Miss Booleana

Serienlandschaft: „Anime adaptiert“ – die 3D- und Realverfilmungswelle

Posted by in Anime, Gedanken, Serienlandschaft

Es ist schon verblüffend. Da hofft man die ganze Zeit, dass Anime auch auf den allgemein auf Serien und Filmen ausgelegten Streamingplattformen wie Netflix, Amazon und Konsorten eintreffen und kaum dass der Wunsch in Erfüllung geht, mutiert die ganze Geschichte. Ein Gespenst geht um in der Animeszene. Es heißt Netflix und es hat verblüffend große Pläne mit Anime. So weichgezeichnet? Da wollte ich immer schon mal Saint Seiya sehen und freue mich als es in das Netflix-Sortiment aufgenommen wird. Und was sehe ich da? Ein Remake, 3D-computeranimiert. Ja genau –…read more

Rückblick: Januar 2020

Posted by in Rückblick

Fast forward! Please rewind … Nachdem das Jahr mit dem dank Feiertag (Heilige Drei Könige, yeah!) angenehm liegenden Brückentagen sehr entspannt startete, ich so durch die Tage spazierte und viel las, begann der Arbeitsalltag relativ ungebremst. Plötzlich fiel mir wieder ein: oh. Ein Release will abgeschlossen werden. Mmmh. Und so waren die darauffolgenden (Arbeits)Tage eher von der Marke hell-dunkel-hell-dunkel. Es müsste nicht so sein, eigentlich soll der letzte Sprint im Release wie jeder andere sein. Aber leider ist es das nicht. Es grenzte an kognitiven Overload, bei dem ich mich…read more

Rückblick: Dezember 2019

Posted by in Rückblick

Die Bilder sprechen lassen … … das erscheint mir angemessen in Anbetracht der Masse an Rückblicken, die euch noch hier und auf anderen Blogs erwarten. 🙂 Der Dezember im Speziellen begann erstmal gut, ich hatte schnell Geschenke zusammen und brachte mich in Weihnachtsstimmung … und dann hat mich ein Virus, eine Grippe, ein Infekt, wasauchimmer umgehauen. Aber voll. Ich weiß nicht, ob es mir schon mal so schlecht ging. Meine Ärztin meinte es wäre verschleppt gewesen – nicht dass ich wüsste, ich habe keine Ahnung wo das plötzlch herkam. XD…read more

Serienlandschaft: Besprechungen in fünf Sätzen (u.a. „The Terror“ S2, „Killing Eve“ S2, „Good Omens“, „Titans“ S1)

Posted by in Review, Serienlandschaft

Ganz recht. Ich bin immer noch nicht fertig! Deswegen heißt es nochmal „challenge accepted“. 😀 Wie vor so ziemlich genau einem Monat versuche ich den Stapel ungeschriebener Serien-Besprechungen abzuarbeiten, indem ich etwas tue, das mir sehr schwer fällt. Mich kurz zu fassen. Ziel ist es die gesehenen Serienstaffeln in nicht mehr als fünf Sätzen zu besprechen. Schachtelsätze sind dabei verboten. Das ganze funktioniert spoilerfrei für die Staffel, die ich reviewe. Nicht spoilerfrei für vorangegangene Staffeln. In fünf Sätzen auch ich ja auch gar keine Zeit viel zu spoilern! „The Terror“…read more

Rückblick: November 2019

Posted by in Rückblick

Kurswechsel Mein Gott, hatte mich in den letzten Wochen die Arbeit in Griff. Vielleicht klang das hier schon mal an der einen oder anderen Stelle und vergangenen Rückblicken durch. Tatsächlich hat man aber unserem Drängen nach Unterstützung durch mehr Entwickler nachgegeben und unser Team wurde endlich aufgestockt. Das funktioniert schon jetzt recht gut, auch wenn natürlich der „kognitive Overload“ erstmal nicht abnimmt, vielleicht sogar zunimmt. Viele Dinge zu erklären, viele Sachen mussten vorbereitet und der Weg für die Neuen geebnet werden. Und dann ist da ja noch die normale Arbeit….read more

Serienlandschaft: Besprechungen in fünf Sätzen („Doctor Who“ Season 11, „Love, Death & Robots“ Season 1, „Game of Thrones“ Season 8 unvm)

Posted by in Review, Serienlandschaft

Ich jammere ja ständig darüber, dass sich hier unendlich viele Serienbesprechungen stapeln, die geschrieben werden wollen. Wann habe ich soviele Serien geschaut? Eben über das Jahr verteilt. Und um den SUB (hier: „Stapel ungeschriebener Besprechungen“ 😉 ) abzubauen, wage ich dieses Mal etwas, das mir von Natur aus schwer fällt. Mich kurz fassen. Jede Besprechung muss in fünf Sätzen geschrieben sein. Endlose Aneinanderreihungen von Nebensätzen und zu lange Aufzählungen sind nicht erlaubt. Challenge accepted. Übrigens spoilerfrei für die Staffel, die ich reviewe. Nicht spoilerfrei für vorangegangene Staffeln. In fünf Sätzen…read more

Horrorctober 2019 – Woche 5 („Wicker Man“, „Climax“, „Jacob’s Ladder“, „Hereditary“) & Fazit

Posted by in Film, Review

Just in time! Gestern abend habe ich den letzten Film meiner Horrorctober-Liste geschaut. Den hochgelobten „Hereditary“ habe ich mir für den Schluss aufgehoben – ob er er meine Erwartungen erfüllt habt, lest ihr in dem Artikel nach, genauso wie die noch ausstehenden Besprechungen und mein Fazit zum Horrorctober 2019. The Wicker Man Wieviele Menschen haben mir von Wicker Man erzählt. „Schau das, das ist so witzig! Und so schleeecht. Und die Szenen mit den Bienen!!“ Dann die ganzen Memes und Gifs. Und dann schaut man sich an die hundert Minuten…read more

Rückblick: Oktober 2019

Posted by in Rückblick

Zum Fürchten Mit Erwartungen ist das so ein Ding. Als Halloween- und Herbst-Fan habe ich mich schwer auf den Oktober gefreut. #Horrorctober, buntes Laub und Feiertage. Oktober klingt immer nach dem perfekten Monat und entsprechend habe ich mich eigentlich sehr darauf gefreut. Aber tatsächlich hat mich im Oktober etwas anderes das Fürchten gelehrt als die Filme der Horrorctober-Liste. Ein Mensch, der mir sehr nahe steht hat eine Diagnose bekommen, die sein Leben schwer beeinflusst. Wie sehr, kann man noch nicht sagen. Und wie sehr meines, auch nicht. Er wie auch…read more

Horrorctober 2019 – Woche 4 („Happy Deathday“, „Funny Games“, „Nightmare – Mörderische Träume“)

Posted by in 1984, 1997, 2017, Arthouse & Indie, Film, Filmreihe, Horror und Mystery, Österreich, Psychothriller, Serienlandschaft, Spielfilm, Splatterfilm, USA, Whodunit

Noch vier! Ja, ich mache es dieses Mal etwas spannend. Aber hey, vor mir liegt eine kurze Arbeitswoche und ein Feiertag – vielleicht schaffe ich es noch. 🙂 In der vierten Woche der Challenge habe ich es zutun mit einem Film, der vor zwei Jahren im Kino doch recht gehyped wurde, einem Slasherklassiker und einem Film, dem sein skandalbehafteter Ruf vorauseilt. Ihr könnt ja mal überlegen, welcher welcher ist 😉 Happy Deathday Und täglich grüßt das Murmeltier trifft Scream, so wurde der Film beworben und das ist durchaus passend. Denn…read more

Horrorctober 2019 – Woche 3 („Das siebte Zeichen“, „Bis das Blut gefriert“ & „Monsters“)

Posted by in 1963, 1988, 2010, Abenteuer, Creature Horror, Drama, Film, Horror und Mystery, Literaturverfilmung, Schwarzweißfilm, Spielfilm, UK, USA

Mit immerhin sechs von dreizehn Filmen bin ich ungefähr in der Mitte des Horrorctobers angekommen – und ein bisschen Oktober ist sogar noch übrig um aufzuholen. 🙂 Ich bin dran. Leider steigt gerade meine Neugier auf Filme, die nicht auf meiner Liste sind. So würde ich nach „Bis das Blut gefriert“ auch gerne noch einen Rewatch von „Das Geisterschloss“ machen. Beide sind nämlich Verfilmungen desselben Buches … Das siebte Zeichen Wenn die Wüste zufriert, Blut in den Bächen fließt und sich der Mond blutrot färbt, dann naht der Tag des…read more