Miss Booleana

ausgelesen: Hanya Yanagihara „Ein wenig Leben“

Posted by in ausgelesen, Review

Zur Zeit seiner Veröffentlichung im englischsprachigen Original 2015 bis zur Zeit der deutschen Erstauflage 2018 ging Hanya Yanagiharas Buch wie ein Gespenst in den Literaturgesprächen und der Blogosphäre um. Jeder schien es zu lesen, zu besprechen und es schien nur zwei vorrangige Meinungen und Gefühle zu geben: Abneigung oder Liebe. Für die einen schien es das beste Buch zu sein, das sie je gelesen haben; für die anderen prätentiös und formelhaft. Viele empfanden das Buch als eines, das sie auf der Suche nach einem Happy End für geschundene Seelen an…read more

Das gehörte Wort … „Homo faber“ von Max Frisch – Hörbuch-Besprechung

Posted by in Literatur, Review

Um Hörbücher und mich war es in letzter Zeit etwas ruhig. Das heißt nicht, dass ich keine gehört habe. Ich habe nur mit einer Reihe angefangen (Harry Potter, gelesen von Rufus Beck). Als ich aus der Mal ausbrechen und andere Eindrücke gewinnen wollte, kam mir die Besprechung des Hörbuchs „Homo faber“ aus dem Hörverlag auf meinem Lieblings-Literaturpodcast (Die Literaturagenten) sehr recht. Und das war wegen seiner sehnsüchtigen, melancholischen, nachdenklichen Stimmung ein Volltreffer. Walter Faber ist Ingenieur und arbeitet für die UNESCO. Er beaufsichtigt oder plant beispielsweise Montagen im Zuge von…read more

Serien-Review: „Marvel’s The Defenders“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Mir machte der Gedanken riesigen Spaß bald zuzschauen wie sich Jessica Jones, Daredevil und Luke Cage zusammenschmeißen und in ihrer Stadt aufräumen. Meine Begeisterung fußt darauf, dass sie einfach sehr menschliche „Helden“ sind und die Netflix-Marvel-Kreationen mit dem Helden-Begriff sehr vorsichtig umgehen. So wie sich das gehört. Von anderer Stelle her wissen wir .. aus großer Macht folgt große Verantwortung. 😉 Nicht mal Iron Fist konnte meine Vorfreude trüben (mal ehrlich … wie kann man eine Origin Story erzählen und dabei die ganze Origin Story auslassen??) und als dann noch…read more

Manga Manie: „New York New York“ von Marimo Ragawa

Posted by in Manga, Manga Manie

Das Blutbad, dass diesen Monat in Orlando in einem Schwulenclub angerichtet wurde, vermittelt eine sehr traurige Botschaft. Wo ist die Weltoffenheit? Wo das gegenseitige Verständnis und die Akzeptanz? Wir leben im 21. Jahrhundert, aber wieviel haben die Menschen dazugelernt? Das nehme ich mal als Anlass um im Blog im Zuge der Kategorie Manga Manie einen Manga zu besprechen, der sich mit den Schwierigkeiten auseinandersetzt, denen sich homosexuelle Paare stellen müssen. Marimo Ragawa war eine der Vorreiterinnen, die das Thema sachlich und unverblümt im Manga niedergeschrieben hat. Ihre in vier Bänden…read more