Miss Booleana

Japanreise: Guide zur Reisevorbereitung und nützliche Apps

Posted by in Reise

Und dann war es endlich soweit. Die lang ersehnte Japanreise, ich möchte von der Erfüllung eines Traums sprechen, wurde für mich im Mai und Juni zur Realität. 🙂 Zur Reisevorbereitung haben mir zwei, drei Reiseführer in Buchform geholfen, aber vor Allem diverse Webseiten und Reiseblogs. Ob ich euch was neues erzählen kann? Etwas, dass all die Reiseblogs und Reiseführer nicht können? In jedem Fall habe ich bisher keinen chronologischen Reiseplaner gefunden, der zusammenfasst, was man am besten ab wann angeht. Und genau daran möchte ich mich heute versuchen. Außerdem mit…read more

Auf ein Wort: Warum es hier so still war

Posted by in Gedanken

Ich bin wieder da! Sehr aufmerksame und stete Leser haben vielleicht gemerkt, dass etwas gefehlt hat. Kein Rückblick-Artikel zum Monatsende, kein 7ème art zum fünften des Monats. Insgesamt nur ein Artikel in den letzten zwei Wochen. Irgendwie unüblich. In den letzten zwei, drei Wochen war tatsächlich alles unüblich. Denn genau eine Woche bevor ich in den lang ersehnten Urlaub gehen wollte, ist der Blog total zusammengebrochen. Blog-Mayhem Mitte Mai fiel mir schon mal auf, dass der Blog „weg“ ist und ich statt des Blogs sporadisch nur einen hässlichen HTTP-500-Fehler angezeigt…read more

Blogophilie April 2019

Posted by in Blogophilie, Internet

Heute ist Muttertag – also ein klassischer Tag zum „Danke“ sagen. 🙂 Ich tue das mal für die Blogosphäre und die fantastischen Artikel, die die fleißigen Blogger da draußen stets und ständig in die Welt schicken. Wie immer nur ein kleiner Auszug … For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great. Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen „AUF EINMAL WAR ICH IM AUENLAND.“…read more

Blogophilie Dezember 2018

Posted by in Blogophilie, Internet

Was … noch ein Rückblick? Jaaaa, man kann immer noch mehr Rückblicke schreiben! Muahahaha. Und ich verrate euch was: das war noch nicht mal der letzte, der hier im Blog folgen soll. Aber heute geht es erst mal um das, was ich im letzten Monat des letzten Jahres gelesen habe (und auch noch, hust, im Januar) und was mich nachhaltig beeindruckt hat. Wie immer nur ein Ausschnitt. Obwohl es hier also eigentlich um den Dezember geht, greife ich aus aktuellem Anlass voraus und verweise an der Stelle auf den Beitrag…read more

ausgelesen: Haruki Murakami „Südlich der Grenze, westlich der Sonne“

Posted by in ausgelesen, Review

Da habe ich das Buch kaum aus der Hand gelegt, da juckt es mich ja schon etwas in den Fingern Gefährlich Geliebte doch noch zu lesen. Die meisten wissen wahrscheinlich Bescheid über das Zerwürfnis des Literarischen Quartetts und den Krach, der letzten Endes Sigrid Löffler dazu brachte auszusteigen. Gestritten wurde eben über Haruki Murakamis Buch Gefährliche Geliebte, damals noch in einer Ausgabe, die aus dem Amerikanischen übersetzt wurde. Als ich 2017 mal einen Vortrag von Ursula Gräfe hörte, die heute so ziemlich alles von Murakami übersetzt, schlaute sie das Publikum…read more

Fantastischer Film: Tampopo

Posted by in 1985, Fantastische Filme, Film, Genreübergreifend, Japan, Komödie, Review, Spielfilm, Tragikomödie

Als die Trucker Goro (Tsutomu Yamazaki) und Gun (Ken Watanabe) am Imbiss von Tampopo (Nobuko Miyamoto) halten, wissen sie noch nicht, dass große Aufgaben auf sie zukommen. 🙂 Tampopo wird von ihren Kunden kritisiert, ihre Ramen schmecken nicht. Für einen traditionellen Laden wie ihren eine heftige Klatsche. Ramen sind ein traditionelles japanisches Nudelgericht mit wahrscheinlich sovielen unterschiedlichen Rezepten wie Sand am Meer. Goro mischt sich ein und infolge dessen bittet Tampopo ihn zu unterrichten und zu helfen die perfekten Ramen zu kochen. Das mündet darin, dass die Beiden als infernalisches…read more

Serienlandschaft: Miss Sherlock

Posted by in Review, Serienlandschaft

Der asiatische und westliche Markt haben so ihre ganz eigene Dynamik. Viele Trends schwappen aus Fernost zuerst in die USA und dann erst zu uns. Der Weg ist lang; die Zeit, die bis dahin verstreicht auch. Was Filme und Medien betrifft, ist der Weg aber manchmal gegenteilig gerichtet. Trends aus den USA oder unserem „Westen“ schwappen erst später nach Fernost. Und so wundert man sich, dass der eine oder andere Trend, der hier als verebbt gilt drüben gerade die Runde macht. Seit April läuft im japanischen Fernsehen eine Version von…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Radiance“

Posted by in 2017, Arthouse & Indie, Drama, Film, Japan, Review, Spielfilm

Durch den Weinstein-Skandal, der derzeit durch die Nachrichten geistert, haben wir ja wieder mal gelernt, dass es für Frauen in Hollywood ein heißes Pflaster ist. Dass es wenige Regiesseurinnen gibt, ist inzwischen aufgefallen und spätestens seit Patty Jenkins Wonder Woman, Ava DuVernay und Kolleginnen bemerkt einen Vorwärts-Ruck im Metier für weibliche Filmschaffende. Aber wie das eben so ist: das Geschäft war bisher nicht gut zu Frauen und die Filmografien noch so großartiger Regiesseurinnen bleiben kürzer als die der männlichen Kollegen. Umso glücklicher macht es mich immer wieder die von Naomi…read more

Fantastischer Film: Paprika

Posted by in 2006, Animationsfilm, Fantastische Filme, Fantasy, Film, Japan, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, Whodunit

Paprika ist der vielleicht bunteste, schnellste und wahnwitzigste Film, der jemals gemacht wurde. Ein Film wie ein Trip. Im Zentrum stehen die Träume der Menschen. Sogenannte psychotherapeuthische Devices werden genutzt um die Psychoanalytiker an den Träumen der Patienten teilhaben zu lassen. Um ihre Psyche, ihre Gedanken oder ihre Komplexe zu entschlüsseln. Geräte wie das vom Technik-Genie Kōsaku Tokita entwickelte DC Mini erlauben es Therapeuten wie Atsuko Chiba die Träume der Patienten wie einen Film anzuschauen oder sogar zusammen mit ihnen ihre Traumwelt abzutauchen. Atsuko selbst hat einen „Alter Ego“, ein…read more

Film-Talk: 17. Nippon Connection – das japanische Filmfestival vom 23. bis 28. Mai 2017 (Ankündigung)

Posted by in Film, Gedanken

Vom 23. bis 28. Mai ist es wieder soweit und der Westen schaut nach Osten, denn in Frankfurt am Main findet zum 17. Mal das Festival des japanischen Films Nippon Connection statt. Ca. 100 Filme werden im Rahmen der Nippon Connection in Frankfurt am Main an verschiedenen Veranstaltungsorten gezeigt. Die Palette ist breit gefächert: in den Themenkomplexen NIPPON CINEMA, NIPPON VISIONS und NIPPON ANIMATION werden Arthouse, preisgekrönte Spielfilme, Dokumentationen, Shorts und Animationsfilme gezeigt – einige davon Weltpremieren wie beispielsweise die Verfilmung des Überraschungs-Manga-Erfolgs A Silent Voice, des Films über das…read more