Miss Booleana

Fantastischer Film: Der Illusionist (L’Illusionniste)

Posted by in 2010, Animationsfilm, Arthouse & Indie, Fantastische Filme, Film, Frankreich, Review, Tragikomödie, UK

Bitte nicht diesen wunderbaren Animationsfilm mit dem etwas drögen 2006er Spielfilm mit Edward Norton verwechseln. L’Illusionniste erschien eigentlich nur in Österreich unter dem Titel Der Illusionist und beißt sich im deutschen Raum bei einer Direct-to-DVD-Veröffentlichung unter dem Titel The Illusionist, mal L’Illusionniste, durch. Er handelt vom verkannten Zauberkünstler Tatischeff, der in den 1950er Jahren durch Paris und später das Vereinigte Königreich tingelt und versucht sich durchzuschlagen. Mit durchwachsenem Erfolg. Mal bleiben die Sitzreihen in den Theatern und Veranstaltungshäusern leer, mal wird er frenetisch in einer kleinen schottischen Gemeinde gefeiert. Nicht…read more

Serien-Besprechung: „Medium – nichts bleibt verborgen“ Staffel 7 & „Requiem“

Posted by in Review, Serienlandschaft

Das Mystery-Genre und gruselige Stoffe passen eigentlich besser in die dunklen Jahreszeiten. Zumindest ist es dann atmosphärischer. Es wird früher dunkel, die Tage sind kälter, die Gedanken sind geerdeter. Aber ich weiß nicht, was es ist – ich mag es an lauen Sommernächten zum Grusel zu greifen. Gerne etwas moderat gruseligem Grusel. Kein Splatter, kein Horror, kein Gore. Sondern die Stoffe, die geradeso realistisch sind, dass sie mehr im Bereich des Möglichen zu liegen scheinen. Und genau das ist der Nenner der beiden Serien, die ich heute besprechen möchte. Reviews…read more

ausgelesen: Franz Kafka „Die Verwandlung“

Posted by in ausgelesen, Review

Kafkas Die Verwandlung zählt zum Kulturgut, zu Weltliteratur. Jeder einigermaßen an Literatur interessierte Mensch weiß, wovon die Erzählung handelt. Die Popkultur hat mit einigen Seitenhieben und Referenzen für das Übrige gesorgt. Kafka starb als Mensch, aber nicht als berühmter Schriftsteller. Es mag sein, dass wir letzten Endes alle als Mensch sterben. Oder als Käfer. In jedem Fall als Lebewesen. Aber dafür, dass er mit dem Surrealismus in Die Verwandlung seinen Zeitgenossen so weit voraus war, ist es doch tragisch. Und wer jetzt gerade nicht weiß, worum es in der nur…read more

Feministischer Frühling: Sachbuch-Besprechung „Frauenbewegung und Feminismus“ von Ute Gerhard

Posted by in Gedanken

Als Teenager und junges Mädchen wirkte Feminismus wie ein sehr weit entferntes Thema für mich. Erst als mir einer meiner Lehrer kurz vor dem Abschluss entgegnete „Du willst Informatik studieren? Als FRAU?“ wusste ich, dass das Thema nicht so weit hergeholt ist. Es geht in den Beiträgen unter dem klingenden Namen „Feminisischer Frühling“ aber nicht um Mecker- oder Jammer-Posts. Stattdessen will ich Frauen zurück in das Bewusstsein holen, da mir längst aufgefallen ist, dass die Mehrzahl der Helden über die ich lese, Autoren, deren Bücher ich kaufe und Protagonisten aus…read more

Netzgeflüster: Stichtag 25. Mai – beware the DSGVO

Posted by in Informatik, Internet, Netzgeflüster

Wie ihr wisst, war ich ja eine Weile offline und habe daher nicht mitbekommen wie stark sich meine geschätzte Blognachbarschaft bereits mit der DSGVO auseinandergesetzt hat. Beim Beobachten der sozialen Netze hatte ich aber eher den Eindruck, dass Panik vorherrscht. Da ich mich gerne mit Themen die das www betreffen, auseinandersetze (und auch ich noch dabei bin meinen Blog DSGVO-fit zu machen), kann ich mir einen Kommentar dazu kaum verkneifen. 🙂 Einen kleinen Disclaimer muss ich an der Stelle trotzdem anbringen: ich bin kein Anwalt und der Blogartikel ist keine…read more

Der bittersüße, doppelte Boden: Eine Ode an die Mangas von CLAMP

Posted by in Manga, Manga Manie

Als ich neulich umzugsbedingt jeden Manga den ich besitze einmal in der Hand hatte, wurden viele Erinnerungen geweckt. An gute Geschichten, die mir tage- oder wochenlang nicht aus dem Kopf gingen. An Mangas, auf deren Fortsetzungsbände, ich manchmal Monate sehnsüchtig gewartet habe. Zu den Autoren, von denen ich damals wie heute fast alles gelesen habe, ist CLAMP. Und wie CLAMP Geschichten von Beziehungen erzählt, ist für mich noch heute große Kunst. Eine Ode an CLAMP.

Serienlandschaft: Miss Sherlock

Posted by in Review, Serienlandschaft

Der asiatische und westliche Markt haben so ihre ganz eigene Dynamik. Viele Trends schwappen aus Fernost zuerst in die USA und dann erst zu uns. Der Weg ist lang; die Zeit, die bis dahin verstreicht auch. Was Filme und Medien betrifft, ist der Weg aber manchmal gegenteilig gerichtet. Trends aus den USA oder unserem „Westen“ schwappen erst später nach Fernost. Und so wundert man sich, dass der eine oder andere Trend, der hier als verebbt gilt drüben gerade die Runde macht. Seit April läuft im japanischen Fernsehen eine Version von…read more

Serien-Besprechung: „Tabula Rasa“ & „The Five“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Habt ihr schon mal von den beiden Serien gehört? Ich zuvor nicht. Beide sind tatsächlich in den Medien, Blogs, wo auch immer total an mir vorbei gegangen. Wo habe ich sie kennengelernt? Im Free-TV. Ja, tatsächlich. „The Five“ lief, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, im ZDF – allerdings auf einem relativ undankbaren Sendeplatz und „Tabula Rasa“ auf zdfNeo!? Der Umstand, wo ich sie geschaut habe und dass beide recht gute Krimi-Kost sind, ist der gemeinsame Nenner der Serien. Reviews sind wie immer spoilerfrei. Tabula Rasa Meine erste belgische Serie….read more

7ème art: Geschmackvolle Filme

Posted by in 1985, 1999, 2000, 2009, 2011, 2014, 7ème art, Animationsfilm, Arthouse & Indie, Drama, Film, Genreübergreifend, Italien, Japan, Komödie, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Review, RomCom, Spielfilm, Tragikomödie, UK, USA

Essen. Eine der schönsten Nebensachen der Welt. Das heißt so nebensächlich ist Essen nicht. Wir brauchen es um zu leben. Essen ist leben. Und noch soviel mehr. In Filmen ist Nahrung und die Nahrungsaufnehme etwas komisches, sinnliches, das Mordinstrument – wir erinnern uns an das mit Gift versetzte Essen in Krimis. Oder an Hannibal Lecter, der sich anders nährt als wir tolerieren und uns damit schockt. Aber wir wissen ja: über Geschmack lässt sich nicht streiten. 😉 Bevor ihr diesen Artikel lest, überlegt euch schon mal was ihr im Nachgang…read more

Das gehörte Wort … „Qualityland“ von Marc-Uwe Kling – Hörbuch-Besprechung

Posted by in Literatur, Review

Müsste ich wetten, würde ich es tun: die Mehrzahl der Besprechung von „Qualityland“ beginnen bestimmt mit dem Satz „Also die Känguru-Trilogie habe ich geliebt, […]“. Und was soll ich sagen? Also die Känguru-Trilogie habe ich geliebt 🙂 Es war klar, dass ich mir Qualityland zu Gemüte führen würde. Marc-Uwe Kling ist schließlich nicht alleine durch das anarchistische, subversive und „süüüüüüüße“ Känguru ein Garant für gesellschaftskritischen Humor. Tatsächlich war mir neben all den Dingen, die Kling herausgebracht hat, „Qualityland“ aber schon vor dem Hören eine zu ausgelutschte Idee. Und das wird,…read more

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest Informationen zu den Konsequenzen deiner Wahl unter Hilfe.

Wähle eine Option um weiterzumachen

Deine Einstellung wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um weiterzumachen musst du eine Auswahl bezüglich des Umgangs mit Cookies treffen. Unten findest du eine Erklärung über die Optionen und ihre Bedeutung für dich.

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Alle Cookies wie beispielsweise tracking und analytics Cookies.
  • Akzeptiere nur First-Party-Cookies:
    Nur Cookies dieser Webseite.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen.

Du kannst jederzeit deine Cookie-Einstellungen hier ändern: About. About

Zurück