Miss Booleana

Fantastischer Film: Babel

Posted by in 2006, Arthouse & Indie, Drama, Fantastische Filme, Film, Frankreich, Mexiko, Review, Spielfilm, USA

In der Bibel heißt es, dass die Babylonier versuchten einen Turm zu bauen, der so hoch ist, dass sie so groß wären wie Gott. Um sie davon abzuhalten, verwirrte Gott die Menschen, indem er ihnen allen eine andere Sprache gab, auf dass sie sich nicht ohne weiteres verständigen konnten. Sprache, unterschiedliche Kulturen, vorprogrammierte Missverständnisse? Als ich neulich im Urlaub war und Straßenkünstler dort große Seifenblasen erzeugt haben, die in das Publikum wehten, waren alle gleich begeistert. Egal wie alt, egal woher. Alle haben gelacht, alle fanden es wunderbar. Bei tragischen…read more

Russischer Herbst: Film-Besprechung „Leviathan“

Posted by in 2014, Arthouse & Indie, Drama, Film, Milieustudie, Review, Russland

Die Filme, die ich mir im Zuge des „Russischen Herbst“ vorgenommen habe, sind alle nicht unbedingt neu. „Leviathan“ von Andrei Swjaginzew hat zwar auch schon fünf Jahre auf dem Buckel, aber ist damit der bei Weitem aktuellste. Er hat den Regisseur Swjaginzew international bekannt gemacht und ein heikles Thema: Machtmissbrauch und Korruption. Die, die Macht haben, wollen sie auch behalten Als der Film beginnt, scheint für Nikolai „Kolya“ Sergejew (Alexej Serebrjakow) der Drops schon gelutscht. Der Bürgermeister Wadim Schelewjat (Roman Madjanow) will Kolya enteignen. Für das Grundstück wird ihm eine…read more

ausgelesen: Ryunosuke Akutagawa „Rashomon – Erzählungen“

Posted by in ausgelesen, Review

Ryunosuke Akutagawa war ein japanischer Schriftsteller, der eine beachtliche Summe an Kurzgeschichten, Essays und Lyrik verfasste, obwohl er nur 35 Jahre alt wurde. Ihm wurde bereits zu Lebzeiten Beachtung zuteil, was sich auch in dem nach ihm benannten und hochdotierten Literaturpreis niederschlägt, der nur um die sieben bis acht Jahre nach seinem Tod das erste Mal verliehen wurde – der Akutagawa-Preis. Er studierte ab 1912 englische Literatur und das Thema der Öffnung gegenüber dem Westen ist nicht selten ein Motiv in seinen Texten. Später arbeitete er für eine Zeitung. Nicht…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft“

Posted by in 2018, Animationsfilm, basiert auf wahren Begebenheiten, Film, Japan, Komödie, Review

Der einzige winzig kleine Wermutstropfen bei unserem geplanten Japanurlaub war, dass während wir in Japan sein würden, in Deutschland der Kinostart für Mamoru Hosodas neusten Film wäre: „Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft“. Für mich als großen Hosoda-Fan war das schon etwas herb, denn das Warten auf „Mirai“ kam mir sehr lang vor. Wie immer erschien der Film in Japan bereits vor über einem Jahr. Letzten Endes kann man sich angesichts einer solchen Reise aber kaum wirklich ärgern – man will es ja! Aber als wir nach Hause kamen…read more

Serien-Besprechung: „M – Eine Stadt sucht einen Mörder (2019)“ & „True Detectives“ S3

Posted by in Review, Serienlandschaft

Krimi-Zeit! Manchmal drängt sich der gemeinsame Nenner zweier Serien förmlich auf. Warum also nicht gemeinsam besprechen? Das Thema ist ein düsteres: Kindermord. Sowohl in dem Remake des Fritz-Lang-Klassikers „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ als auch der dritten Staffel von „True Detectives“ werden Morde an den schwächsten und unschuldigsten der Gesellschaft begangen. Ein Mord, der besonders übel ist, da Kinder ein ganzes Leben vor sich haben und noch gar nicht die Gelegenheit hatten auf ihrem Karma-Konto Kerben zu verursachen. Die beiden Serien könnten aber das grausige Thema kaum unterschiedlicher…read more

Fantastischer Film: Ganz weit hinten

Posted by in 2013, Coming-of-Age, Fantastische Filme, Feelgood-Movie, Film, Komödie, Review, Spielfilm, USA

Ganz weit hinten – das ist der Platz von Duncan (Liam James). Nicht nur im Auto von Trent (Steve Carell), dem neuen Freund seiner Mutter (Toni Collette), sondern irgendwie auch im Leben. Er wird von Trent und dessen Tochter (Zoe Levin) als Loser abgestempelt und gibt sich mit dieser Rolle zufrieden. Die vier fahren nach Cape Cod und machen in Trents Ferienhaus Urlaub, wo sie auch alle anderen wissen lassen, dass Duncan in ihren Augen ein Nichtsnutz ist. Seine Mutter tut wenig dagegen. Dann fährt er rum, um den liebevollen…read more

Das gehörte Wort … Hörbuch-Besprechung „Monster 1983“ Staffel 3

Posted by in Literatur, Review

Guten Stoffen soll man gutes tun, damit sie gut bleiben. Das heißt für mich, dass man diese nicht in die Länge zieht, um länger Gewinne generieren zu können oder sinnlose zweite, dritte, vierte, fünfte, etc. Staffeln anschließt. Die meisten Serien, die meines Erachtens nach mit der ersten Staffel ein stimmiges Ende hatten, schaue ich beispielsweise oftmals nicht weiter. Als „Monster 1983“ eine zweite Staffel bekam, sagte ich mir: ok. Passt ja irgendwie. Kann man machen. Als nach der zweiten Staffel klar war, dass die Hörbuchreihe noch eine dritte Staffel bekommen…read more

ausgelesen: Stephen King „Erhebung“

Posted by in ausgelesen, Review

Scott hat ein Problem. Er wird immer leichter. Klingt erstmal toll. So wie als ob sich seine Neujahrs-Vorsätze schon erfüllt hätten. Aber es ist kein Grund zur Freude. Was auch immer mit ihm passiert, geht nicht mit rechten Dingen zu. Seine Wampe verschwindet nicht, er sieht nicht gerade gertenschlank aus. Essen kann er soviel er will. Aber die Waage zeigt von Tag zu Tag weniger. Kaputt ist sie nicht. Auch andere Waagen zeigen nichts „besseres“. Er weiß kaum, was er denken soll. Ist es ein Leiden mit der Schilddrüse? Oder…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu“

Posted by in 2019, Abenteuer, Film, Japan, Review, Spielfilm, USA

Als Kind habe ich tatsächlich davon geträumt, dass es mal einen Pokémon-Realfilm geben wird. Viele Jahre später (wo ich nun nicht mehr von einem Traum reden würde 😉 ) hat sich jemand dieser schwierigen Aufgabe gestellt und genau das gemacht, was ich mir erhofft habe: keinen Zeichentrickfilm, sondern einen einen Mix aus Life-Action und 3D-Animation. Wahrscheinlich der einzige 3D-Animationsfilm auf den ich gehofft habe. Ja. Ich bin dafür ins Kino gegangen und ich stehe dazu. Ein bisschen Spaß muss ein. 🙂 Und wie war er nun? DER Pokémon-Film? Review ist…read more

Serienlandschaft: Wenn Serien weiter gehen als ihre Vorlage … „American Gods“ Season 2 Besprechung

Posted by in Review, Serienlandschaft

Hatten wir das nicht neulich erst? Genau. Vor exakt einem Monat habe ich hier meine Meinung zu einer Serie kund getan, die eine Literaturvorlage hat und die Grenzen dieser sprengt. In dem Beitrag habe ich mich gefragt, ob sie das noch im Sinne ihrer Vorlage tut? Das war „The Handmaid’s Tale“ Season 2 und die Antwort war ein überdeutliches „ja“. Nun habe ich eine weitere zweite Staffel einer Serie gesehen, deren erste ich großartig fand, deren Literaturvorlage ich kenne und liebe und die ihre Vorlage in der Adaption erweitert. Ist…read more