Oh … Beauty! Favoriten August 2014

Posted by in Oh ... Beauty!, Review

Sieht viel aus – war aber gar nicht soviel, denn da sind Produkte dabei, die ich schon sehr lange sehr gern mag. Und da dachte ich mir: die sollte man auch würdigen.

2014_august

von links nach rechts

Head & Shoulders Shampoo „thick & strong“

Hat eine bessere Wirkung als jedes angebliche Volumenshampoo und ist seit dem ersten Ausprobieren nicht mehr wegzudenken für mich – hätte ich nicht erwartet, da ich bei Werbeversprechen eher vorsichtig bin.

essence nail art „sparkle sand“

Der Lack ist neu im Essence-Sortiment und verspricht, dass er jeden Lack zu einem Sand-Lack macht. Also Wunschfarbe lackieren und dann diesen Topper drüber. Funktioniert auch ganz gut – obwohl ich es jetzt nur mit hellen Farben ausprobiert habe. Da hat es auch den Farbeffekt nicht verfälscht. Jetzt wünsche ich mir so einen Überlack nur noch ohne Glitzer 😉 Obwohl das auch sehr schön aussah – fast so, als ob man mit nassen Fingern in Zucker gelangt hätte.

L’oréal Nagellack „Rouge Pin-Up“

Für mich das roteste Rot und ein großer Favorit – auch preislich, muss ja nicht immer Essie sein. 😉 Deckt wunderbar, sehr farbintensiv und v.A. : sieht so aus wie im Fläschchen. Habe ich seit ca. einem Jahr und der ist eine sichere Nummer.

Essie Nagellack „Avenue Maintain“

Das satte Mittelblau ist aus der 2013-Frühjahrskollektion, wenn ich mich nicht täusche und ebenso zuverlässig: lang anhaltend, deckt gut und sehr farbintensiv. Mag ich sehr gerne. Allerdings sehe ich solche kräftigen Blau-Töne dann im nahenden Herbst nicht mehr. Die Industrie scheint das anders zu sehen, wenn ich mir so Vorschauen angucke.

P2 „Toffee Cream“

Das geht schon in die Richtung Herbst-Looks – und da habe ich im Moment ganz viel Bock drauf. 🙂 Dieses Rotbraun stammt aus einer alten P2-LE und macht einen guten Eindruck – hält auch sehr gut. 😀

P2 last forever Nagellack „Marry Me“

Der geht aus dem Sortiment! Finde den sehr toll, v.A. weil er in 2 Schichten perfekt deckt, was nicht zwingend oft passiert bei so pastelligen Tönen. Sehr dezent und trotzdem irgendwie ein Statement, mag ich sehr. War etwas schockiert, dass er aus dem Sortiment geht. Habe den selber auch erst seit ein paar Wochen.

Maybelline Jade Baby Lips Electro „Strike A Rose“

Die Electro-Edition der Lippenpflege besticht durch die schwarze Verpackung und die knallige Farbe des Produkts an sich – gibts im Ausland übrigens schon seit Ewigkeiten wie ich dank Youtube weiß :-/ warum sind wir mit manchen Produkten so spät dran? Blöde Sache. Mag den jedenfalls sehr gern, weil Pflegewirkung und Duft genauso gut sind wie bei den anderen, der hier aber einen Hacuh Farbe auf die Lippen zaubert. Übrigens längst nicht so krass wie der Neon-Stift aussieht.

Labello Lipbutter „Raspberry Rose“

Seit Monaten ein Klassiker bei mir – wirkt wunderbar. Ist nur leider nicht so gut geeignet für unterwegs.

Balea Bodylotion „Himbeere & Zitronengras“

Irgendwie alles so pink hier heute!? Naja. Was solls. Die Bodylotion ist jedenfalls ziemlich gut in ihrer Pflegewirkung, wobei ich sagen muss, dass ich keine trockene Haut habe. Ist also wahrscheinlich kein Wundermittel für jeden. Es dauert zwar etwas bis sie einzieht, aber der Duft entschädigt. Zuerst süß wie Himbeere, dann beim Verreiben etwas herber wie Zitronengras. Schöne Sache.

Original Source Duschbad „Vanilla & Raspberry“

Ich krieg ja in letzter Zeit nicht mehr ganz soviel mit … zum Beispiel auch nicht, dass diese Duschbad-Reihe in die DMs kam und außerdem wusste ich überhaupt nicht, dass es die überhaupt gibt. Erst durch die Blogs 😉 Und ich bin begeistert: was für ein satter Duft! Die anderen Variationen mit Limette und Minze etc. muss ich auch später mal testen. Großartig! Und endlich mal ein Produkt, dass man guten Gewissens kaufen kann?

Was waren eure Favoriten im August? Seid ihr eigentlich immer Up-to-Date bei den ganzen LEs und Neuigkeiten? Ich habe mich da bis vor ein paar Monaten wacker geschlagen, aber im Moment komme ich da fast nicht hinterher XD

In „Oh … Beauty!“ widme ich mich in unregelmäßigen Abständen dem Thema Kosmetik, Gesundheit, Fashion und eben Beauty. Weil auch Informatikerinnen das dürfen. 😉