Miss Booleana

Netzgeflüster: ein Jubiläum – 100 Mal „Netzgeflüster“

Posted by in Gedanken, Inventur, Netzgeflüster

Tjoar. Um ganz offen zu sein: ich hatte keine Ahnung, worüber ich diesen Monat hier in der Rubrik schreiben will. Zwar habe ich eine Themensammlung, aber alles, was dort auf Halde liegt, kam mir gerade dünn und nicht soooo wahnsinnig interessant vor. Dann wanderte mein Blick über die Kategorie und ich sah … ja ich sah, warte, 99 Beiträge!? Das heißt … das heißt … (schon wieder) Zeit für einen Jubiläumsbeitrag! 🙂 Ich weiß, ich weiß, Jubiläumsbeiträge sind inhaltlich dünn. Aber auch herrlich meta. Und hilft mir vielleicht zu verstehen,…read more

Rückblick: November 2016

Posted by in Rückblick

Raureif, Teedampf, knisternde Nerven und Schulungsunterlagen Der November stimmt ganz gut auf den Dezember und den Winter ein. Früh an der Straßenbahn-Haltestelle sind manchmal die Wege vereist, manchmal die ganze Haltestelle, manchmal die komplette Stadt. Die dunkle Jahreszeit ist angebrochen. Die in der wir früh unseren Atem sehen. Ich genieße das immer zu sehen wie kurz vor dem ersten Adventswochenende die Lichterketten in der Stadt angehen und ein paar hundert Lichtpunkte in den dunklen Morgen und Abend zaubern. Gemütliche Abende, dampfende Teetassen (oder Glühweintassen), ein gutes Buch – der Adventskranz…read more

Netzgeflüster: Frauen der Informatik VII – Mary Allen Wilkes

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Auch ich lerne dazu danke der Reihe im Blog. Mary Allen Wilkes war mir vorher kein Begriff, tatsächlich war sie aber der erste Mensch, der zuhause einen Rechner hatte. Und das zu einer Zeit, als Computer noch so groß wie Kleiderschränke waren. Ein Betriebssystem hat sie programmiert. Und dabei wollte sie eigentlich Anwältin werden. Heute geht es um Mary Allen Wilkes. Mary Allen Wilkes wurde 1937 in Chicago geboren. 1959 machte sie ihren Abschluss in Philosophie und Theologie am Wellesley College. Ihr Plan war danach Anwältin zu werden, wovon ihr…read more