Miss Booleana

Serienlandschaft: Ende des TV-Sommerlochs und Serien-Diskussion

Posted by in Serienlandschaft

Im September wird es serientechnisch wieder etwas spannender im deutschen Free-TV. Hattet ihr auch das Gefühl, dass wir ein waschechtes Serien-Sommerloch hatten? Zwar bin ich urlaubsbedingt spät dran mit der Serien-Ankündigung, aber die (beste) vollständige Liste gibts sowieso hier. Außerdem gibt es da noch einige Neuigkeiten, zu denen mich brennend eure Meinung interessiert. U.A. ob man ein alternatives HIMYM-Ende braucht? September-Serien im Free-TV Da weiß ich ja gar nicht wo ich anfangen soll! Seit der letzten Woche läuft Person of Interest Staffel 3 wieder auf RTL. Die Ausstrahlung wurde ja…read more

17

Media Monday #153

Posted by in Film, Gedanken

Montage haben ja immer so die Eigenschaft, dass sie oftmals was neues mit sich bringen. Eine neue Woche einleiten. Oder den ersten Arbeitstag. Wie in meinem Fall. Spannend, kann ich euch sagen. 😉 Und natürlich bringen sie neue Fragen mit sich – beim Media Monday! 1. Eine Freundes-Clique, mit der ich gerne auch einmal abhängen würde, ist ganz klar die Gruppe aus HIMYM oder auch aus Friends , weil das jeweils so herrlich unterschiedliche Charaktere sind und die einen wie die anderen nach Spaß klingen. 2. Bei den zahllosen Literatur-Verfilmungen…read more

5

ausgelesen: Gabriel García Márquez „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“

Posted by in ausgelesen, Literatur, Review

Inhalt Schausplatz des Romans ist eine kolumbianische Hafenstadt Ende des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. – eine Zeit in der die Cholera das Land mal mehr mal weniger im Griff hat und viele Opfer fordert. Die Erzählung beginnt mit der Schilderung des Tagesablaufs von Dr. Juvenal Urbino, einer sehr angesehen Person des öffentlichen Lebens und gibt auch Einblick in seine Ehe mit der resoluten Fermina Daza und die Launen und Alltagskonflikte, die beide durchstehen. Als der Doktor durch eine Verkettung unglücklicher Ereignisse stirbt, findet sich schon bald ein Mann…read more

11

a tribute to … the funny guy

Posted by in Gedanken, Internet, Serienlandschaft

… oder funny gal, je nachdem. Christopher Eccleston hat mal gesagt, dass nichts so schwer ist wie die Menschen zum Lachen zu bringen. Und tatsächlich sind es sehr oft nicht die großen Charakterdarsteller, die uns einen Angriffspunkt zur Identifikation bieten oder die Stimmung aufhellen. Mit dem funny guy, dem der die Witze macht und nur allzu schmerzlich menschlich reagiert, können wir uns am besten identifizieren. Sie sind es, die bei uns positive Assoziationen wecken: wir verbinden mit ihnen lachen. Es gab schon viele davon in der Geschichte der Filme und…read more

0