Miss Booleana

Serienlandschaft: Impressionen eines Star-Trek-Newbie, Teil II und: Serien-Review Staffel 1

Posted by in Serienlandschaft

Ja – da ist er nun der zweite Teil meiner Eindrücke zu Star Trek. Inzwischen ist auf Netflix mit ‚Discovery‘ ein weiterer Ableger des Franchise gestartet. Tatsächlich habe ich aber für die erste Staffel schlappe 3 Monate gebraucht. Wie man in meinem ersten Zwischenbericht gelesen hat, war mein Start mit der vielleicht nerdigsten alle Serien (neben ‚IT-Crowd‘ und ‚The Big Bang Theory‘) etwas holprig. Dabei mag ich Science-Fiction sogar sehr. Aber! Während ich anfangs sagte „Eigentlich schaue ich es nur, wenn mein Freund mitguckt“, wurde die zweite Hälfte der Serie…read more

Serien-Review: „11.22.63“ & Vergleich zur Literaturvorlage (Stephen Kings „Der Anschlag“)

Posted by in Literatur, Review, Serienlandschaft

Ich kann mir nicht helfen. Zwar ist ‚11.22.63‘ (sprich ‚Eleven Twentytwo Sixtythree‘) der Originaltitel des Stephen King Romans, aber er sieht in geschriebener Form so kryptisch aus, dass ich immer den deutschen Titel des Romans schreiben möchte. Denn in Deutschland erschien er unter „Der Anschlag“. Das Buch hat mich so etwa jetzt um die Zeit vor einem Jahr schwer beschäftigt. Wortwörtlich schwer, denn es ist ein 1000-Seiten-Wälzer. Das Buch war grandios, auch wenn ich kein Fan des langatmigen, amerika-feiernden Mittelteils war. Nichtsdestotrotz ein tolles Werk. Als es hieß, dass es…read more

Serienlandschaft: Kurzreviews Black Books S1, Luther S4, Steins;Gate

Posted by in Anime, Review, Serienlandschaft

Sage ich nicht seit Monaten, dass ich mal endlich über die Serien schreiben möchte, die ich zuletzt zu Ende geschaut habe? Jetzt aber! Es gilt – wie immer – spoilerfrei für die Staffel, die ich reviewe. Nicht spoilerfrei für vorangegangene Staffeln. ‚Black Books‘ Season 1 Black Books ist eine drei Staffeln umfassende Serie, die mir vor Urzeiten Andrea empfohlen hat. Und das war ein wirklich guter Tipp, der viel zu lange auf meiner Watchliste stand. Black Books – das ist der Name der Buchhandlung von Bernard Black (Dylan Moran). Der…read more

ausgelesen: Ransom Riggs „Miss Peregrines Home for Peculiar Children“ (engl. Ausgabe)

Posted by in ausgelesen, Review

Ransom Riggs Buch ist ein Mystery-Young-Adult-Roman, der von Jacob handelt, dessen Großvater eines Tages wirres Zeug von Monstern redet und den er nur wenig später blutüberströmt und sterbend im Wald findet. Ein herber Schicksalsschlag für Jacob, dessen Großvater einer seiner wenigen Verbündeten ist. Als Kind hat er seinen Geschichten gelauscht und die alten Fotos aus Großvaters Sammlung angeschaut, die erstaunliche Kinder zeigen. Schwebende, super-starke und unsichtbare … er hat die Geschichten früher geliebt, später aber nicht mehr geglaubt und ihn als verwirrten alten Mann gesehen. Dann aber sieht Jacob nichts…read more

ausgelesen: Stephen Kings „Der Anschlag“

Posted by in ausgelesen, Review

Inhalt Als Al seinen Kumpel Jake Epping anruft, klingt er schon irgendwie seltsam. Als Jake dann an Als Diner ankommt, erkennt er ihn auch kaum wieder. Er sieht aus, als wäre er in den letzten paar Stunden um 10 Jahre gealtert und pfeift wortwörtlich aus dem letzten Loch. Al bittet Jake, sich zu setzen und erzählt ihm alles. Oder zumindest erst einmal vieles. Dass in seiner Vorratskammer eine Treppe ist, die in das Jahr 1958 führt zum Beispiel. Und weil Jake das nicht glaubt, wird er vor vollendete Tatsachen gestellt….read more

23

If I had a TARDIS …

Posted by in Gedanken, TAGs

Bei Amerdale bin ich auf Nydamits Idee aufmerksam geworden: wenn ich eine TARDIS hätte, wohin würde ich damit reisen? TARDIS, das ist die fantastische aus der Serie Dr. Who bekannte Zeitmaschine. Und ja, ich weiß … sie ist soviel mehr als eine Zeitmaschine. 😉 Wohin wir gerne durch Zeit und Raum reisen würden – dass haben wir uns doch alle schon Mal gefragt. Nydamits Regeln sind nun folgende: „Nehmen wir an ich darf sieben Reisen unternehmen, bei denen ich auf der Erde bleiben muss, nur in die Vergangenheit reisen darf…read more

20

Media Monday #178

Posted by in Film, Gedanken

Guten Abend liebe Bloggergemeinde. Es ist serviert: ein Media Monday mit einer leichten Note von Feierabend. 1. Die Schnitte in Dracula Untold haben mir den ganzen Film vermiest, weil die Handlung durch die schnellen Schnitte und kurzen und teilweise sehr unlogischen Szenen hektisch runtererzählt wirkte. 2. Katniss Everdeen in den Panem-Filmen hat eins der coolsten Outfits, denn this girl is on fire. 3. Das ist das Ende ist reichlich überzogen, macht aber gerade deshalb eine Menge Spaß, schließlich spielen sich hier die Schauspieler selber und nehmen sich ganz schön aufs…read more

9

Neulich im Kino … Review zu „X-Men – Zukunft ist Vergangenheit“

Posted by in Film, Review

Ich persönlich hatte vor den X-Men-Filmen im Prinzip nichts mit den X-Men zutun. Comics und Cartoon sind komplett an mir vorbeigegangen. Als ich die alten Filme sah, fand ich insbesondere den ersten schon mächtig cool. Die Geschichte rund um die X-Men hat alles was man braucht: eine gute Metapher (bezogen auf das „anders“ sein) und viele Akteure mit unterschiedlicher Motivation. Mit Patrick Stewart und Ian McKellen hatten die alten Filme eine Traumbesetzung als Prof. X und Magneto. Irgendwie ging das aber schief und die anderen Teile wurden meines Erachtens nach…read more

25

Fantastischer Film: Das Mädchen, das durch die Zeit sprang

Posted by in Anime, Fantastische Filme, Film, Review

Inhalt Makoto ist 17 Jahre alt, burschikos, laut und immer spät dran. Ihr Schulalltag besteht aus nervigen Tests, nervigen Verpflichtungen und ihren beiden besten Freunden Chiaki und Kōsuke. Der Springinsfeld lebt in den Tag hinein ohne an den Morgen zu denken. Zumindest bis sie einen tödlichen Unfall erleidet. Ihre Fahrradbremsen versagen an einem Bahnübergang. Sie hat zuviel Tempo drauf und rast auf die Gleise – und dann kommt der Zug. Plötzlich scheint die Zeit stehen zu bleiben. Sie hat seltsame Visionen und als sie die Augen aufschlägt, ist sie wieder…read more

11

Making-Of: Fancy a Timetravel?

Posted by in Zeichnen

Wie wärs mit einer Zeitreise? Für mich fühlt es sich wirklich so an. Das Bild dessen Werdegang ich euch heute zeige, ist etappenweise von September an entstanden. Jeden Monat gab es dabei einen anderen Schritt. Die Vorzeichnung ist im September 2013 entstanden, die Reinzeichnung und Koloration im Oktober und aus irgendeinem Grund (Stress? Vergesslichkeit?) habe ich es erst jetzt im Januar 2014 am Computer nachbearbeitet und fertig gestellt. Es zeigt zwei Charaktere aus meinem Manga – was die aber mit Thomas Gottschalk zu tun haben, erfährt nur der geneigte Leser…read more

2