Miss Booleana

ausgelesen: Ray Bradbury „Das Böse kommt auf leisen Sohlen“

Posted by in ausgelesen, Review

Als ich das Buch aufschlug und den ersten Satz las, hatten Das Böse kommt auf leisen Sohlen und ich direkt einen mäßig guten Start. Und das obwohl ich mich auf den Roman sehr gefreut habe und mit der Erwartung einer stimmungsvollen Halloween-Lektüre aus dem Regal zog. Die bekam ich auch. Und es wäre für mich auch vollkommen okay gewesen über drei männliche Protagonisten zu lesen, mit männlichen Gegenspielern, wenn ich mich nicht direkt beim ersten Satz als Leserin ausgeklammert gefühlt hätte. Denn da heißt es:

ausgelesen: Frank Herbert „Dune“ (engl. Ausgabe)

Posted by in ausgelesen, Review

Dune war für mich bisher immer nur dieses eine Fantasy-Franchise, das sehr viele Fans hat und zu dessen Verfilmungen es sehr hitzige Diskussionen gibt. Ich selber habe nur sehr vage Erinnerungen an den Fernsehmehrteiler. Die blauen Augen, die Dünen auf Arrakis, mehr hat es nicht in mein Langzeitgedächtnis geschafft. Zweierlei hat nun letztendlich dafür gesorgt, dass ich angefangen habe die Reihe zu lesen. Zum Einen, dass ein Regisseur, den ich sehr schätze die dritte (bzw vierte Adaption, wenn Jodorowsky’s Dune mitzählt) Adaption wagt und damit eine sehr vielversprechende. Gemeint ist…read more

ausgelesen: Naoki Urasawa „20th Century Boys“ & „21st Century Boys“ („Perfect Edition“, engl. Ausgabe)

Posted by in ausgelesen, Manga, Review

Strapaziert es nun die Nerven von euch, meinen Leser*innen, nicht etwas zu sehr, wenn ich doch eh schon ständig erwähne, dass ich die Manga von Naoki Urasawa liebe und am liebsten jedem empfehlen würde!? Pluto war grandios, Monster teilt sich den Platz mit 20th Century Boys als einer meiner Lieblingsmanga aller Zeiten und ich schrieb bereits einmal 2013 („ausgelesen“) und 2014 („Manga Manie“) über die Reihe … was braucht es denn noch? Wie auch schon zuvor Monster genoss Naoki Urasawas 20th Century Boys über die vergangenen zwei Jahre hinweg eine…read more

Spotlight: „Yin-Yang-Meister“ („Onmyōji“, „The Yin Yang Master“, „Tokyo Babylon“)

Posted by in 2001, 2021, China, Fantasy, Film, Historienfilm, Japan, Jidai-geki, Literatur, Literaturverfilmung, Manga, Review, Spielfilm

Letztes Jahr rief ich aber die Beitragsreihe Spotlight ins Leben, um mich mal einem Motiv oder Thema zu widmen und in verschiedenen Medien zu betrachten. Zwar ruhte Spotlight jetzt eine Weile, aber durch meine Begeisterung zum chinesischen Film The Yin-Yang Master: Dream Of Eternity wurde die Erinnerung an und Neugier für verschiedene andere Stoffe geweckt, die sich dem sogenannten „Onmyōdō“ widmen. Dabei handelt es sich um eine japanische, teils dem chinesischen entnommene Lehre über Kosmologie und Naturwissenschaften, die v.a. im asiatischen Mittelalter praktiziert wurde. Die Priester bzw Spiritisten, die „Onmyōdō“…read more

ausgelesen: Arthur C. Clarke „2001: A Space Odyssey“ (engl. Ausgabe)

Posted by in ausgelesen, Review

Es mag übertrieben klingen, aber die Verfilmung 2001: Odyssee im Weltraum war schon einer meiner Erweckungsmomente als Filmfan, obwohl er ein paar Geheimnisse für sich behält. Zumindest bis man die literarische Vorlage gelesen hat. Bisher schreckte ich eher vor dem Griff zu Clarkes „vierteiliger Trilogie“ zurück, denn der nicht nur guter Ruf über einige Inkonsistenzen eilte dem Voraus. Außerdem der Vorwurf zuviel zu erklären und damit zu „entzaubern“. Letzten Endes war es dann Sebastians Besprechung, die mich doch (wieder) neugierig gemacht hat. Das Aufschlagen der etwas ältlichen aber günstigen englischsprachigen…read more

angelesen: „Monster & the Beast“ Vol. 03, „Midnight Rain“ & „Akamatsu & Seven“ Bd. 2

Posted by in angelesen, Manga

Heute gibt es wieder ein Bündel an Manga-Zwischenberichten mit dem gemeinsamen Nenner, dass alle Manga zum „Boys Love“-Subgenre gehören. Oder Shounen-Ai/Yaoi. Queerer Manga. Gay Romance. Nennt es wie ihr gerne möchtet. Ich mache weiter mit zwei bereits angefangene Reihen und dem Einzelband „Midnight Rain“. Obwohl es in der Beitragsreihe hier ja eigentlich um Zwischenberichte aus Reihen gehen soll, ist der One Shot wohl ein Ausreißer. Aber er passt durch das Thema hier gerade gut ein.

ausgelesen: Alexander Grin „Das Purpursegel“

Posted by in ausgelesen, Review

Immer öfter denke ich an den Russischen Herbst hier im Blog zurück. Das fast ein Jahr andauernde Leseprojekte und meine ersten Berührungspunkte mit russischen und ukrainischen Autor*innen. Habe ich die Gelegenheit mit Menschen zu reden, die sich auf dem Gebiet besser auskennen als ich, frage ich gern: „Welches Buch empfiehlst du mir?“ Und so bekam ich neulich gesagt: Das Purpursegel. Ob es euch hilft, euch meine Ausgabe zu zeigen? Ich habe sie antiquarisch erstanden. Vielleicht bekommt ihr nicht dieselbe, aber empfehlen kann ich euch die Geschichte allemal.

angelesen: „Akamatsu & Seven“ Bd. 1, „Monster & the Beast“ Vol. 02 & „20th Century Boys“ PE Vol. 10

Posted by in angelesen, Manga

Heute wird es etwas „Boys Love“-lastig – leider bin ich damit für den Pride-Monat zu spät dran. Aber andererseits … warum sollte nur der Juni Pride-Monat sein. 😉 Dazu gibt es auch einen Band einer meiner absoluten Lieblingsreihen „20th Century Boys“, der sich hiermat in der „Perfect Edition“ genannten Neu-/Sonderausgabe bereits dem Ende entgegen neigt. Besprechungen für alles ab einem 2. Band enthalten ggf. Spoiler für die vorherigen. Leider habe ich den 10. Band der „20th Century Boys“ PE gerade verliehen und daher keine Bilder im Artikel.

ausgelesen: Stephen King „Glas“ (Der Dunkle Turm #4)

Posted by in ausgelesen, Review

Seufz. Zum dritten Band der Dunkler-Turm-Reihe schrieb ich „Endlich findet Stephen King in dieser Reihe eine Sprache, die ich eher verstehen kann. Und verstehen will. Nach nun inzwischen so vielen Seiten […] kann ich sagen, dass ich das erste Mal wirklich von der Geschichte des Revolvermanns angefixt bin […]“ Zu den Dingen, die ich am dritten Band der Reihe mit dem klingenden Namen tot. so großartig fand, zählte das allmähliche Verknüpfen der Welten, der erkennbare Mythos und die Weiterentwicklung der Charaktere. Auch die klare Linie mit der unser Ka-Tet von…read more