Miss Booleana

Fantastischer Film: Der Gigant aus dem All

Posted by in 1999, Animationsfilm, Fantastische Filme, Film, Literaturverfilmung, Review, Science-Fiction, Spielfilm, USA

Anders als in der Mehrzahl der Alienfilme ist der Besucher von außerhalb hier ein gigantischer Roboter statt eines schleimigen, mordenden Etwas. Wie aber eben doch sehr viele Alienfilme ist auch Der Gigant aus dem All die perfekte Metapher auf die Angst vor dem Unbekannten und die Frage, was eigentlich Menschlichkeit angesichts von Bedrohung bedeutet. Dass da etwas vom Himmel fällt, löst im Amerika der 50er Jahre des Films Misstrauen und Panik aus. Die Sowjetunion schickte gerade mit Sputnik den ersten erdumkreisenden Satelliten ins All – hat das, was da vom…read more

ausgelesen: Philip K. Dick „Do Androids Dream of Electric Sheep?“

Posted by in ausgelesen, Review

Jeder von uns hat mindestens eine Adaption eines Philip K. Dick-Romans als Film oder Serie gesehen – darauf würde ich wetten. Meine Erstbegegnung mit Philip K. Dick als Autor war Das Orakel vom Berge und obwohl ich das Buch spannend fand, bin ich nicht ganz glücklich damit geworden. Da Blade Runner einer meiner Lieblingsfilme ist, war klar, dass sich der Vergleich zur Literaturvorlage Do Androids Dream of Electric Sheep? nicht ewig aufschieben lässt. 🙂 Soviel darf ich schon verraten: es ist anders als der Film, aber auch gut, wenn nicht…read more

Japanreise: Tag 8 – Weissagung in Kanda, Otakuszene in Akihabara und Odaiba besuchen

Posted by in Reise

Nachdem wir am Vortag irgendwie „raus“ waren und hauptsächlich abgelegenere Stadtteile besuchten, wollten wir langsam mal in die Animeszene Tokyos eintauchen. Wir fingen mit Akihabara (kurz „Akiba“). Der obligatorische Tempelbesuch darf dabei nicht fehlen. Immerhin neigte sich unsere Reise bereits dem Ende entgegen. Umso bewegter war der Tag. Aus Spaß mal Hentai-Etagen in Mangastores besuchen, mit Weissagungen das Glück herausfordern und feststellen wie schön doch Odaiba ist. Der Kanda-Schrein und das „Weissagungs-Dilemma“ Da das Viertel Kanda dicht an Akihabara liegt, wollten wir uns den großen, lokalen Schrein nicht entgehen lassen….read more

Japanreise: Tag 7 – Ghibli Museum, Winkekatzen in Setagaya und Tokyo Skytree

Posted by in Reise

Ein, zwei, drei Mal quer durch Tokyo hieß es für uns an einem Montag am Juni. In der Reiseplanung fiel alles, bei dem wir nicht so recht wussten, wann wir es besuchen sollen auf diesen Nachmittag. Hauptsächlich weil der Vormittag durch einen nicht änderbaren Fixtermin ausgebucht war und keine andere Sehenswürdigkeit in der Nähe lag: wir würden morgens das Museum des legendären Studio Ghibli besuchen! Dafür muss man im Voraus Karten bestellen – wie erfährt man u.a. bei dem Wanderweib in einer ausführlichen Anleitung. Keine Frage – als großer Fan…read more

Blogophilie Oktober 2018

Posted by in Blogophilie, Internet

Wie? Ist der Oktober wirklich schon so lange her? Kommt mir wie gestern vor. Vielleicht wegen all der guten Dinge, die ich da gelesen habe 😉 For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great. Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen JIRO TANIGUCHI: „IM JAHRTAUSENDWALD“ Kathrin schrieb auf ihrem Blog über das letzte und leider unbeendet gebliebene Werk des großartigen Manga-Künstlers Jirō Taniguchi. Einem…read more

Das gehörte Wort … „Qualityland“ von Marc-Uwe Kling – Hörbuch-Besprechung

Posted by in Literatur, Review

Müsste ich wetten, würde ich es tun: die Mehrzahl der Besprechung von „Qualityland“ beginnen bestimmt mit dem Satz „Also die Känguru-Trilogie habe ich geliebt, […]“. Und was soll ich sagen? Also die Känguru-Trilogie habe ich geliebt 🙂 Es war klar, dass ich mir Qualityland zu Gemüte führen würde. Marc-Uwe Kling ist schließlich nicht alleine durch das anarchistische, subversive und „süüüüüüüße“ Känguru ein Garant für gesellschaftskritischen Humor. Tatsächlich war mir neben all den Dingen, die Kling herausgebracht hat, „Qualityland“ aber schon vor dem Hören eine zu ausgelutschte Idee. Und das wird,…read more

7ème art: Roboter und Künstliche Intelligenz im Film

Posted by in 1991, 1999, 2001, 2012, 2014, 2015, 7ème art, Actionfilm, Animationsfilm, Deutschland, Film, Filmreihe, Frankreich, Japan, Literaturverfilmung, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Thriller, Tragikomödie, UK

Es ist nicht nur die professionelle Neugier, die mich immer aufhorchen ließ, wenn es in einem Film um Künstliche Intelligenz geht. Es ist auch das Spiel mit dem Was-wäre-wenn, den Zukunftsvisionen. Die widmen sich gerne dem noch unerreichbaren. Und dazu gehört Künstliche Intelligenz. Natürlich wird der Begriff immer an dem gemessen, was man unter ‚intelligent‘ versteht. Die einen sehen darin einfach Wissen, andere Emotionen und Empathie, wieder andere freien Willen. Die Wahrheit liegt vielleicht irgendwo dazwischen. Und das aus Einsen und Nullen zu formen ist nicht nur ein fantastischer Gedanke,…read more

Netzgeflüster: hitchBOT – Menschen und Roboter, passen wir zusammen?

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Ich muss ja gestehen, dass ich den Hype rund um den kleinen hitchBOT nur so am Rande mitbekommen habe. Irgendwann wurde er mal in den Nachrichten erwähnt und im deutschen Fernsehen gab es eine Reportage, bzw. eine Sendung dazu. Das Konzept fand ich ganz lustig, habe mich nicht ernsthaft darüber informiert und wusste deswegen auch nichts über den Hintergrundgedanken der Aktion. Dann kam in den Nachrichten, dass der kleine Roboter zerstört wurde. Überlegt man, warum er gebaut wurde, ist das eine wirklich miese Botschaft. Was ist hitchBOT? HitchBOT, darin verstecken…read more

5

Netzgeflüster: ‚Künstliche Intelligenz‘ (VIII) – zu Gast im ‚unheimlichen Tal‘

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Letzten Monat führte uns diese Reihe über Künstliche Intelligenz zurück zu den Medien. Gerade denen ist es zu verdanken, dass die Vorstellung vom menschenähnlichen Roboter mit künstlicher Intelligenz immer bekannter und ein wiederkehrendes Motiv wurde. Es gibt viele, die an dem Konzept festhalten und das tatsächlich anstreben. Dabei kann aber ganz schnell ganz viel schief gehen. Der Effekt des ‚Uncanny Valley‘ war geboren. Und was Forschungsinhalte und viel Arbeit beinhaltet, ist statt menschenähnlich in erster Linie schnell gruselig. Was bedeutet ‚Uncanny Valley‘ und gibt es die menschenähnlichen Roboter vielleicht doch?…read more

18

Media Monday #167

Posted by in Film, Gedanken

Zurück aus dem Urlaub … habe ich euch denn auch ein bisschen gefehlt? Ihr habt mir jedenfalls gefehlt. 🙂 Ich breche ja nicht gerne mit Traditionen, aber letzte Woche habe ich aufgrund der einwöchigen Internetabstinenz nicht am Media Monday teilgenommen. Ich muss aber gestehen … ich dachte, dass mir die Abstinenz schwerer fallen würde. Wie dem auch sei: heute soll es wieder soweit sein. Media Monday! 1. Ich hoffe ja ein bisschen auf ein Revival von handgezeichneten Animations-Filmen, denn die 3D-Gummiknetgesichter habe ich satt. Dass immer mal ein, zwei Ghiblistreifen…read more

18