Miss Booleana

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Drive My Car“ #japanuary

Posted by in 2021, Drama, Film, Japan, Literaturverfilmung, Review, Roadmovie, Spielfilm

Es war gar nicht so einfach den Film zu sehen. Ganz unbedarft ging ich zu dem einen Indie-Kino meines Vertrauens, bei dem „Drive My Car“ laufen sollte. Passte so schön zum #japanuary dachte ich mir händereibend. Bald sollte ich mir die Hände reiben um auf meinem Rückweg warm zu bleiben, den sie mussten mich leider wegschicken. Der Saal war voll. Ich dachte mir ja schon, dass ich nicht die einzige bin, die den sehen will. Natürlich sind halt zur Zeit auch nicht soviele Plätze belegbar. Zuletzt habe ich so einen…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Matrix Resurrections“

Posted by in 2021, Actionfilm, Film, Filmreihe, Review, Science-Fiction, Spielfilm, USA

„Matrix Resurrections“ ja oder nein? Als der Film 2019 angekündigt wurde, war ich alles andere als begeistert. Schon „Matrix Reloaded“ und „Revolutions“ haben dem Kanon des ersten Films viel spannendes hinzugefügt, aber auch vieles verwässert. Wenn schon die beiden ein schwieriges Erbe antraten wie würde das dann einem vierten Teil ergehen, der sich wahrscheinlich von Anfang an den Vorwurf gefallen lassen muss eine unnötige Fortsetzung und Money Machine zu sein? Haha, machine, ihr wisst schon, weil… ja. Obwohl ich also anfangs gar nicht gehen wollte, war ich dann doch zu…read more

Filmbesprechungen zu „Violet Evergarden und das Band der Freundschaft“ & „Violet Evergarden: Der Film“

Posted by in 2019, 2020, Animationsfilm, Anime, Drama, Film, Japan, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm

„Violet Evergarden“ ist die Anime-Adaption der Light-Novel-Reihe von Kana Akatsuki und Akiko Takase. Kyoto Animation hat die Geschichte ab 2017 zuerst in eine wunderbare Animeserie gegossen, danach in zwei Filme, die aufgrund des Brandanschlags auf das Studio und danach wegen der COVID-Pandemie später veröffentlicht wurden als anfangs angekündigt. „Violet Evergarden“ ist der Name der Heldin, die in einem fiktiven viktorianisch-angehauchten Staat lebt und dort als sogenannte Autonome Korrespondenz-Assistentin (Akora) arbeitet. Das bedeutet, dass sie für andere Leute Briefe schreibt. Die Emotionen, die sie zu Papier bringen soll zu verstehen ist…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Ammonite“

Posted by in 2020, basiert auf wahren Begebenheiten, Drama, Film, Review, Spielfilm, UK

Auf den mussten wir ja mal so richtig lange warten. „Ammonite“ ist eine BBC-Produktion über das Leben der Paläontologin Mary Anning und ihrer Beziehung zu einer Frau. Pandemiebedingt wurde der Kinostart einige Male verschoben. An einem verregneten und sehr nassen Abend fiel ein Firmenevent aus, auf den ich mich eigentlich sehr gefreut hatte. Das musste ich irgendwie kompensieren und war sehr froh zu sehen, dass an dem Abend „Ammonite“ lief, auf dessen Kinostart ich schon eine Weile wartete. Die Besprechung ist weitestgehend spoilerfrei. Als Kind fand Mary Anning (Kate Winslet)…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“

Posted by in 2021, Actionfilm, Film, Filmreihe, Review, Spielfilm, UK, USA

Nach Spectre hat sich meine Überzeugung vom Kurs, den die jüngeren James-Bond-Filme einschlagen, etwas abgekühlt. Cast inklusive Daniel Craig, Ben Whishaw, Naomie Harris, Ralph Fiennes, Rory Kinnear unvm fand ich schon die ganze Zeit über toll – so auch noch immer. Nur erzählerisch versuchten die Filme zuviel. Witzigerweise hat die pandemiebedingt lange Wartezeit auf „Bond 25“ dafür gesorgt, dass ich zunehmend neugieriger wurde. Und wie war’s nun? Besprechung ist spoilerfrei. Nachdem sich James Bond (Daniel Craig) mit Madeleine Swann (Léa Seydoux) zur Ruhe gesetzt hat, jetten sie zusammen durch die…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Dune“ (2021)

Posted by in 2021, Fantasy, Film, Literaturverfilmung, Monumentalfilm, Review, Spielfilm, USA

Vorher noch nicht, aber als Denis Villeneuve ins Gespräch kam, war ich dann auch gehyped über die Nachricht einer Verfilmung von Frank Herberts Erfolgsroman. Und von Anfang an relativ sicher, dass Villeneuve das wuppen wird und der Dune-Community die Filmadaption gibt, die ihnen bisher verwehrt blieb. Mein Wissen über Frank Herberts „Dune“ und seine Verfilmungen (und Beinahe-Verfilmungen) beschränkte sich bisher auf Hörensagen und das Wissen einer Betrachterin von außen. Bis ich jetzt neulich das erste Buch gelesen habe und just in time fertig wurde, einen Tag bevor ich dann ins…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Old“

Posted by in 2021, Bodyhorror, Film, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Thriller, USA

Mir wurde von einem anderen Filmenthusiasten neulich von „Old“ erzählt und ich war total baff, dass Ankündigung und Trailer des neuen Shyamalan-Films bis dahin total an mir vorbei gegangen sind. Das hilft wohl aber der Neugier – kurze Zeit später saß ich im Kinosaal. Besprechung ist spoilerfrei, was wie immer bei Shyamalan auch dringend notwendig ist, hier aber gar nicht so schwer. Das Ehepaar Guy (Gael García Bernal) und Prisca (Vicky Krieps) fahren mit ihren beiden Kindern Trent (Nolan River) und Maddox (Alexa Swinton) in ein nobles Urlaubsresort. Eines Tages…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Ich bin dein Mensch“

Posted by in 2021, Deutschland, Drama, Film, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm

Endlich wieder Kino! Endlich wieder ein Grund das Template für meine „Neulich im Kino …“-Beiträge zu benutzen. Ich wusste schon gar nicht mehr wie der Header aussieht. Mein erster Besuch nach der langen pandemie-bedingten Durststrecke war aber eigentlich Nomadland, der sich aber gerade dann als „Fantastischer Film“ aufdrängte. Was aber immer noch auffällig ist: es ist gerade mal mein siebter Film aus dem Jahr 2021. Das passiert sonst nicht. Und der erste 2021er-Jahrgang, den ich überhaupt im Kino sehe. Die anderen waren alle auf Online-Filmfestivals von der heimischen Couch aus….read more

Serien-Besprechung: „Supernatural“ Season 3 (Rewatch)

Posted by in Review, Serienlandschaft

Was „Supernatural“ durchweg sehr gut beherrscht sind Cliffhanger. Auch Staffel 2 endete mit nicht nur einem großen Knall, sondern mit einer ich möchte sagen hoffnungslosen Lage. Und dann kam auch noch Pech dazu. Soviel darf ich schon mal verraten: Staffel 3 hat einige meiner absoluten Lieblingsszenen der ganzen Serie, etabliert deutlich Gag-Episoden und ist vom Ton her erwartungsgemäß düster. Die Besprechung ist spoilerfrei für die dritte Staffel, nicht aber vorherige.

Serien-Besprechung: „Supernatural“ Season 2 (Rewatch)

Posted by in Review, Serienlandschaft

Schon beim Rewatch von Staffel 1 macht mir „Supernatural“ mehr Spaß als ich dachte. Wahrscheinlich trägt es nochmal stark dazu bei, dass mich das Serienende stark beschäftigt hat und ich nun nochmal alle meine Annahmen und Gedanken neu evaluieren (und vielleicht bestätigen lassen) kann. Ich war mir nie so richtig sicher, was meine „comfort show“ ist und ich vermute der Drops ist jetzt wohl gelutscht. ^^ Nach dem massiven Cliffhanger in Staffel 1 ist es übrigens eine Wohltat gleich weiterschauen zu können. Das war mir bei der ersten Sichtung damals…read more