Miss Booleana

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Dune“ (2021)

Posted by in 2021, Fantasy, Film, Literaturverfilmung, Monumentalfilm, Review, Spielfilm, USA

Vorher noch nicht, aber als Denis Villeneuve ins Gespräch kam, war ich dann auch gehyped über die Nachricht einer Verfilmung von Frank Herberts Erfolgsroman. Und von Anfang an relativ sicher, dass Villeneuve das wuppen wird und der Dune-Community die Filmadaption gibt, die ihnen bisher verwehrt blieb. Mein Wissen über Frank Herberts „Dune“ und seine Verfilmungen (und Beinahe-Verfilmungen) beschränkte sich bisher auf Hörensagen und das Wissen einer Betrachterin von außen. Bis ich jetzt neulich das erste Buch gelesen habe und just in time fertig wurde, einen Tag bevor ich dann ins…read more

Spotlight: „Yin-Yang-Meister“ („Onmyōji“, „The Yin Yang Master“, „Tokyo Babylon“)

Posted by in 2001, 2021, China, Fantasy, Film, Historienfilm, Japan, Jidai-geki, Literatur, Literaturverfilmung, Manga, Review, Spielfilm

Letztes Jahr rief ich aber die Beitragsreihe Spotlight ins Leben, um mich mal einem Motiv oder Thema zu widmen und in verschiedenen Medien zu betrachten. Zwar ruhte Spotlight jetzt eine Weile, aber durch meine Begeisterung zum chinesischen Film The Yin-Yang Master: Dream Of Eternity wurde die Erinnerung an und Neugier für verschiedene andere Stoffe geweckt, die sich dem sogenannten „Onmyōdō“ widmen. Dabei handelt es sich um eine japanische, teils dem chinesischen entnommene Lehre über Kosmologie und Naturwissenschaften, die v.a. im asiatischen Mittelalter praktiziert wurde. Die Priester bzw Spiritisten, die „Onmyōdō“…read more

Fantastischer Film: The Yin-Yang Master: Dream of Eternity

Posted by in 2020, China, Drama, Fantastische Filme, Fantasy, Film, Filmreihe, Historienfilm, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm

Fantastischer Film ist dieses Mal wörtlich zu nehmen. The Yin-Yang Master: Dream of Eternity (DoE) entführt uns in ein China von vor einigen Jahrhunderten, in dem Magie und Dämonen zum Alltag gehören. Meister ihres Fachs verfügen über Techniken um Dämonen zu besiegen oder zu verbannen. Ying-Yang-Magie ist darin ein Zweig, der sich stark an den natürlichen Elementen orientiert und dem Glaube an die Balance zwischen Yin und Yang. Schauplatz ist nun die Kaiserstadt, in der einst ein mächtiger Schlangendämon versiegelt wurde und nun auszubrechen droht. Vier Meister sollen die Siegel…read more

7ème art: Oscar-Edition (2021)

Posted by in 2019, 2020, 7ème art, Animationsfilm, basiert auf wahren Begebenheiten, Belgien, Dokumentation, Drama, Fantasy, Film, Genreübergreifend, Historic Fiction, Irland, Luxemburg, Review, Rumänien, Schwarzweißfilm, Spielfilm, Tragikomödie, USA

Es ist mal wieder soweit: die Verleihung der Oscars steht an. Und das unter erschwerten Bedingungen, aber vielleicht auch mit diversen Chancen? Da nun 2020 verhältnismäßig wenige Kinostarts stattfanden konnten, sind die Nominierten zum Großteil welche, die ihre Premiere auf Streamingplattformen feierten. Für das Kino ein trauriger Moment, für die Zuschauer zu gewissen Teilen zugänglicher. Auch die Debatte darum, ob Eigenproduktionen der Streamingplattformen (absichtlich?) missachtet werden, stellt sich nun (erstmalig?) nicht mehr. Als ich diese Zeilen heute tippe, ist noch nicht klar wie die Verleihung in Zeiten von Covid und…read more

Fantastischer Film: PUPARIA

Posted by in 2020, Arthouse & Indie, Fantastische Filme, Fantasy, Film, Japan, Kurzfilm, Review

Der dreiminütige Kurzfilm PUPARIA von Shingo Tamagawa entstand als Indie-Ein-Mann-Projekt. Es hat drei Jahre gedauert dieses surrealistische, erstklassig animierte Kleinod zu kreieren. Drei Jahre in drei Minuten. Und doch erweckt PUPARIA in dieser kurzen Zeit mehr Emotion, mehr Fragen und Sense of Wonder als es so viele abendfüllende Blockbuster tun. Und genau das war auch die Intention Tamagawas als er sich aus seinem normalen Berufsalltag herausnahm und PUPARIA als Beweis produzierte zu was handgemachte Animation fähig ist und als Gegenentwurf der Zeit- und Budget-effizienten Gangart der Animationsindustrie. Normalerweise ist es…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „The New Mutants“

Posted by in 2020, Coming-of-Age, Fantasy, Film, Horror und Mystery, Review, Spielfilm, Superheldenfilm, USA

Das klingt jetzt vielleicht nicht besonders nett, aber ich nur so semi aus Interesse in „The New Mutants“ gegangen. Vorrangig wollte ich mal wieder ins Kino und „The New Mutants“ war zu dem Zeitpunkt das einzige, das lief und mich und meine Begleitung gleichermaßen interessierte. Außerdem hat der Film durch seine bewegte Produktionsgeschichte gewissermaßen ungewollten Ruhm erlangt, der neugierig macht. Besprechung ist natürlich spoilerfrei. Danielle Moonstar (Blu Hunt) wacht in einer ihr unbekannten Forschungseinrichtung auf – das letzte woran sie sich erinnern kann ist wie ihre Familie vor einem gewalttätigen…read more

7ème art: Aliens im Film

Posted by in 1977, 1982, 1987, 1992, 1999, 2009, 2017, 7ème art, Actionfilm, Animationsfilm, Bodyhorror, Coming-of-Age, Coming-of-Age, Creature Horror, Fantasy, Feelgood-Movie, Film, Kanada, Literaturverfilmung, Milieustudie, Mockumentary, Neuseeland, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Splatterfilm, Südafrika, USA

Das Unbekannte und Unerklärliche ist stets eine Steilvorlage für Fiktion. Die Möglichkeiten? Unendlich. Die Vorstellung, dass es da draußen etwas gibt und wir nicht alleine in dem Weltall sind, hat dabei die verschiedensten Interpretationen extraterrestrischen Lebens geschaffen. Und da im Oktober immer ein Halloween-taugliches Thema dran ist, sind nun nach Apocalypse, Vampiren, Hexen, Body Horror auch mal die Außerirdischen an der Reihe. 🙂 Heute also sieben Filme als ein wirklich ganz kleiner Ausschnitt der Masse an Alienfilmen.

7ème art: Magischer Realismus im Film

Posted by in 1999, 2006, 2010, 2012, 2017, 2018, 7ème art, Dänemark, Drama, Fantasy, Film, Genreübergreifend, Irland, Japan, Kanada, Krimi und Noir, Literaturverfilmung, Märchen, Mexiko, Milieustudie, Review, RomCom, Schwarze Komödie, Schweden, Spanien, Spielfilm, Tragikomödie, UK, USA

Hört man „Magischer Realismus“, meint man es mit einem Oxymoron zutun zu haben. Magie und Realismus schließen sich doch aus? Tatsächlich ist der Magische Realismus eins meiner Lieblings-Pseudogenres oder Subgenres. Es sind oftmals Filme eines beliebigen primären Genres (Drama, Thriller, Horror), die den Eindruck erwecken in unserer Realität zu spielen. Bis dort passiert aber etwas magisches, unerklärliches oder sonderbares geschieht. Manchmal ist nicht klar, ob es ein Traum ist? Oder im Kanon des Films wirklich geschieht? In jedem Fall öffnet es Tür und Tor für interessante Gedanken, moralische Zwickmühlen, Wunder…read more

Spotlight: Kapitän Nemo

Posted by in 1954, 2003, Abenteuer, Actionfilm, Anime, Fantasy, Film, Literatur, Literaturverfilmung, Review, Serienlandschaft, Spielfilm, Spotlight, Superheldenfilm, USA

Vor Kurzem fanden sich einige Bloggerkollegen/-freunde und ich zu einer Leserunde zu Jules Vernes „20.000 Meilen unter dem Meer“ #aufDerNautilus zusammen. Viel mehr noch als der eigentliche Protagonist von Jules Vernes Roman, steht dort aber Kapitän Nemo im Scheinwerferlicht. Der enigmatische Antiheld oder gar Antagonist wurde oftmals in anderen Medien adaptiert – auch teilweise im anderen Kontext als dem von Jules Vernes Roman. Deshalb widme ich mich heute Kapitän Nemo in Schrift und Bild; in Romanadaption, Comicverfilmung und Anime. Film: „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ Im Jahr 1899 geht ein…read more

7ème art: Filme, die in einem Leuchtturm spielen

Posted by in 1980, 2001, 2016, 2017, 2018, 2019, 7ème art, Arthouse & Indie, basiert auf wahren Begebenheiten, Creature Horror, Drama, Fantasy, Film, Frankreich, Historienfilm, Horror und Mystery, Krimi und Noir, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Review, Schwarzweißfilm, Spanien, Spielfilm, Splatterfilm, Superheldenfilm, Trashfilm, UK, USA

Was mir schon bei Into the Unknown sehr viel Spaß gemacht hat, probiere ich heute mal mit einem anderen Motiv bzw einer anderen Kulisse, vor der ein Film spielt. Warum aber Leuchttürme? Weil das Motiv des Leuchtturms an der rauen Klippe vor tosender See eine eigentümliche, einsame Romantik für mich ausstrahlt. Schließlich begab sich zumindest früher ein*e Wärter*in in Isolation um der Schifffahrt (nicht nur aber vor Allem) in Not als unverzichtbare Hilfe zu dienen. Eine meiner frühesten Filmerinnerungen ist einer um eine Gruppe Teenager, die ein Geheimnis lüftet, das…read more