Miss Booleana

13 Gedanken … August 2017

Posted by in Gedanken

Nun sitze ich hier und bin erkältet. Am Wochenende. Während in meiner Stadt ein Craft Beer Festival ist und zig andere Veranstaltungen. Während gutes Wetter ist. Während man auch wandern gehen könnte. Nein, stattdessen sitze ich hier, huste, habe Schnupfen und meide die Außenwelt. An einem Wochenende. Grrr. Meinem Liebsten habe ich Quarantäne verschrieben. Aber bevor ich mich noch lange ärgere, sehe ich das lieber als den perfekten Zeitpunkt um eine neue Kategorie hier im Blog zu starten, die mir schon lange im Kopf rumschwirrt. Manchmal bin ich von etwas…read more

0

Inventur 2012 – ein später Jahresrückblick

Posted by in Gedanken, Inventur

Meine letzte Abrechnung (2011) hat sich ja sehr stark mit der Bachelorarbeit beschäftigt – einen Meilenstein dieser Größe habe ich in 2012 nicht abhaken können. Aber es ist trotzdem viel passiert … fangen wir mal mit den negativen Dingen an Ursprünglich gab es zu dem Thema Studienfinanzierung mal einen eigenen Artikel. Der war sehr bissig und letztendlich habe ich mich entschlossen den nicht zu veröffentlichen. Auch wenn sich meine Einstellung nicht geändert hat. Ich weiß nicht woran es liegt. Ist es weil sich die Bestimmungen geändert haben? Oder weil ich…read more

Eine verrückte Geschichte über Prüfungen, Aufträge und Schmerzen

Posted by in Alltag

Die letzte Zeit war verrückt. Erste Anzeichen hätte ich in den Semesterferien bemerken sollen. Ein altes Überbleibsel meiner Semesterferien war eine ausstehende mündliche Prüfung, für die ich partout keinen Termin finden konnte. Beziehungsweise wenn ich Zeit hatte, so leider der Prüfer nicht. Wie dem auch sei, Ende Oktober sollte es soweit sein. Ich ließ die Irrungen und Wirrungen des Semesterbeginns an mir vorbeiziehen. Dabei profitierte ich schön davon, dass man in den ersten Semesterwochen hier und da nochmal frei hat, weil viele Übungen noch nicht stattfinden. Und ich habe gelernt….read more

0

Ente Ente Ente

Posted by in Alltag, Gedanken

Neulich ging ich zur Uni und bahnte mir meinen Weg durch die ganzen Nebenstraßen mit dem Ziel: Algorithmik-Vorlesung, in Gedanken gerade bei der Japanischstunde, die ich selber anschließend halten würde. Automatisch laufen meine Beine den selben Weg wie jeden Dienstag, der MP3-Player spielt gerade Florence And The Machine, routinierter dienstäglicher Alltag. Als ich mich dem Stadtpark nähere, nehme ich etwas wahr, dass an anderen Dienstagen nicht da ist. Enten. Stockenten. Drei Enten auf dem Fußgängerweg. Gut 100 Meter von ihren Artgenossen im Park an der üblichen Fütterstelle entfent. Die drei…read more

1

unmöglich

Posted by in Alltag, Studium

Meine Blog-Abstinenz der letzten Wochen weist zart darauf hin, dass einiges los war. Es kommt mir auch wie eine Ewigkeit vor, dass ich die Collectibles ankündigte. Nachdem die freien Tage zu Weihnachten und Neujahr vorüber waren, ging der übliche Stress weiter. Die letzten 4 Wochen Uni in der Vorlesungszeit des Wintersemesters 11/12 hatten es ziemlich in sich und haben die ganze Gelassenheit, die ich mir angeeignet habe, einfach aufgegessen. Man kennt das ja: alle Seminare, Projekte, Arbeiten und Vorlesungsthemen wollen beendet werden. Die Aufgaben häufen sich nochmal richtig an. Teilweise…read more

0

Und sonst so? Teil I

Posted by in Alltag, Gedanken

Nachdem ich Webanwendungen gelobt habe und von skandalösen Browsergames berichtete XD, ist es mir jetzt doch ein Bedürfnis zu erzählen, was in den letzten Wochen alles los war. Einige Eindrücke aus den ersten Wochen meines Masterstudiums kann ich nicht abschütteln, auch wenn sie jetzt schon überholt und antiquiert wirken. Aufgefallen ist es mir zuerst in einem Modul, dass zu meinem Nebenfach zählt. Ich saß im voll besetzten Audimax und kannte niemanden. Das hatte ich noch nie. Selbst als ich damals im ersten Semester (zu Beginn meines Bachelorstudiums) zur Informationsveranstaltung ging,…read more

0