Miss Booleana

Rückblick: März 2020

Posted by in Rückblick

Das normale Leben pausieren Der März war alles andere als repräsentativ für irgendwas. Zuerst hatte ich Urlaub anlässlich eines Konzerts in Hamburg, an das ich einfach noch ein paar Tage dran hing um die Woche voll zu machen und mich ein bisschen von den Stürmen der letzten Wochen zu erholen. Kurz vorher wurden die ersten Corona-Fälle überall in Deutschland bekannt. In Hamburg sollte es wohl „nur“ einen geben und die Stadt wurde nicht als Risikogebiet klassifiziert. Natürlich steigt man in Bahnen und sitzt in einem Konzertsaal. Ich entschied mich trotzdem…read more

Rückblick: Februar 2020

Posted by in Rückblick

Februarstürme Der Februar war für mich ein bisschen wie das Wetter. Es gab ein paar Stürme auszustehen und dazwischen war es ruhig. Die Stürme waren emotionaler Natur und ähnlich gewaltig wie die da draußen. Die, die mich nachts wach gehalten haben. Die, die hauptsächlich am Wochenende alles durcheinander brachten und auf dem Balkon mit meinen Pflanzkübeln (mitsamt der Pflanzen) Bowling spielten. Alle die ich kenne sind glücklicherweise glimpflich aus der Nummer mit den Orkanböen rausgekommen. Ansonsten habe ich im Februar die Oper Turandot in Magdeburg gesehen – und die war…read more

Rückblick: Januar 2020

Posted by in Rückblick

Fast forward! Please rewind … Nachdem das Jahr mit dem dank Feiertag (Heilige Drei Könige, yeah!) angenehm liegenden Brückentagen sehr entspannt startete, ich so durch die Tage spazierte und viel las, begann der Arbeitsalltag relativ ungebremst. Plötzlich fiel mir wieder ein: oh. Ein Release will abgeschlossen werden. Mmmh. Und so waren die darauffolgenden (Arbeits)Tage eher von der Marke hell-dunkel-hell-dunkel. Es müsste nicht so sein, eigentlich soll der letzte Sprint im Release wie jeder andere sein. Aber leider ist es das nicht. Es grenzte an kognitiven Overload, bei dem ich mich…read more

Serien-Besprechung: „The Expanse“ Season 3

Posted by in Review, Serienlandschaft

So startet das Jahr gut! „The Expanse“ ist für mich eine der Science-Fiction-Serien der letzten Jahre, die man gesehen haben muss. Und wahrscheinlich eine der besten, die ich je gesehen habe. Warum? Das verrate ich mal in wenigen Worten und schließe mit mehr Worten eine Besprechung der dritten Staffel an. 🙂 Science und Fiction The Expanse bietet sowohl Raum für Science, aber auch Fiction hat. In The Expanse haben die Menschen längst das Sonnensystem besiedelt und zwischen ihre galaktischen Nationen einen Keil getrieben. Belter (die am bzw vom Asteroidengürtel nahe…read more

Rückblick auf das Serienjahr 2019

Posted by in Anime, Gedanken, Rückblick, Serienlandschaft

In den meisten Rückblicken lässt sich ein Trend erkennen. Bisher habe ich gefühlt jedes Jahr noch mehr Serien und Filme geschaut und Bücher gelesen. Wo auch immer ich die Zeit her nahm. Tatsächlich weiß ich sogar wo ich die hergenommen habe, wenn ich darüber nachdenke: ich versacke beispielsweise nicht mehr auf Youtube wie ich das als Studentin viel getan habe. Aber zurück zum Thema: es ließ sich bisher ein Trend erkennen. Auch Filme und Literatur standen 2019 bei mir nach wie vor hoch im Kurs und ich konsumiere die immer…read more

Rückblick: Dezember 2019

Posted by in Rückblick

Die Bilder sprechen lassen … … das erscheint mir angemessen in Anbetracht der Masse an Rückblicken, die euch noch hier und auf anderen Blogs erwarten. 🙂 Der Dezember im Speziellen begann erstmal gut, ich hatte schnell Geschenke zusammen und brachte mich in Weihnachtsstimmung … und dann hat mich ein Virus, eine Grippe, ein Infekt, wasauchimmer umgehauen. Aber voll. Ich weiß nicht, ob es mir schon mal so schlecht ging. Meine Ärztin meinte es wäre verschleppt gewesen – nicht dass ich wüsste, ich habe keine Ahnung wo das plötzlch herkam. XD…read more

Serien-Besprechung: „A Discovery of Witches“ S1 & „GLOW“ S3

Posted by in Review, Serienlandschaft

Ja, über ein paar Serien muss ich noch meine Meinung loswerden bevor das Jahr dann zu Ende ist. 🙂 Der gemeinsame Nenner heute ist aber nicht das Genre, sondern dass beide besprochene Serien weibliche Hauptcharaktere haben. Eine oder … mehrere. Ansonsten könnten sie aber kaum unterschiedlicher sein. Reviews sind spoilerfrei. „A Discovery of Witches“ Season 1 Die Serie beginnt mit dem Statement, dass die Welt einst von vielen Kreaturen bevölkert wurde. Vampire, Dämonen, Hexen – aber nun im Verborgenen vor der Überzahl an Menschen leben. Diana Bishop (Teresa Palmer) ist…read more

Serien-Besprechung: „Nightflyers“, „Matrjoschka“ Season 1 & „The Umbrella Academy“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Einer geht noch: der zweite Serien-Nachschlag widmet sich nun Science-Fiction- und Fantasy-Serien, die ich in der zweiten Jahreshälfte 2019 gesehen habe und die kaum unterschiedlicher sein könnten. Die aber ähnlich meines letzten Serien-Nachschlags ein Problem haben oder dieses Problem elegant umgehen: Formelhaftigkeit. Reviews sind spoilerfrei. Nightflyers Science Fiction und Horror lässt sich wunderbar kombinieren. Einerseits als den Horror des Unbekannten, andererseits als die schrecklichen Folgen menschlicher Taten, die auf Wissenschaft fußen. Die Spielarten sind unzählig, manche Formel leider inzwischen aber zu oft ausgereizt und damit ausgelutscht. Nightflyers basiert auf einem…read more

Serien-Besprechung: „Professor T“ Staffel 1 & „And then there were none“

Posted by in Review, Serienlandschaft

Da ist der Serien-Nachschlag. Zwar gab es diese Woche schon einige Serien-Besprechungen zu lesen, aber hier schlummern noch welche in den Entwürfen und die wollen rausgelassen werden bevor das Jahr zu Ende ist 🙂 Also ziehen wir den Frühjahrsputz doch etwas vor. Der gemeinsame Nenner ist übrigens das Genre. Beide heute besprochene Serien sind Krimis, die … sagen wir mal hinlänglich bekannten Mustern folgen. Reviews sind spoilerfrei. „Professor T“ Staffel 1 Kürzlich wurde die dritte Staffel von Professor T ausgestrahlt und zu diesem Anlass die vorangehenden nochmal in der ZDF…read more

Noirvember 2019 – Fazit und Besprechungen („Mute“, „Destroyer“, „Memories of Murder“, „Der Hypnotiseur“)

Posted by in 2003, 2012, 2018, basiert auf wahren Begebenheiten, Deutschland, Film, Gangsterfilm, Krimi und Noir, Schweden, Science-Fiction, Spielfilm, Südkorea, USA, Whodunit

Hui, das wurde knapp. Obwohl ich zwischenzeitlich gut dabei war, habe ich meinen letzten Film für die Challenge dann doch „erst“ am Abend des 30. November geschaut. Aber hey – Challenge geschafft. Und dieses Jahr war ich mit der Auswahl sehr zufrieden und habe die Filme lieber geschaut als letztes Jahr. Uns erwartet heute eine Reise nach „Neo-Berlin“, Schweden, in die Vergangenheit und nach Südkorea. Mute Duncan Jones jüngstes Regiewerk und langjähriges Herzensprojekt ist der zweite Teil einer mit Moon gestarteten Trilogie. Der Zuschauer wird erneut Zeuge einer düsteren Zukunftsvision…read more