Miss Booleana

7ème art: Eva Green

Posted by in 2003, 2005, 2008, 2009, 2010, 2011, 2014, 7ème art, Arthouse & Indie, Coming-of-Age, Dänemark, Deutschland, Drama, Film, Frankreich, Genreübergreifend, Historienfilm, Irland, Italien, Krimi und Noir, Literaturverfilmung, Monumentalfilm, Review, Schweden, Spanien, Spielfilm, UK, Ungarn, USA, Western

Okay, die wichtigsten Informationen zuerst: Ich habe einen girl-crush auf Eva Green. Ich glaube sie wäre eine der wenigsten Frauen in deren Gegenwart ich verdammt nervös wäre und wahrscheinlich zu einer Salzsäule erstarren würde. Die gebürtige Französin hat eine sinnliche, elegante Ausstrahlung, wegen derer sie sicherlich auf einige Rollen ge-type-casted wurde. Nicht selten als die femme fatale. Aber ihr breites Lächeln, ihr kompromissloses Schauspiel mit selbst extremsten emotionalen Facetten qualifiziert sie auch für die abgründigen und verrückten Rollen. Und sie fürchtet sich nicht vor der abgeschminkten Wahrheit, Natürlichkeit und manchmal…read more

Netzgeflüster: Frauen der Informatik III – Hedy Lamarr

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Nach dem kurzen Intermezzo des letzten Monats geht es heute weiter mit der Reihe über Frauen, die im Bereich IT was bewegt haben. Heute geht es dabei um Hedy Lamarr, eine gefeierte Schauspielerin, Jüdin, ein Sexsymbol und eine Erfinderin. Hedy Lamarr kam 1914 als Hedwig Eva Maria Kiesler in Österreich-Ungarn zur Welt. Sie war Jüdin, genoss eine gute Schulbildung und stieg in das Schauspielgeschäft ein, in dem sie sehr schnell erfolgreich wurde und berühmt-berüchtigt. In dem 1933 erschienenen Film Symphonie der Liebe (auch unter dem Titel Ekstase bekannt), hatte sie…read more

7ème art: Julianne Moore

Posted by in 7ème art, Film, Review

Julianne Moore – eine Schauspielerin, die ich sehr lange Zeit nicht wirklich wahrgenommen habe. Das erste Mal war entweder in Hannibal oder Magnolia. Julianne Moore spielt v.A. Charakterrollen und dabei mitunter den richtig schweren Stoff. Ich denke da nur an ‚Die Stadt der Blinden‘ oder ‚Still Alice‘. Kein Wunder also, dass ich sie nicht schon zur Kindheit wahrgenommen habe. Das was ich von ihr mitbekommen, was die Medien zulassen und umhertragen, ist mir heute aber sehr sympathisch. Eher als Landei aufgewachsen, rote Haare, Sommersprossen, viel geärgert worden. Ein Spätzünder. Heute…read more

2

7ème art: Kate Winslet

Posted by in 7ème art, Film, Review

Ein neuer Teil der Frauenrunde hier in der Werkschau. Diesmal mit Kate Winslet, einer Schauspielerin, die für mich lange Zeit ’nur‘ Rose aus Titanic war. Erst einige Jahre später, lief sie mir durch meinen plötzlichen unstillbaren Filmdurst öfter über den Weg und ich realisierte, dass sie und ihr damaliger Filmpartner nicht nur Teenieidole wurden, sondern auch eine ganz großartige Rollenauswahl an den Tag legen. Codeknackerin, Verbrecherin, Träumerin, Mutter, … es gibt soviele spannende Geschichten zu erzählen. Titanic (1997) Auf der Suche nach einem wertvollen Diamantcollier, das mit der Titanic untergegangen…read more

19

7ème art: Scarlett Johansson

Posted by in 7ème art, Film, Review

Scarlett Johansson war mir immer zu perfekt. Sie kann was, das stelle ich gar nicht in Frage. Aber ihre Paraderolle ist nun Mal die der attraktiven Frau, der Sexbombe, der sinnlichen Blondine, der alle Männer zu Füßen liegen. Das ist für mich, so wie für viele andere Frauen, nun Mal nicht DAS Argument um einen Film mit ihr zu schauen. Für Männer schon wie man hier und da hört. Dabei ist mir als Filmfan durchaus bewusst, dass sie auch einige klasse Filme aufzuweisen, die ihren Sex-Appeal nicht als Kassenmagnet brauchen,…read more

20

7ème art: Mia Wasikowska

Posted by in 7ème art, Film, Review

Die australische Schauspielerin Mia Wasikowska habe ich das erste Mal in Alice im Wunderland oder Restless wahrgenommen, ich weiß es nicht mehr genau. Sie ist nur ein Jahr jünger als ich, ihre zarte, ruhige Persönlichkeit und ihr elfenhaftes Auftreten bringt mich am ehesten zu der Aussage „so wie die, wäre ich gern“. Und das ist ein Satz, den man aus mir nur sehr schwer rauskriegen wird, weil ich normalerweise nicht das Bedürfnis habe wie irgendjemand anders zu sein. Man könnte sagen: es ist leicht einen ‚girl crush‘ bei ihr zu…read more

15

7ème art: Cate Blanchett

Posted by in 7ème art, Film, Review

Cate Blanchett hielt ich schon immer für eine gute Schauspielerin. Ihr elegantes Auftreten und ihre smarte Ausdrucksweise sind auffällig. Aber ich habe meine Filme nicht nach ihr ausgesucht. 2014 hat sie aber für Blue Jasmine den Oscar bekommen und etwas gesagt, dass bei mir einen Nerv getroffen hat. Nämlich dass sie dankbar dafür ist, dass der Film soviel Unterstützung bekam und ein großer Erfolg wurde und lange im Kino lief. Das beweise, dass Filme die sich Frauen widmen und weibliche Hauptdarsteller haben keine Nischenproduktionen sind. Woah. Da hatte Cate Blanchett…read more

10

7ème art: Charlize Theron

Posted by in 7ème art, Film, Review

Vor kurzem habe ich mir meine Beiträge in dieser Kategorie nochmal angeschaut und gemerkt, dass ich den Herren der Schöpfung schon mehrere Mal den Beitrag gewidmet habe, ihn aber bisher nicht um eine Frau zentrierte. Na also das geht ja mal gar nicht. Meine Wahl fiel auf die südafrikanische Schauspielerin Chalize Theron. Heute musste ich mich also unter den ca. 15 Filmen in denen ich sie gesehen habe für 7 entscheiden. So wollen es meine selbst aufgestellten Regeln. Das war hart. Gottes Werk und Teufels Beitrag (1999) Der schwedische Regiesseur…read more

4