Miss Booleana

Fantastischer Film: Rote Laterne

Posted by in 1991, China, Drama, Fantastische Filme, Film, Historienfilm, Hongkong, Literaturverfilmung, Milieustudie, Review, Spielfilm, Taiwan

Rote Laterne ist einer der bekanntesten Filme unter Regisseur Zhang Yimous Frühwerken und Adaption von Su Tongs Eine Schar von Frauen und Nebenfrauen. Der Titel der Literaturvorlage gibt auch den entscheidenden Hinweis, worum es hier geht. Im China irgendwann zwischen Ende der Qing-Dynastie und Ausrufen der Republik China (zwischen 1910er und 1920er Jahren) muss die Studentin Songlian (Gong Li) aus Finanzsorgen ihr Studium abbrechen und für ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familie heiraten. Sie tut das widerwillig, aber schicksalsergeben aus Mangel an Alternativen. So wird sie eine Nebenfrau, genauer gesagt…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Three Thousand Years of Longing“

Posted by in 2022, Australien, Episodenfilm, Fantasy, Film, Literaturverfilmung, Märchen, Review, Spielfilm

Eigentlich ist es schon wieder fast zwei Wochen her, dass ich den Film gesehen habe. Ungeschriebene Bloggergesetze sagen ja, dass man solche Besprechungen eher früher als später rausschicken muss, um im Strom mitschwimmen zu können. Aber George Millers Nicht-Mad-Max-Film musste ich etwas sacken lassen, um zu erörtern, was daran funktioniert hat, was nicht. Oder zumindest nicht für mich. Die Besprechung ist trotzdem spoilerfrei. 😉 Weniges kann Dr. Alithea Binnie (Tilda Swinton) erschüttern. Sie war bereits verheiratet, die Ehe ging in die Brüche. Danach entschied sie sich für ein Leben in…read more

7ème art: Filme meiner Kindheit

Posted by in 1981, 1982, 1989, 1993, 1994, 1997, 1998, 7ème art, Abenteuer, Actionfilm, Animationsfilm, BRD (ehemalige), Coming-of-Age, Drama, Fantasy, Feelgood-Movie, Film, Filmreihe, Historic Fiction, Japan, Komödie, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Märchen, Review, Schwarzweißfilm, Spielfilm, Ungarn, USA

September ist immer der Monat, in dem ich mir ein persönliches Thema raussuche. Und der Titel verrät eigentlich schon alles, was ihr wissen müsst. Naja, zumindest fast alles. Nicht alle der Filme sind Lieblingsfilme, die gab es nämlich schon hier. Gemeinsame Nenner der heutigen sieben Filme ist viel mehr, dass sie mir in meiner Kindheit gut gefallen haben oder meine Familie und ich die überbordend oft geschaut haben. Manche der Filme mag ich heute noch, andere … naja. 🙂 Heute könnt ihr euch schon mal auf einige Animations- und Familien-Spielfilme…read more

7ème art: Filme von David Lynch

Posted by in 1977, 1984, 1986, 1990, 1997, 1999, 2006, 7ème art, Abenteuer, Arthouse & Indie, basiert auf wahren Begebenheiten, Drama, Film, Frankreich, Genreübergreifend, Horror und Mystery, Krimi und Noir, Literaturverfilmung, Polen, Psychothriller, Review, Roadmovie, Schwarzweißfilm, Spielfilm, USA, Whodunit

David Lynch und ich – eine Beziehung voller Missverständnisse. 🙂 Vor noch 10-15 Jahren sah ich die Filme mit jugendlichem Übereifer, fand sie irgendwie genial, konfus und manchmal regelrecht abstoßend. Heute weiß ich, dass ich einfach viele von ihnen nicht verstanden habe. Andere Filme wie auch die Serie „Twin Peaks“ waren aber eine Initialzündung. Es ist leicht abzulehnen, was man nicht versteht. Immerhin war ich so schlau, das zu wissen. Denn nicht von der Hand zu weisen ist David Lynchs eindeutige Handschrift und Einfluss auf Genre-Filme. „Lynchian“ ist ein Attribut,…read more

7ème art: Filme mit Robert Pattinson

Posted by in 2008, 2010, 2012, 2017, 2018, 2020, 2022, 7ème art, Actionfilm, Arthouse & Indie, Deutschland, Drama, Fantasy, Film, Frankreich, Italien, Kanada, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Milieustudie, Polen, Portugal, Review, Roadmovie, RomCom, Science-Fiction, Spielfilm, Superheldenfilm, Thriller, UK, USA

In der Twilight-Ära war ich nicht direkt ein Fan von Robert Pattinson und Kristen Stewart. Das lag aber rückblickend viel mehr an den Filmen als an den Beiden. Ihre Karriere nach den Filmen bestand unverdienterweise auch aus Hit and Miss and lots of Typecasting. Es tat mir offen gestanden einerseits leid für die Beiden, andererseits hat die Filmreihe ihnen Sichtbarkeit verschafft, die ohne Frage nun mal Karrieren in Bewegung bringt. Inzwischen sind beide hervorragende Charakterdarsteller:innen. Und da Pattinson, nennen wir ihn Battinson, jüngst die ziemlich ikonische Rolle des Batman schlüpfen…read more

7ème art: Ukrainische Filme

Posted by in 1967, 2015, 2018, 2019, 2020, 7ème art, Abenteuer, Animationsfilm, Arthouse & Indie, Dokumentation, Drama, Fantasy, Film, Horror und Mystery, Kriegsfilm, Literaturverfilmung, Märchen, Milieustudie, Review, Roadmovie, Sowjetunion, Spielfilm, Tragikomödie, Ukraine

Eigentlich wabere ich ja schon länger über einer Werkschau russischer Filme. Aus gegebenem Anlass habe ich allerdings umgeschwenkt. Rettet mein Filmeschauen Leben? Nein. Aber auf eine seltsame Weise ist sie ein Teil meiner Rebellion. Ukrainische Filme sind euch in den Mediatheken, Streams und im Kino bisher eher weniger über den Weg gelaufen? Traurig, aber wahr. Natürlich gibt es aber die ukrainische Filmindustrie und ja, man kann ukrainische Filme auch relativ entspannt streamen, beispielsweise über die Plattform Takfilm. Mehr dazu in der Zusammenfassung am Ende. Und bis dahin: sieben Filme, die…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse“

Posted by in 2022, Fantasy, Film, Filmreihe, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, UK, USA

Es wäre übertrieben zu sagen, dass ich der größte Harry-Potter-Fan bin. (Das ist meine Arbeitskollegin. :3) Aber ich hab das Franchise sehr sehr gern – tatsächlich die Filme mehr als die Bücher. Einer der besten Tage meines Lebens war wohl der Besuch der Warner Bros Harry Potter Studio Tour London. Womit ich allerdings nie so recht warm geworden bin, sind die „Phantastische Tierwesen“-Filme. Trotzdem hat ein jeder weitere Ableger des Franchise dieses unwiderstehliche Versprechen auf „mehr“ aus der Welt, die ich so mag. Also konnte ich ja doch nicht widerstehen….read more

7ème art: Filme von Susanne Bier

Posted by in 2002, 2004, 2007, 2010, 2014, 2018, 7ème art, Dänemark, Drama, Film, Frankreich, Genreübergreifend, Historic Fiction, Horror und Mystery, Literaturverfilmung, Review, Schweden, Spielfilm, UK, USA

Eigentlich hätte ich gern im „Womens History Month“ März Filme einer Regisseurin gefeatured. Aber stattdessen habe ich die im März geschaut (auch gut) und jetzt besprochen. Denn hey … gehört nicht jeder Monat allen? Susanne Bier stand schon ewig auf der Liste der Regisseurinnen, deren Filmografie ich mich mal widmen wollte. Und als ich vor einer Weile mal fragte, welche Regisseurinnen ihr kennt, die mindestens sieben Filme „draußen“ habt, wurde von mehreren Leser*innen hier Susanne Bier genannt. Und das stimmt! Sie hat tatsächlich eine beachtliche Filmografie. Erschreckenderweise als eine der…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Tod auf dem Nil“ (2022)

Posted by in 2022, Film, Krimi und Noir, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, USA

War ich spät dran? Ja, bin ich. Tatsächlich hat sich meine Begeisterung für „Tod auf dem Nil“ zuvor eher abgekühlt und ich hätte auch den Disc- oder Stream-Release abwarten können. Aber da waren wir und wollten ins Kino und ich konnte mich nicht durchsetzen ein drittes Mal The Batman gucken zu wollen. ^^ Und der beste Kompromiss zu dem wir fanden war … „Tod auf dem Nil“. So kann’s halt auch mal gehen. Würde es ein Nachteil sein, dass ich die Verfilmung aus dem Jahr 1978 mit Peter Ustinov mindestens…read more

Filmbesprechung „The Chef of South Polar“ & „Bread of Happiness“ (JFF Online 2022)

Posted by in 2009, 2012, Film, Japan, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Tragikomödie

Seit 2016 bewirbt das Japanese Film Festival (JFF) die ganze Bandbreite des japanischen Films. Zuerst in Südostasien und Australien, dann in immer weiteren Ländern wie beispielsweise auch Teilen Europas. Im Februar 2022 fand nun die letzte Runde statt – dieses Mal als Online-Filmfestival, dessen Beiträge nach Anmeldung auf der Webseite von JFF zum kostenfreien Streamen zur Verfügung stand. Und weil ich den japanischen Film liebe, konnte ich nicht widerstehen und bespreche heute zwei Feeldgood-Movies, die ich online genießen durfte. Der eine entführt uns an den Südpol, der andere nach Hokkaidō….read more