Miss Booleana

ausgelesen: Jirō Taniguchi „Vertraute Fremde“

Posted by in ausgelesen, Manga, Review

Der japanische Architekt Hiroshi Nakahara steht mitten im Leben. Er hat eine Ehefrau, zwei Töchter – eine davon schon fast erwachsen. Ähnlich wie sein Vater, der die Familie ohne Vorwarnung oder erkennbaren Grund verließ als Hiroshi vierzehn Jahre alt war. Während einer Geschäftsreise steigt der erwachsene Hiroshi in den falschen Zug und landet in seiner Heimatstadt Kurayoshi. Das weckt Erinnerungen an die schwere Zeit, die die Familie damals durchzustehen hatte und an seine Mutter, die inzwischen verstorben ist. Während Hiroshi in Gedanken an all das durch die Straßen seines Geburtsortes…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft“

Posted by in 2018, Animationsfilm, basiert auf wahren Begebenheiten, Film, Japan, Komödie, Review

Der einzige winzig kleine Wermutstropfen bei unserem geplanten Japanurlaub war, dass während wir in Japan sein würden, in Deutschland der Kinostart für Mamoru Hosodas neusten Film wäre: „Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft“. Für mich als großen Hosoda-Fan war das schon etwas herb, denn das Warten auf „Mirai“ kam mir sehr lang vor. Wie immer erschien der Film in Japan bereits vor über einem Jahr. Letzten Endes kann man sich angesichts einer solchen Reise aber kaum wirklich ärgern – man will es ja! Aber als wir nach Hause kamen…read more

Netzgeflüster: Game-Besprechung ‚Life is Strange‘ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster

Es waren nicht nur die überschwänglich guten Rezensionen und Meinungen, die ich zu „Life is Strange“ mitbekommen haben, wegen denen ich das Spiel zocken wollte. Sondern v.A. auch der Zeitreise-Aspekt. Zeitreise – ein faszinierendes Thema mit unendlichen Möglichkeiten und Spielarten. Und wie unsere Handlungen das Geschehen beeinflussen lässt sich selten in einem Medium so gut darstellen und aktiv erleben wie in Videospielen. Das haben schon Oxenfree und Firewatch (wenn auch ohne Zeitreise) eindrucksvoll bewiesen. Hält „Life is Strange“ was die Rezensionen versprechen? Und nochmal mit Gefühl Maxine „Max“ Caulfield kehrt…read more

7ème art: Zeitreise-Filme

Posted by in 1981, 1985, 2004, 2007, 2013, 2014, 2015, 7ème art, Arthouse & Indie, Australien, Drama, Fantasy, Feelgood-Movie, Film, Genreübergreifend, Krimi und Noir, Literaturverfilmung, Review, RomCom, Science-Fiction, Spanien, Spielfilm, Thriller, Tragikomödie, UK, USA, Whodunit

Ist das Jahr in ein paar Wochen wirklich schon wieder rum? Streichen wir die acht bald und hängen eine neun ran? Unglaublich wie die Zeit vergeht. Zeit ist die Größe, die mich wohl immer wieder am meisten beschäftigt. Wie schnell sie vergeht, was sie mit uns macht und das Was-wäre-wenn. Seit ich klein war, hat mich das Gedankenexperiment der Zeitreise immer wieder fasziniert. Es ermöglicht so viele Denkweisen und öffnet Tür und Tor für moralisches Dilemma und verschiedenste Genres, nicht nur Science-Fiction. Eine der beliebtesten Fragen ist natürlich immer die,…read more

Fantastischer Film: Predestination

Posted by in 2014, Arthouse & Indie, Australien, Drama, Fantastische Filme, Film, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Thriller

„Kommt ein Mann in eine Bar … .“ Was der Aufhänger vieler schlechter Witze ist, bringt das Geschehen im australischen Zeitreisefilm Predestination erst richtig ins Rollen. Ein Agent (Ethan Hawke) ermittelt verdeckt im Fall des sogenannten „Fizzle-Bombers“, der tausende Menschenleben fordert. Der Bombenleger bedient sich derselben Technologie wie der Agent um durch die Zeit zu reisen und scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. Nach einer Konfrontation mit dem Bomber, die fast tödlich für den Agenten ausgeht, macht er den nächsten Schritt. Er arbeitet verdeckt als Barkeeper und erwartet…read more

Serienlandschaft: Wiedergefundene Serien – „Rock’n’Cop“

Posted by in Anime, Serienlandschaft

Es gibt sie eben, diese Serien, die man irgendwann als Kind geschaut hat und sich nicht mehr an den Titel erinnern kann. Dank des Internets kriegt man den Titel heute relativ schnell raus, wenn man sich wenigstens an ein kleines bisschen Handlung der Serie erinnern kann. In dieser Reihe im Blog, widme ich mich genau diesen wiedergefundenen Serien. Offenbar in größeren Abständen 😉 Dass ich Land of the Lost und Die Königin der tausend Jahre wiederfand, ist inzwischen eine Weile her. Heute geht es wieder um einen Anime. 🙂 Scheinbar…read more

Serien-Besprechung: „Outlander“ S3 & „Sankt Maik“ S1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Die Schere geht heute weit auseinander. Nicht, was die Bewertung betrifft, sondern wann ich die Serien geschaut habe. „Outlander“ Staffel 3 habe ich irgendwann zur Free-TV-Ausstrahlung letztes Jahr geschaut. Die deutsche Serie „Sankt Maik“ aber gerade letzte Woche erst zu Ende geschaut. Der gemeinsame Nenner der beiden Serien ist, dass sie schnell als Frauen-Serien abgestempelt werden, mit Sicherheit Guilty-Pleasure-Potential haben, aber ich so einige Vorurteile hatte bezüglich ihrer Qualität. Bei „Outlander“ bin ich dadurch gebrandmarkt, dass die zweite Staffel teilweise eine ziemliche Farce war. Bei „Sankt Maik“ war ich vorsichtig,…read more

Serien-Besprechung: „Dark“ Staffel 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Seit den frühesten Meldungen über die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion war ich gespannt. Wird sie floppen? Wie eine typisch-deutsche Serie aussehen? Was ist typisch-deutsch bei Serien überhaupt? Man könnte meinen Quasi-Remakes bekannter amerikanischer Serien oder welche in denen der Schweiger oder der Schweighöfer mitspielen!? Dann kamen langsam Meldungen raus: „Dark“ würde sie heißen, die erste deutsche Netflixserie. Und dem Genre Mystery zuzuordnen sein? Mystery ist total mein Ding. Der zweite Trailer deutet an: es geht um Zeitreisen!? Es wird immer besser! Ja, das Thema hat mich beschäftigt. Und ich habe sie…read more

Fantastischer Film: The Sound of my Voice

Posted by in 2011, Arthouse & Indie, Fantastische Filme, Film, Genreübergreifend, Review, Spielfilm, USA

Zal Batmanglij dürfte Serienjunkies durch The OA bekannt sein, eine zum Teil sehr kontrovers aufgenommene Serie. Genau wie in der Produktion, spielt auch hier Brit Marling eine der Hauptrollen und die Parallelen zu The OA springen einem ins Auge. Marling spielt in The Sound of my Voice Maggie, die Führerin eines religiösen Kults. Das Paar Peter (Christopher Denham) und Lorna (Nicole Vicius) plant eine Dokumentation über den Kult zu drehen und dabei Maggie als Betrügerin zu entlarven. Sie wollen die Doku als „Insider“ drehen und schließen sich selbst dem Kult…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Your Name. – Gestern, heute und für immer“

Posted by in 2016, Animationsfilm, Anime, Coming-of-Age, Coming-of-Age, Film, Japan, Review

Weltweit erfolgreichster Animefilm. Das ist ein ziemlich schönes, wenn auch meistens unbeständiges Label. Die weltweit erfolgreichen Anime wechseln sich bisher in schöner Regelmäßigkeit ab. Was mein Anime-Fan-Herz aber besonders freut ist, dass Makoto Shinkais „Your Name“ auch hierzulande so einen Ruf genießt. Da wurden gerade erst mehrere weitere Termine in den örtlichen Kinos freigeschaufelt, wo zuerst nur ein magerer Spieltag geplant war. Und auch das Feuilleton scheint begeistert zu sein. (Sind das nicht die, die sonst nur Dramen gucken? Kleiner augenzwinkernder Scherz 😉 ) Meine eigene Sichtung war lange geplant….read more