Miss Booleana

7ème art: Animationsfilme für Erwachsene

Posted by in 1954, 1973, 1982, 1986, 2006, 2007, 2008, 7ème art, Animationsfilm, Arthouse & Indie, basiert auf wahren Begebenheiten, Deutschland, Dokumentation, Drama, Expressionistischer Film, Fantasy, Film, Frankreich, Genreübergreifend, Horror und Mystery, Israel, Japan, Kriegsfilm, Literaturverfilmung, Review, Schwarzweißfilm, Spielfilm, Thriller, Tragikomödie, UK

Oh man. Ich tue mich mit Schubladendenken schwer. „Animationsfilme für ein erwachsenes Publikum“ oder „für Erwachsene“ klingt zwangsläufig immer nach Erotikfilm, Porno oder Hentai. Gemeint sind aber Filme, die animiert sind und die komplexe und komplizierte Themen behandeln, die für Kinder noch zu hart, schwermütig und aufgrund mangelnder Lebenserfahrung nicht zu begreifen sind. Dabei verschwimmen die Grenzen aber natürlich extrem. Das ist das, was ich mit Schubladendenken meine und was ich insbesondere auf Animationsfilme bezogen gar nicht mag. Es gibt soviele wunderbare Animationsfilme, die ich noch als Erwachsene gern schaue…read more

Fantastischer Film: Paprika

Posted by in 2006, Animationsfilm, Fantastische Filme, Fantasy, Film, Japan, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Whodunit

Paprika ist der vielleicht bunteste, schnellste und wahnwitzigste Film, der jemals gemacht wurde. Ein Film wie ein Trip. Im Zentrum stehen die Träume der Menschen. Sogenannte psychotherapeuthische Devices werden genutzt um die Psychoanalytiker an den Träumen der Patienten teilhaben zu lassen. Um ihre Psyche, ihre Gedanken oder ihre Komplexe zu entschlüsseln. Geräte wie das vom Technik-Genie Kōsaku Tokita entwickelte DC Mini erlauben es Therapeuten wie Atsuko Chiba die Träume der Patienten wie einen Film anzuschauen oder sogar zusammen mit ihnen ihre Traumwelt abzutauchen. Atsuko selbst hat einen „Alter Ego“, ein…read more

Wo wir gerade über Satoshi Kon reden …

Posted by in Anime, Film, Gedanken

Gestern habe ich noch Satoshi Kons Manga Opus besprochen, der mich an all die wunderbaren Animefilme (und -serien) erinnert hat, die uns der leider 2010 verstorbene Meister geschenkt hat. Das sind vielleicht schöne Erinnerungen an all die fantastischen, schaurigen oder romantischen Welten. Hach. Tony Zhou (everyframeapainting) ist euch Filmfans da draußen vielleicht schon ein Begriff? Ich bin im Internet auf einen Clip gestoßen, in dem er die Schnitttechniken Kons auseinandernimmt, zeigt welche Filme durch seine Anime maßgeblich beeinflusst wurden, was für fortschrittliche Ideen er hat und dass er das beste…read more

15