Miss Booleana

Serien-Besprechung: „Warten auf’n Bus“ Staffel 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Jemand sagte mal zu mir „Die Handlung eines Stoffs muss sich innerhalb eines Satzes zusammenfassen lassen, ansonsten stimmt was nicht.“ Und ich dachte: je nachdem wie abstrakt man das handhaben will, kriegt man das im Grunde immer hin. Nur, ob das einen korrekten Eindruck vermittelt … ? Bei der Serie des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) geht das aber tatsächlich wie geschmiert: denn hier warten zwei Männer auf den Bus. Punkt. Punkt und Ende? Review ist spoilerfrei. Irgendwo in Brandenburg sitzen zwei Männer in einer Bushaltestelle und philosophieren über die Welt. Ralle…read more

Bericht vom „Far East Film Festival“ online + Film-Besprechungen

Posted by in 2019, Actionfilm, basiert auf wahren Begebenheiten, Dokumentation, Drama, Film, Japan, Review, Spielfilm, Südkorea

Nach dem Filmfestival ist vor dem Filmfestival? Kaum war der letzte „Nippon Connection“-Film geschaut, trug die freundliche Filmpodcaster/blogger*innen-Community die Info in die Welt, dass in Udine (Italien) auch zufällig ein weiteres Festival für asiatischen Film online veranstaltet wird: das Far East Film Festival (FEFF). Pack die Bandbreite ein, auf zum FEFF. Und wie war das so?

Bericht von der Nippon Connection 2020

Posted by in Film, Review

Was? Es gibt auch einen Bericht neben den drölftausend Besprechungen? Oder schon fertig mit Filmbesprechungen? Neihein. Mitnichten. Da kommt noch eine ganze Menge. Aber ich dachte so ein paar subjektivere Worte und ein bisschen Abwechslung zwischen all den Filmkritiken kann nicht schaden. Vorgeplänkel/wer es noch nicht mitbekommen hat: das japanische Filmfestival „Nippon Connection“, das sonst jährlich in Frankfurt am Main stattfindet, war aufgrund der Einschränkungen während der Coronakrise erstmalig komplett online. Filme, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Konzerte … es war ein Fest im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Rückblick. Nippon Connection ……read more

Auf ein Wort: Fazit zu Videobuster und Verleihshop im Test als Lovefilm-Ersatz

Posted by in Allgemein, Film, Gedanken

Bis Oktober letzten Jahres war ich eine begeisterte Lovefilm-Nutzerin. Dann wurde der Online-DVD-Verleih leider von Amazon eingestellt. Die ungnädige Anzeige in der Lovefilm-App kündigte das ganze seit ca. August an und im Oktober schickte ich meine letzte DVD oder BluRay zurück. Schon damals habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Dabei kristallisierten sich zwei Dienste heraus: Videobuster und Verleishop und ich habe eine Übersicht der Eckdaten zusammengestellt. Und seitdem habe ich beide fleißig getestet und möchte euch wissen lassen wie es mir mit denen als Lovefilm-Ersatz erging. Dazu ist sicherlich für…read more

Auf ein Wort: Adieu Lovefilm. Warum ich den DVD-Verleih vermissen werde und: Alternativen zu Lovefilm.

Posted by in Film, Gedanken, Informatik, Internet

Als ich gestern die Lovefilm-App öffnete und einstellen wollte, welchen Film ich als nächstes leihen möchte, lächelte mich eine Nachricht an, die mir gar nicht gefiel. Dort stand, dass Lovefilm zum 31. Oktober 2017 eingestellt wird. Das ist für mich das Ende einer sehr angenehmen Cineasten-Ära. Wenn ich erzähle, dass ich sowohl Netflix, als auch Amazon Prime als auch Lovefilm nutze, werde ich immer etwas belächelt. Viele meinten, dass DVD-Verleih doch in Zeiten von Streamingportalen wie Netflix total obsolet und überflüssig ist. Nein. Ist es nicht. Lovefilm und Netflix liebe…read more

Wunderbarer Webcomic: „The Abominable Charles Christopher“ by Karl Kerschl

Posted by in Wunderbarer Webcomic

Inzwischen kostet es mich etwas Recherchearbeit diese Kategorie des Blogs mit Leben zu füllen. Alle Webcomics über die ich irgendwann zufällig gestolpert bin, kennt ihr schon 😉 Jetzt stelle ich welche vor, die ich recherchiert habe mit solchen tollen Suchbegriffen wie ‚best webcomic‘. Ha. Aber es funktioniert und ich habe einiges kennengelernt, was einen festen Platz in meinem Feedreader hat. So geschehen mit diesem liebenswerten Yeti aus der Feder von Karl Kerschl. Description in english at the end of the article The Abominable Charles Christopher ist wie der Name in…read more

Wunderbarer Webcomic: „SpektraLLichter“ von TeMeL

Posted by in Wunderbarer Webcomic

TeMeL alias Thekla Maria Barck ist eine Instanz in der Webcomic-Welt und hat auf ihrer Webseite schon weitaus mehr veröffentlicht als die im Titel genannten SpektraLLichter. Bei denen handelt es sich um das jüngste Werk von TeMeL. In den Kurzgeschichten erzählt sie von zwischenmenschlichen Beziehungen und Alltagsgeschichten in verschiedensten Schattierungen, die von düster-makaber bis witzig changieren. Viel Geschichte auf wenigen Seiten zu erzählen ist eine Kunstform für sich – der aufmerksame Leser wird auch beoachten, dass es möglicherweise wiederkehrende Charaktere in den SpektraLLichtern gibt. Also: Augen auf beim Lesen. 😉

Wunderbarer Webcomic: Robin Thiesmeyer „Meta Bene“

Posted by in Wunderbarer Webcomic

Meta Bene habe ich durch den Podcast Trackback des Radiosenders Fritz kennengelernt. Der Mensch hinter dem Künstlernamen ist der Berliner Robin Thiesmeyer und sein Medium sind kalligrafische Tusche-Zeichnungen von nichts geringerem als philosophischen Küchenschaben, nachdenklichen Vögeln, resignierten Pinguinen und anderen tierischen Protagonisten. Die philosophieren mal über Leben und Verstand, sind mal eher so hui oder dichten.

1

Wunderbarer Webcomic: „xkcd“ by Randall Munroe

Posted by in Wunderbarer Webcomic

xkcd ist ein Webcomic von Randall Munroe, der sich um allerlei naturwissenschaftliche, mathematische, sprachwissentliche Themen und auch IT dreht. Die kurzen Comicstrips kommentieren auch ab und zu das Zeitgeschehen. Natürlich immer mit dem speziellen munroeschen Geek-Humor. Und dieser Humor und das enorme Spezialwissen kommt nicht von ungefähr: Munroe war Robotiker und hat bei der NASA gearbeitet. Inzwischen kann er angeblich seinen Lebensunterhalt allein durch xkcd und seine veröffentlichten Bücher bestreiten – nicht schlecht. Munroe veröffentlichte 2012 das Buch What if, das alle möglichen kuriosen „Was-wäre-wenn“-Fragen wissenschaftlich erklärt. Und sogar noch…read more

10

Wunderbarer Webcomic: die Arbeiten von Niloo

Posted by in Wunderbarer Webcomic

Normalerweise stelle ich in dieser Kategorie ja immer einen Webcomic vor, heute soll es aber mal um eine Künstlerin gehen. Niloo aka Mateja Pogacnik ist eine Kölner Hobby-Mangazeichnerin, die ich durch ihre Teilnahme am „Projekt Mangaka“ überhaupt erst kennengelernt habe. Sie beherrscht sehr viele Stile, Techniken und unterschiedliche Materialien und hat einen sehr prägnanten Zeichenstil und damit sehr großen Wiedererkennungswert. Da sie meines Erachtens nach besser als so mancher professionelle deutsche Zeichner ist, aber meines Wissens keine fortlaufenden Webcomic-Projekte hat (und wenn doch, dann erzählt ihr mir am besten davon…read more

0