Miss Booleana

Serien-Besprechung: „Picnic at Hanging Rock“

Posted by in Review, Serienlandschaft

Manche Filme, Serien oder Bücher lungern so in der Peripherie, am Rand der Wahrnehmung herum. Hört man ihren Namen, klingelt’s irgendwie. Der eine oder andere Blogger hat sicherlich schon mal darüber geschrieben, ich gelesen. Als ich das erste Mal von der Serienadaption von „Picnic at Hanging Rock“ hörte, war ich jedenfalls schnell angefixt, obwohl ich weder den zugrunde liegenden Roman von Joan Lindsay kenne, noch die Verfilmung von Peter Weir aus dem Jahr 1975. Leider tat man mir nicht den Gefallen die Serie in das Programm einer meiner abonnierten Streaminganbieter…read more

Serien-Besprechung: „Fleabag“ Season 1 & 2

Posted by in Review, Serienlandschaft

Als vor ein paar Jahren schon mal alle über „Fleabag“ redeten, war ich gar nicht so unbedingt angefixt. Comedy hat es bei mir immer recht schwer und ich gestehe die schnell auszuklammern und gar nicht erst auf die Watchliste zu setzen. Als ich neulich mehr aus Zufall und Laune doch mal rein schaltete, lernte ich schnell, dass „Fleabag“ was besonderes und bei weitem nicht so einfach in die Schublade zu stecken ist. Vielleicht wird es die beste Serie, die ich dieses Jahr gesehen habe. Wie konnte ich Fleabag ignorieren?? Reviews…read more

Serien-Besprechung: „Dracula“ (2020)

Posted by in Review, Serienlandschaft

Als bekannt wurde, dass Mark Gatiss und Steven Moffat sich nach BBCs Sherlock und Doctor Who wieder eines bekannten Stoffes annehmen würden, waren da sofort Erwartungen. Ein neuer, mutiger Anstrich? Nicht zu erahnende Twists und starke Story-Kniffe? Ein Make-Over, das erneut ein diverses Publikum anspricht? Vielleicht sogar wieder eine Modernisierung? Würde dieser Dracula mit finsteren Absichten auf Tinder swipen? Seine Opfer auf Facebook stalken? Wenn Sherlock so ein Riesenerfolg war, dann zieht Dracula vielleicht mit der bewährten Formel nach? Und vermissen wir nicht unseren Sherlock? Da wäre so ein Dandy-Dracula…read more

Serien-Besprechung: „The Expanse“ Season 3

Posted by in Review, Serienlandschaft

So startet das Jahr gut! „The Expanse“ ist für mich eine der Science-Fiction-Serien der letzten Jahre, die man gesehen haben muss. Und wahrscheinlich eine der besten, die ich je gesehen habe. Warum? Das verrate ich mal in wenigen Worten und schließe mit mehr Worten eine Besprechung der dritten Staffel an. 🙂 Science und Fiction The Expanse bietet sowohl Raum für Science, aber auch Fiction hat. In The Expanse haben die Menschen längst das Sonnensystem besiedelt und zwischen ihre galaktischen Nationen einen Keil getrieben. Belter (die am bzw vom Asteroidengürtel nahe…read more

Serien-Besprechung: „A Discovery of Witches“ S1 & „GLOW“ S3

Posted by in Review, Serienlandschaft

Ja, über ein paar Serien muss ich noch meine Meinung loswerden bevor das Jahr dann zu Ende ist. 🙂 Der gemeinsame Nenner heute ist aber nicht das Genre, sondern dass beide besprochene Serien weibliche Hauptcharaktere haben. Eine oder … mehrere. Ansonsten könnten sie aber kaum unterschiedlicher sein. Reviews sind spoilerfrei. „A Discovery of Witches“ Season 1 Die Serie beginnt mit dem Statement, dass die Welt einst von vielen Kreaturen bevölkert wurde. Vampire, Dämonen, Hexen – aber nun im Verborgenen vor der Überzahl an Menschen leben. Diana Bishop (Teresa Palmer) ist…read more

Serien-Besprechung: „Nightflyers“, „Matrjoschka“ Season 1 & „The Umbrella Academy“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Einer geht noch: der zweite Serien-Nachschlag widmet sich nun Science-Fiction- und Fantasy-Serien, die ich in der zweiten Jahreshälfte 2019 gesehen habe und die kaum unterschiedlicher sein könnten. Die aber ähnlich meines letzten Serien-Nachschlags ein Problem haben oder dieses Problem elegant umgehen: Formelhaftigkeit. Reviews sind spoilerfrei. Nightflyers Science Fiction und Horror lässt sich wunderbar kombinieren. Einerseits als den Horror des Unbekannten, andererseits als die schrecklichen Folgen menschlicher Taten, die auf Wissenschaft fußen. Die Spielarten sind unzählig, manche Formel leider inzwischen aber zu oft ausgereizt und damit ausgelutscht. Nightflyers basiert auf einem…read more

Serien-Besprechung: „Professor T“ Staffel 1 & „And then there were none“

Posted by in Review, Serienlandschaft

Da ist der Serien-Nachschlag. Zwar gab es diese Woche schon einige Serien-Besprechungen zu lesen, aber hier schlummern noch welche in den Entwürfen und die wollen rausgelassen werden bevor das Jahr zu Ende ist 🙂 Also ziehen wir den Frühjahrsputz doch etwas vor. Der gemeinsame Nenner ist übrigens das Genre. Beide heute besprochene Serien sind Krimis, die … sagen wir mal hinlänglich bekannten Mustern folgen. Reviews sind spoilerfrei. „Professor T“ Staffel 1 Kürzlich wurde die dritte Staffel von Professor T ausgestrahlt und zu diesem Anlass die vorangehenden nochmal in der ZDF…read more

Noirvember 2019 – Fazit und Besprechungen („Mute“, „Destroyer“, „Memories of Murder“, „Der Hypnotiseur“)

Posted by in 2003, 2012, 2018, basiert auf wahren Begebenheiten, Deutschland, Film, Gangsterfilm, Krimi und Noir, Schweden, Science-Fiction, Spielfilm, Südkorea, USA, Whodunit

Hui, das wurde knapp. Obwohl ich zwischenzeitlich gut dabei war, habe ich meinen letzten Film für die Challenge dann doch „erst“ am Abend des 30. November geschaut. Aber hey – Challenge geschafft. Und dieses Jahr war ich mit der Auswahl sehr zufrieden und habe die Filme lieber geschaut als letztes Jahr. Uns erwartet heute eine Reise nach „Neo-Berlin“, Schweden, in die Vergangenheit und nach Südkorea. Mute Duncan Jones jüngstes Regiewerk und langjähriges Herzensprojekt ist der zweite Teil einer mit Moon gestarteten Trilogie. Der Zuschauer wird erneut Zeuge einer düsteren Zukunftsvision…read more

Serien-Besprechung: „Sick Note“ Season 1-2 und „Future Man“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und es wird doch langsam mal Zeit die eine oder andere Besprechung in die Welt zu schicken, die schon lange in den Entwürfen schlummert oder zu lange schon geschrieben sein wollte. Schließlich nahen die Jahresrückblicke 😉 Ich gestehe, dass ich die zwar müde geworden bin, aber ein bisschen Ehrgeiz ist noch da. Und es wird wirklich allerhöchste Eisenbahn, denn „Sick Note“ habe ich beispielsweise vor fast einem Jahr(!) gesehen. Ups. Der gemeinsame Nenner der heute besprochenen Serien ist, dass sie dem Comedy-Genre zuzuordnen…read more

Noirvember 2019 – Recap und Besprechungen („Der Tote aus Nordermoor“, „Einer nach dem anderen“, „Under the Silver Lake“ & „Headhunters“)

Posted by in 2006, 2011, 2014, 2018, Actionfilm, Dänemark, Deutschland, Film, Island, Krimi und Noir, Norwegen, Review, Schwarze Komödie, Schweden, Spielfilm, Thriller, USA

Halbzeit! Es ist nicht nur so in etwa die Hälfte des Monats schon wieder rum, ich habe es auch geschafft die Hälfte meiner Noirvember-Filme zu schauen. 😀 Wenn auch nicht in der angedachten Reihenfolge. Zuerst wollte ich mir nämlich die Scandi-Noir-Filme anschauen. Dieses Jahr stehen bei mir nämlich keine der Klassiker aus der Film-Noir-Ära auf dem Plan, sondern einzig und alleine vier Nordic bzw Scandi Noir Filme und vier Neo Noir Thriller. Leider ist aber der schwedische „Der Hypnotiseur“ noch nicht bei mir angekommen, weswegen das hier etwas gemischt ist….read more