Miss Booleana

Netzgeflüster: JS-Frameworks im Vergleich (Vue, React, Angular)

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Ich mag Web-Development. Wie es aber der Zufall so will, war ich zuletzt auf Arbeit hauptsächlich in Backend-Aufgaben involviert oder Projekte, die gar keinen Gebrauch von Web-Frontends machen. Umso mehr hat es mich gefreut, als ich neulich die Gelegenheit bekam für Kunden eine Gegenüberstellung dreier Web-Frontends zu machen. Dabei handelt es sich um die großen Drei Javascript-Frameworks VueJS, Angular und ReactJS. Da ich bis dato nur mit Angular gearbeitet habe, war das für mich umso spannender und erschien mir teilenswert. Bestandsaufnahme Tatsächlich sind also meine Web-Zeiten schon etwas her. Klar,…read more

Literarische-Fundstücke: Vergleich der Adaptionen von Daphne du Mauriers „Rebecca“ (Hitchcock, Netflix)

Posted by in 1940, 2020, Film, Krimi und Noir, Liebesfilm, Literarische Fundstücke, Literatur, Literaturverfilmung, Review, Schwarzweißfilm, Spielfilm, UK, USA

Eigentlich sollten an dieser Stelle drei Medien stehen, die mit dem Buch verglichen werden sollen. Neben der Hitchcock-Adaption aus dem Jahr 1940 und der jüngst auf Netflix veröffentlichten Version mit Armie Hammer und Lily James in den Hauptrollen, hätte es auch das Musical „Rebecca“ sein sollen. Normalerweise wäre das nämlich im Sommer diesen Jahres in meiner Stadt aufgeführt worden. Dann kam aber Corona. Es schmerzt mich übel, dass so der gemeinsame Musicalbesuch mit der lieben Kathrin ausfiel. Anfang des Jahres lasen Jana, Matthias und wir noch gemeinsam Daphne du Mauriers…read more

angelesen: „Bakuman“ Bd. 8-10 & „Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen“ Bd. 1

Posted by in angelesen, Manga

Ups – wie ist das denn passiert? Ein reiner Tokyopop-Beitrag. Das war keine Absicht und ist wenn, dann unterbewusst passiert. 🙂 Tokyopop bezahlt mich jedenfalls nicht. Nachdem ich mal wieder „Bakuman“ weitergelesen habe, hatte ich richtig Bock auf die Reihe – das wurde lediglich unterbrochen von einem Manga, der schon zu lange auf dem SuC (Stapel ungelesener Comics) lang. Die Besprechungen sind alle spoilerfrei.

Netzgeflüster: analoge vs. digitale Retro (Scrum-Web-Tools im Vergleich)

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Corona bringt uns alle in eine ungewohnte Lage. Für viele Unternehmen und Projekte ist verteiltes Arbeiten normalerweise kein Thema, weil Präsenz erwünscht oder sogar notwendig ist. Aber (fast) alle Büroarbeiter haben an und für sich die Möglichkeit ihre Arbeit auch aus dem Home Office zu verrichten. Mobile Hardware und VPNs sei Dank können Firmennetze auch von zuhause aus erreichbar sein. In Zeiten von Krisen entdeckt der Mensch nicht selten seine Wandlungsfähigkeit und plötzlich ist da Platz für echte Innovationen wo vorher schlichte Gewohnheit war. Was bedeutet das aber für Teams?…read more

Russischer Herbst: Hörbuch-Besprechung zu Jewgeni Samjatins „Wir“ (Vergleich zu Orwells „1984“)

Posted by in Gedanken, Literatur

Vor Kurzem stieß ich durch einen Tipp in den Kommentaren unter Janas Beitrag zu einer anderen Dystopie („Kallocain“) auf eine Hörspielvertonung von Jewgeni Samjatins „Wir“ („Мы“). Das weckte Erinnerungen. Ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen oder mit wem ich darüber gesprochen habe, aber „Wir“ sollte ein Ideengeber zu George Orwells „1984“ sein. Der Fund des Hörspiels mündete also in einem weiteren Impuls, der den „Russischen Herbst“ zu einem „Russischen Winter“ verlängerte und nun scheinbar zu einem „Russischen Frühling“. Und die Eindrücke? Sagen wir mal so: es kommt einem…read more

Auf ein Wort: Fazit zu Videobuster und Verleihshop im Test als Lovefilm-Ersatz

Posted by in Allgemein, Film, Gedanken

Bis Oktober letzten Jahres war ich eine begeisterte Lovefilm-Nutzerin. Dann wurde der Online-DVD-Verleih leider von Amazon eingestellt. Die ungnädige Anzeige in der Lovefilm-App kündigte das ganze seit ca. August an und im Oktober schickte ich meine letzte DVD oder BluRay zurück. Schon damals habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Dabei kristallisierten sich zwei Dienste heraus: Videobuster und Verleishop und ich habe eine Übersicht der Eckdaten zusammengestellt. Und seitdem habe ich beide fleißig getestet und möchte euch wissen lassen wie es mir mit denen als Lovefilm-Ersatz erging. Dazu ist sicherlich für…read more

Vergleich zwischen Buch und Serie: Neil Gaimans ‚American Gods‘ vs. ‚American Gods‘ Season 1

Posted by in Serienlandschaft

Dass American Gods von Neil Gaiman eins meiner Lieblingsbücher ist, ist wahrscheinlich schon hinlänglich bekannt. Umso gespannter war ich, was Bryan Fuller aus der Serie machen würde. Aber schon als ich das erste Mal die Opening Credits sah, war ich überzeugt, dass das gut wird. Und die Casting-Meldungen haben mir allesamt ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Schön divers und kontrovers ist die Serie geworden. So mag ich Fantasy. Werfen wir aber mal einen Blick auf die Unterschiede zwischen Buch und Serie, da gibt’s einige spannende Änderungen. Der Artikel enthält leichte/wenige…read more

Neulich im Kino … Review zu „Ghost in the Shell (2017)“ und Vergleich zur Anime-Vorlage

Posted by in 2017, Film, Review, Science-Fiction, Spielfilm, USA

Als ich ein Teenager war und heranwachsender Immer-noch-Fan von Animationen, begeisterte mich das Musikvideo zu „King of my Castle“ von Wamdue Project enorm. Schnell war zu merken, dass das vom Stil her irgendwie mit meinen ganzen Jugend-Lieblingen zutun hatte (Sailor Moon, Mila, etc.) aber es sah soviel „erwachsener“ aus. Bis dahin dachte ich, wie vermutlich die meisten Menschen es immer noch tun, dass es Zeichentrick nur für Kinder und Teenager gibt. Irgendwann sollte ich dann erfahren, dass die Szenen des Musikvideos aus dem Anime-Film „Ghost in the Shell“ stammen. Der…read more

Vergleich zwischen Buch und Film: Orwells „1984“ vs. „Nineteen Eighty-Four“ (1956) vs. „1984“ (1984)

Posted by in 1956, 1984, Drama, Film, Literatur, Literaturverfilmung, Review, USA

Habe ich jetzt einen Preis für die verwirrendste Überschrift in einem Blogartikel gewonnen? 🙂 Nach dem gemeinsamen Lesen von Orwells 1984 war ich ziemlich neugierig auf die Filme, nicht zuletzt weil mich das Buch schwer beeindruckt hat. Ich würde mich sogar dazu hinreißen lassen zu sagen, dass es mich erschüttert hat. Was Verfilmungen von 1984 betrifft, hat man offensichtlich die Auswahl – es gibt scheinbar fünf. Zumindest zwei davon habe ich mir angesehen, vermutlich die bekanntesten Verfilmungen und die weichen doch ziemlich voneinander ab, auch wenn sie beide relativ buchgetreu…read more

Blogparade: Die 10 besten Remakes

Posted by in Film, TAGs

Remakes – schwieriges Thema. Was viele Filme betrifft, muss ich den Remake-Kritikern zustimmen. Manche machen es sich zu einfach und produzieren Remakes wie am Fließband, anstatt neuen Inhalten eine Chance zu geben. Und dann tuen sie es mitunter nicht mal besonders gut. Leider. Aber Remakes können auch eine Chance sein. Wenn die Verfilmung eines Stoffs beispielsweise vom technischen Fortschritt profitiert oder die Handlung modernisiert wird. Kleine Abänderungen der Handlungen machen eine sperrige Geschichte lebendiger. Ich war schon immer eine von denen, die es langweilig findet, wenn von guten Filmen Remakes…read more