Miss Booleana

Serien-Besprechung: „Babylon Berlin“ Staffel 1 & „The Frankenstein Chronicles“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Der gemeinsame Nenner der Serien, über die ich heute schreibe ist, dass eine ihrer Hauptfiguren ein Ermittler ist, der (wie es ja seit jeher beliebt ist) auch so sein persönliches Päckchen zu tragen hat. Und beide Serien bilden den Zeitgeist früherer Epochen ab. Während „The Frankenstein Chronicles“ uns in das viktorianische London entführt, spielt „Babylon Berlin“ wie der Name verrät im Berlin des 20. Jahrhunderts. Ansonsten könnten die Serien unterschiedlicher kaum sein. Während „The Frankenstein Chronicles“ mit Sean Bean in der Hauptrolle etwas unter dem Radar flog, wurde „Babylon Berlin“…read more

Serien-Besprechung: „Chilling Adventures of Sabrina“ Season 1 & „Aggretsuko“

Posted by in Review, Serienlandschaft

Während ich da nun versuche noch ein paar Reviews der dieses Jahr geschauten Serien in den Äther zu schicken, bieten sich immer Gemeinsamkeiten an. Vielleicht ist das in den letzten Wochen und Monaten schon aufgefallen 😉 Auf den gefundenen gemeinsamen Nenner bin ich dieses Mal aber besonders stolz: es geht um weibliche Hauptcharaktere, die sich durch ihre Hobbys … sagen wir mal: von ihrer Umwelt absetzen. Reviews sind spoilerfrei. „Chilling Adventures of Sabrina“ Season 1 Sabrina Spellman (Kiernan Shipka, bekannt aus Mad Men) geht auf die Baxter High im beschaulichen…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Suspiria (2018)“

Posted by in 2018, Arthouse & Indie, Expressionistischer Film, Film, Horror und Mystery, Italien, Review, Spielfilm, USA

Luca Guadagnino ist für mich sowas wie der Regisseur des Jahres. Zumindest habe ich ihn für mich dieses Jahr entdeckt. Wie sehr viele Hobby-Cineasten sicherlich durch Call me by your Name, der dieses Jahr auch den einen oder anderen Oscar kassierte. Viel mehr aber noch durch I am Love, das mich sehr bewegt hat und in nahezu allen Facetten „Empfindungskino“ definiert, aber weniger bekannt und diskutiert ist als „Call me …“. Als also das Erscheinungsdatum von Guadagninos Remake von Dario Argentos „Suspiria (1977)“ angekündigt wurde, war ich mehr als gespannt….read more

Animeserien-Besprechung: „After the Rain“ & „Die Braut des Magiers“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Wenn ich mir die Liste der Anime so anschaue, die ich dieses Jahr gesehen habe, dann sind das v.A. „Naruto Shippuuden“-Staffeln, um die Serie endlich mal zu beenden 🙂 , und ein paar verstreute Klassiker unter den Anime, die ich ewig schon mal sehen wollte und ein paar relativ aktuelle Neuerscheinungen. Um zwei davon soll es heute gehen. Reviews sind selbstverständlich spoilerfrei. „Die Braut des Magiers“ Season 1 Die 16-Jährige Japanerin Chise hatte sich und ihr Leben schon aufgegeben. Nachdem ihr Vater die Familie überraschend verließ, beging ihre Mutter Selbstmord…read more

Serienlandschaft: Moral in Serienjunkie-Land, oder: was ich gern sehen würde, aber nicht kann

Posted by in Review, Serienlandschaft

Jeden Monat wälze ich meine bevorzugten (Online) Magazine und sehe nach, was da an neuen Serien startet, was an DVDs erscheint und was im deutschen Free-TV und den gängigen Streaming-Portalen veröffentlicht wird. Das ganze kippe ich dann meistens in meine bevorzugte Notizen-App. Jaja, ich bin organisiert. Und traurig. Denn da gibt es einen Stapel, der immer größer wird und sich scheinbar nie abbaut oder nur sehr selten. Da gibt es nämlich Serien, die ich einfach nirgends schauen kann. Und das ärgert mich. Aber was sind schon die Alternativen für die…read more

Serien-Besprechung: „The End of the F***ing World“ Season 1 & „The Innocents“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Also ich schaue schon Serien. Es ist jetzt nicht so, dass ich damit aufgehört hätte oder auf kaltem Entzug wäre. Nur irgendwie schicke ich die Besprechungen eher etwas spät in die Welt. Oder bin etwas müßig was das Schreiben der Reviews betrifft. ^^‘ Demzufolge präsentiere ich euch heute eine Besprechung, die seit Anfang des Jahres liegt. Ähem. Und eine, die ich gerade erst geschrieben habe – und zwar zu einer Serie, die ich gerade erst geschaut habe. Aber die Parallelen zwischen Beiden waren nicht von der Hand zu weisen. Das…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Venom“

Posted by in 2018, Actionfilm, Film, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Superheldenfilm, USA

Wenn die typischen Superhelden nicht mehr fetzen, dann ist man meistens gut beraten sich mal den Antihelden zuzuwenden. Das weiß auch Sony bzw. Marvel und hat eine weitere Figur des Marvel-Kosmos neu aufgelegt, die schon vor ein paar Jahren eher ineffektiv verbraten wurde. „Venom“ teilte mit „Spiderman 3“ ein ähnliches Schicksal wie „Deadpool“, der damals in den „X-Men: Origins“-Filmen einen eher leidlich gelungenen Auftritt bekam. Und das ist noch nett gesagt. Jetzt hat „Venom“ seinen eigenen Film bekommen und dass Tom Hardy ihn spielt ist vielleicht noch eins der besten…read more

Serienlandschaft: Wie sich „American Gods“ selbst zerstört(e). Oder auch nicht.

Posted by in Serienlandschaft

Unglaublich aber wahr. Vergangene Woche erschien der Trailer zu „American Gods“ Season 2. Ich hatte ernsthaft Zweifel, dass wir diese Staffel zu Gesicht bekommen würden. Die Geschichte des drohenden Untergangs einer der besten Serie der letzten Jahre. Fast ein Krimi. Vielleicht eine der besten Serien. Vielleicht geht nichts schief. Wie habe ich American Gods gefeiert! Es war das erste Buch Neil Gaimans, das ich gelesen habe und die Nachricht, dass es eine Serienadaption bekommen würde, hat mich fast umgehauen. In solchen Situationen weiß man kaum, ob man feiern oder die…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Ryuichi Sakamoto: Coda“

Posted by in 2017, Arthouse & Indie, basiert auf wahren Begebenheiten, Biografie, Film, Genreübergreifend, Japan, Review, Spielfilm, USA

Vor ca drei oder vier Monaten begegnete mir ein Piano-Stück auf Spotify. Es war „Rain“ von Ryuichi Sakamoto. Ich hatte keine Ahnung wie es heißt oder von wem es ist, aber ich kannte es schon weg und las jetzt das erste Mal den Titel. Danach hörte ich mehr von Sakamoto und stellte fest, dass ich tatsächlich einige Nummern kenne. Ich hörte mehr und mehr. Man kann sagen ich hatte seine Musik eigentlich immer im Ohr, stellenweise sogar bei der Arbeit. Es kam mir ja ein kleines bisschen wie Schicksal vor…read more

Serienlandschaft: Eine Ode an Serien, die ein Ende finden

Posted by in Review, Serienlandschaft

Vor Kurzem habe ich noch darüber gewitzelt, dass ich mir wirklich wünschen würde, dass die Serie Mr Robot endet. Neulich wurde bestätigt, dass sie mit der vierten Staffel tatsächlich beendet wird. Heute geht es in der „Serienlandschaft“ darum, dass mein „Rant“ absolut ernst gemeint war, prominente Beispiele und warum ein Ende gut ist. Das Privileg sich Zeitpunkt und Ende aussuchen zu können Vor einer Weile habe ich im Blog schon mal darüber geschrieben, dass es ein paar Schubladen gibt, in die man Serien anhand der Art wie sie produziert werden…read more