Miss Booleana

Serienlandschaft: Ab wann ist ein Spoiler okay?

Posted by in Serienlandschaft

TLDR; Meine Antwort: nie! 😉 Aber wann ist ein Spoiler ein Spoiler? Wann nur eine Anmerkung? Für einige Menschen, mit denen ich gesprochen habe, ist schon eine Inhaltsangabe allgemein ein Spoiler. Für andere, wenn man das Ende verrät oder den Twist. Alles andere noch relativ okay. Die Definitionen gehen da sehr weit auseinander. Wie kann man also wissen, ab wann ein Spoiler ein Spoiler ist!? Nehmt euch eine Tasse Tee oder Kaffee, wir müssen reden. Über eins der wohl sensibelsten Themen unter Film-, Serien-, Literatur- und Game-Fans. Übrigens: in diesem…read more

Serienlandschaft: Review „Midnight Mass“

Posted by in Review, Serienlandschaft

Mike Flanagans Adaptionen bekannter Schauerromane haben in den vergangenen Jahren um Halloween rum für die besseren, gruseligeren Serienerlebnisse gesorgt. Vor Allem, weil er metaphysische mit sehr irdischen Themen wie Trauer und Schuld verbindet und damit meist kein Auge trocken lässt. Twists und Turns kann er auch! Schaurig ohne Splatter kann er auch! Das zu verbinden, ohne immergleiche Motive zu verwenden schien zuvor in der Serienlandschaft rar geworden zu sein. Mir haben sowohl The Haunting of Hill House als auch The Haunting of Bly Manor sehr gut gefallen. Entsprechend gespannt war…read more

7ème art: Filme von Christopher Nolan

Posted by in 1998, 2000, 2002, 2005, 2006, 2010, 2014, 7ème art, Film, Filmreihe, Heist/Caper Movie, Krimi und Noir, Literaturverfilmung, Review, Schwarzweißfilm, Science-Fiction, Spielfilm, Superheldenfilm, Thriller, UK, USA

Fast hätte es geklappt, dass Nolans neuster „TENET“ nach der Krise wieder die Kinos öffnet. Wäre der Kinostart jetzt nicht auf August verschoben worden, hätte das gut zum smarten Kalkül gepasst, mit dem Nolan seine Filme inszeniert. Unter Filmliebhabern ist es schon fast schick ihn und seine Filme nicht gut zu finden, während vor zehn Jahren nach das Gegenteil „in“ war. Zumindest heute schließe ich mich dem Personenkult an. 😉 Diese Werkschau war lange geplant. Nie verwendete ich in einer Ausgabe von 7ème art „Inception“ oder „Interstellar“, obwohl es sich…read more

Fantastischer Film: Predestination

Posted by in 2014, Arthouse & Indie, Australien, Drama, Fantastische Filme, Film, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Thriller

„Kommt ein Mann in eine Bar … .“ Was der Aufhänger vieler schlechter Witze ist, bringt das Geschehen im australischen Zeitreisefilm Predestination erst richtig ins Rollen. Ein Agent (Ethan Hawke) ermittelt verdeckt im Fall des sogenannten „Fizzle-Bombers“, der tausende Menschenleben fordert. Der Bombenleger bedient sich derselben Technologie wie der Agent um durch die Zeit zu reisen und scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. Nach einer Konfrontation mit dem Bomber, die fast tödlich für den Agenten ausgeht, macht er den nächsten Schritt. Er arbeitet verdeckt als Barkeeper und erwartet…read more

Neulich im Kino … Review zu „Split“

Posted by in 2016, Film, Review, Spielfilm, Thriller, USA

Wie ja inzwischen alle regelmäßigen Leser des Blogs gemerkt haben, bin ich ein M. Night Shyamalan Fan. Klar, er hat seine Durchhänger gehabt. Aber meiner Meinung nach wird er zu Unrecht gescholten. Er bringt immer einen Tick des Besonderen, des Abwegigen in seine Filme. Sei es mal Spiritualität, ein krasser Twist oder Bilder, die man so noch nirgends gesehen hat (und ja damit meine ich ‚The Happening‘, denn soviel müssen wir dem Film zugestehen). Was das betrifft ist er für mich ein Vorzeige-Regiesseur mit sehr viel Herzblut. Und ich bin…read more

Fantastischer Film: Das Mädchen, das durch die Zeit sprang

Posted by in Anime, Fantastische Filme, Film, Review

Inhalt Makoto ist 17 Jahre alt, burschikos, laut und immer spät dran. Ihr Schulalltag besteht aus nervigen Tests, nervigen Verpflichtungen und ihren beiden besten Freunden Chiaki und Kōsuke. Der Springinsfeld lebt in den Tag hinein ohne an den Morgen zu denken. Zumindest bis sie einen tödlichen Unfall erleidet. Ihre Fahrradbremsen versagen an einem Bahnübergang. Sie hat zuviel Tempo drauf und rast auf die Gleise – und dann kommt der Zug. Plötzlich scheint die Zeit stehen zu bleiben. Sie hat seltsame Visionen und als sie die Augen aufschlägt, ist sie wieder…read more

14

Fantastischer Film: Vergiss mein nicht

Posted by in Fantastische Filme, Film, Review

Inhalt Joel (Jim Carrey) trifft Clementine (Kate Winslet). Es ist Valentinstag, er ist einsam, sie laufen sich mehrmals über den Weg. Sind neugierig aufeinander. Später haben sie alberne, verrückte, verträumte Dates – gibt es sowas wie Schicksal? Vermutlich schon. Denn in Wirklichkeit haben sie sich nicht das erste Mal getroffen und auch nicht das erste Mal ineinander verliebt. Ein Mann, den Joel noch nie gesehen hat, gibt ihm eine Kassette mit brisantem Inhalt: Joel und Clementine waren vor Jahren schon einmal zusammen. Joel und Clementines Beziehung ging aber nicht gut…read more

5

Fantastischer Film: The Sixth Sense

Posted by in Fantastische Filme, Film, Review

Inhalt Cole Sear (Haley Joel Osment) ist ein neunjähriger Junge, der in der Schule als Psycho und Freak beschimpft wird. Er leidet unter Angstattacken, wirkt sehr in sich gekehrt und abweisend – er sieht und hört Dinge, die für andere Menschen nicht da sind und wird deswegen als Spinner abgetan. Der renommierte Psychologe Dr. Malcolm Crowe (Bruce Willis) ist auf Kinder und Jugendliche spezialisert und möchte Cole helfen. Er geht ganz behutsam mit ihm um und nimmt ihn sehr ernst. Nicht zuletzt, weil er schon Mal einen ganz ähnlichen Fall…read more

6

Filmgedanke #2: Mein Film-Unmut (Oldboy, Pacific Rim)

Posted by in Film, Gedanken

Spike Lees ‚Oldboy‘ – Manche Remakes sind wie ein Schlag ins Gesicht Remake-Oldboy Park Chan-Wooks Film Oldboy aus dem Jahr 2003 war für mich sowas wie eine kleine Offenbarung. Nach Die Haut in der ich wohne hat mich selten ein Film so nachhaltig beschäftigt. Der koreanische Streifen basiert lose auf einem japanischen Manga und zählt mit Sympathy for Mr. Vengeance und Sympathy for Lady Vengeance zur Rachetrilogie des Regiesseurs. Müsste ich mich kurz halten, würde ich die Handlung so zusammenfassen: Oh Dae-su wird 15 Jahre in einem Raum gefangen gehalten…read more

6