man früher ohne CGI und Effektgewitter gearbeitet und hat trotzdem so gut abgeliefert? Ja manchmal sogar viel sympathischere Filme hervorgebracht, als es die heutige Popcornkino-Industrie manchmal tut. Und jetzt wo…read more

104

7ème art: Deutscher Film

Posted by in 7ème art, Film, Review

Neulich fragte Wulf im Media Monday uns nach einem Film oder einer spezifischen Filmszene in Berlin. Da dachte ich mir: Mensch, das Motto „Deutscher Film“ hattest du ja auch noch nicht. War wohl zu naheliegend. 🙂 Metropolis (1927) In Fritz Langs Schwarzweiß- und Stummfilmklassiker herrscht in der titelgebenden Stadt Metropolis eine Zweiklassengesellschaft. Damit die feinen Herrschaften der Oberstadt in Saus und Braus leben können, müssen die arnen Leute der Unterstadt hart arbeiten. Freder (Gustav Fröhlich) ist der Sohn des Magnaten, der Metropolis lenkt und beherrscht. Als er die gutherzige, unschuldige…read more

18