Miss Booleana

Rückblick: Mai 2020

Posted by in Rückblick

Der Mai teilt aus Oh mein Gott, der Mai war soviel. Angenehm viel Feiertag! 😀 Allein dafür schon ein toller Monat. Und vielleicht der schönste Monat des Jahres für die Natur. Die dicken, satten, grünen Büsche, Baumkronen und Blütendolden wissen noch nichts von Dürresommern und alles sieht fantastisch und lebendig aus. Ich bin jedes Mal beim Spazieren begeistert und würde das Grün am liebsten tief einatmen. Und seit des Lockdowns bin ich dankbarerweise oft spazieren. Aber es hat auch so seine Nachteile – die wägen wir ja alle seit Monaten…read more

Wir lesen … „20.000 Meilen unter Meer“ von Jules Verne #aufDerNautilus (Ankündigung)

Posted by in Literatur

Ahoi Landratten! Das letzte gemeinsame Lesen liegt schon wieder fast ein Vierteljahr zurück! Aber ein Vierteljahr sind eben auch nur drei Monate. 😉 Dieses Mal treffen wir uns in einer ähnlichen Runde wie letztes Mal wieder: Jana von Wissenstagebuch, Matthias alias @_quoth_ und ich wollen Jules Vernes Klassiker „20.000 Meilen unter dem Meer“ lesen. Stein des Anstoßes war ein TAG auf Twitter, der dazu aufforderte die Bücher zu zeigen, die man als nächstes Lesen möchte. Prädestiniert für die Gründung von Leserunden!

ausgelesen: Haruki Murakami „Wenn der Wind singt / Pinball 1973“ & Yōko Ogawa „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“

Posted by in ausgelesen, Review

Den gestrigen #ThrowbackThursday nehme ich mal als Anlass um zwei Buchbesprechungen in die Welt hinauszuschicken, die ich sehr lange vor mir hergeschoben habe. Die Bücher, die ich hier bespreche, hatte ich nämlich vor einem Jahr in Japan im Gepäck. Die Idee liegt auf der Hand: „in Japan Bücher japanischer Autoren lesen“. Die Aktion habe ich mir von Sabine abgeschaut, die auf Reisen öfter Bücher von Autoren des entsprechenden Landes liest, was ich sehr cool finde und rotzfrech nachgemacht habe. 😉 Beide Bücher habe ich in Japan tatsächlich hauptsächlich während langen…read more

Fantastischer Film: Burning

Posted by in 2018, Arthouse & Indie, Fantastische Filme, Film, Genreübergreifend, Literaturverfilmung, Milieustudie, Review, Spielfilm, Südkorea, Whodunit

Das war eine lange Pause. Lee Chang-dong ist bekannt für seine komplexen und metaphorisch aufgeladenen Filme. Sein letzter war Poetry aus dem Jahr 2010. Erst 2018 legte er mit Burning nach. Der basiert auf Haruki Murakamis Kurzgeschichte Scheunenabbrennen aus dem Jahr 1983 und wurde inhaltlich von Japan nach Südkorea verlegt. Anders als man denken könnte, handelt der nur am Rande vom Abbrennen von Scheunen. Der Film beginnt mit dem jungen Arbeiter Lee Jongsu (Yoo Ah-in), der gern Schriftsteller werden möchte. Er trifft eine Klassenkameradin von früher wieder und verliebt sich…read more

Kino-TAG: Über die Bedeutung von Kino + „aktuelle Programmhinweise“

Posted by in Film, Gedanken, TAGs

Hach Mensch. Ich vermisse das Kino schon echt sehr sehr arg. Die Kinostarts aus meiner Ende letzten Jahres geposteten Liste der 20 guten Gründe sich auf 2020 zu freuen, sind ordentlich durcheinander gewirbelt worden und es ist insgesamt fraglich, was davon man bald sehen kann. Da stolperte ich vor Kurzem über den Kino-TAG im Blog von Nicole. Was für schöne Fragen und eine tolle Gelegenheit mal wieder über bestimmte Kino-Momente nachzudenken. Ausgedacht hat sich den Kino-TAG übrigens Nadine. 🙂 Vielen Dank dafür. Was war dein erster Kinofilm? Daran kann ich…read more

Film-Talk: Lasst uns über Klassenunterschiede im Film sprechen …

Posted by in Film, Gedanken

… und vor Allem darüber, warum der koreanische Film in dieser Disziplin brilliert. Anlass zu diesem kleinen Diskurs gibt mir die Serienadaption zu „Snowpiercer“, die seit so ziemlich genau einer Woche beim Streaming-Giganten Netflix abrufbar ist. In Anbetracht des großartigen Films von Bong Joon-ho, der hier als Vorlage diente (und selber einen Comic gleichen Namens adaptierte), wirkt die Serienadaption doch höchst unnötig. Ohne sie gesehen zu haben, mutet das eher wie ein verzweifelter Versuch an abzubilden, worin die amerikanische Filmindustrie bisher großflächig scheiterte: authentische Filme über Klassenunterschiede. Im Laufe der…read more

ausgelesen: Olga Tokarczuk „Gesang der Fledermäuse“ #OlgaLesen

Posted by in ausgelesen, Review

2019 bekam die polnische Schriftstellern Olga Tokarczuk rückwirkend den Literaturnobelpreis 2018. Ihr Name war mir nicht geläufig und das wollte ich, wie scheinbar einige, ändern. Die Aktion #OlgaLesen wurde u.a. von Karla Paul ausgerufen. Aus einer Mischung aus Solidarität für weibliche Autorinnen und Neugier griff ich nun zu einem Buch, das mir bei der #OlgaRecherche sehr positiv auffiel. Gesang der Fledermäuse handelt von einer zurückgezogen lebenden, älteren Polin; die Astrologie praktiziert und sich sehr mit der Natur verbunden fühlt. Als in ihrer Umgebung ein Jäger stirbt, ist sie überzeugt: die…read more

ausgelesen: George Saunders „Fuchs 8“

Posted by in ausgelesen, Review

„Libe Leserinen und Leser: Zuers möchte ich sagen, Entschuldigung für alle Wörter, di ich falsch schreibe. Weil ich bin ein Fuks!“ So beginnt die Geschichte des ungewöhnlichen Helden in George Saunders Kurzgeschichte. Ein Fuchs richtet sich in einem Brief an uns Menschen. Er hat ein Anliegen. Aber er fängt ganz am Anfang an. Also zuerst einmal: er hat Menschisch gelernt. Und zwar indem er abends einer Familie zugehört hat, die ihren Kindern Gute-Nacht-Geschichten vorliest. Manchmal hat er auch seine Augen sehr stark angestrengt und hat die Buchstaben und Wörter gelernt….read more

Regular Nonsense: „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“-Sonderausgabe

Posted by in Games, Regular Nonsense

Wenn schon alleine ich drei Artikel über „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ (BOTW) schreiben muss, dann wundert es wohl niemanden, dass das Internet und die Gamerszene allgemein bezüglich BOTW ausrastete und da draußen tausende Videos unterwegs sind, die das Gameplay erklären, das Spiel in allen Details auseinandernehmen und sich auch den einen oder anderen Spaß erlauben. 🙂 Ist das dann nicht nett von mir, dass ich eine kleine Vorauswahl getroffen habe mit den für mein Empfinden lustigsten Videos? Oder? Finde ich auch. Wer sich fragt was doch…read more