Miss Booleana

Making-Of: Fancy a Timetravel?

Posted by in Zeichnen

Wie wärs mit einer Zeitreise? Für mich fühlt es sich wirklich so an. Das Bild dessen Werdegang ich euch heute zeige, ist etappenweise von September an entstanden. Jeden Monat gab es dabei einen anderen Schritt. Die Vorzeichnung ist im September 2013 entstanden, die Reinzeichnung und Koloration im Oktober und aus irgendeinem Grund (Stress? Vergesslichkeit?) habe ich es erst jetzt im Januar 2014 am Computer nachbearbeitet und fertig gestellt. Es zeigt zwei Charaktere aus meinem Manga – was die aber mit Thomas Gottschalk zu tun haben, erfährt nur der geneigte Leser…read more

2

Webcomic: Update-Rhythmus und neue Seiten

Posted by in Internet, Manga, Zeichnen

Nun, da es den Webcomic gibt, war ich mir sehr unsicher in welchen Abständen ich denn nun Seiten hochladen soll und wieviele. Einige meiner Lieblingswebcomics (stelle ich demnächst mal vor) werden ca. wöchentlich um genau 1 Seite aktualisiert. Das mag ich als Leser nicht so gerne. Auf einer Seite passiert meistens nicht viel und man bleibt seltsam distanziert zu den Ereignissen im Comic, weil man das nur so scheibchenweise hingeworfen bekommt. Naja – bei manchen Webcomics funktioniert das, bei anderen eher nicht. Ich bemühe mich zwar jeder Seite eine Erkenntnis…read more

3

5 Jahre Verlagssuche – ein Résumé

Posted by in Gedanken, Manga, Zeichnen

Ich gehöre zu diesen wundervollen Träumern, die Manga zeichnen und ihr Werk einmal in der Buchhandlungen stehen sehen wollen. Ca. 5 Jahre lang (vielleicht etwas weniger? Vielleicht etwas mehr?) habe ich das mit meinem Herzblut-Projek ‚Morphin‘ versucht. Wie gut das geklappt hat, was bei mir dabei alles kurioses, tolles und schlechtes passiert ist – das ist für mich persönlich eine ganz besondere Geschichte und eine schöne Art den 150. Artikel zu feiern, denke ich.

10

Projekte und Wettbewerbe

Posted by in Manga

In den letzten Wochen hat mich die Uni ganz gut beschäftigt und meine Freizeit sehr in Beschlag genommen. Da gibt es eine ganze Menge Hausaufgaben, die fabriziert werden wollen. Natürlich kann man das auch immer mit etwas angenehmen verbinden … In 3D Computergrafik sollte zu anfang des Semesters ein Raumschiff modelliert werden. Warum also nicht eines zum Vorbild nehmen, dass ich sowieso toll finde!? (Swordfish II aus Cowboy Bebop im Kaugummi-Automaten-Look) Dass ich vorher schon Kenntnisse im Modellieren mit Blender hatte, machts möglich. 🙂 Eigentlich war angedacht nebenbei das dritte…read more

0

Und sonst so? Teil II

Posted by in Alltag

Papierkram ist nervig. Meistens kommt auch noch Rennerei hinzu. Dann ist es besonders nervig. Leider komme ich dieses Semester scheinbar nicht von dem organisatorischen Kleinkrieg weg. In den ersten paar Wochen war ich leider noch nicht eingeschrieben, nicht einmal unter Vorbehalt. Da meine letzten Prüfugen und die Verteidigung selber schon ganz schön zurück lagen, habe ich mal nachgehakt woran das liegt. Leider war eine der Prüfungslisten bis zu diesem Zeitpunkt nicht im Studentenbüro angekommen – nachdem also klar war, wer der Übeltäter ist, konnte das alles mit einer Mail ohne…read more

1