Halloween-Blogparade

Posted by in TAGs

Hemator hat sich an die Halloween-Blogparade gewagt und mich getaggt – und das passt auch mir wunderbar, denn ich finde Halloween toll und schaue um das zu feiern schon den ganzen Oktober Horrorfilme (naja … oder Mystery oder Slasher oder Horrorkomödien ) Deswegen habe ich mich sehr darüber gefreut, dass ich getaggt wurde. Danke, Hemator :smiling_imp:

1. Für die einen ist es ein blöder Ami-Brauch, für die anderen ein ernsthafter Feiertag: Wie ist deine Meinung zu Halloween?

IMG_20131031_183403

Als Kind und auch noch heute finde ich Halloween super. Zwar finde ich es etwas ulkig, dass keinen richtigen Anlass zu geben scheint bzw. einige Bräuche hier und da entliehen wurden, aber da ich diese Bräuche alle cool finde ist es für mich eine tolle Sache. Wann feiert man schon Mal das gruselige, das unerklärbare? Die Bräuche Jack’O-Lanterns zu schnitzen finde ich toll, dass die Kinder von Haus zu Haus gehen, Kostümpartys finde ich zu Halloween cool – Fasching finde ich ansonsten eher nicht so toll. Und ach ja – als ich Kind war, fand ich gruselige Filme immer am spannendsten. Und da lief sogar mehr für Kinder und für die Erwachsenen zum Thema Halloween im Fernsehen als heute. Erinnere mich an ganze Thementage und -wochenenden. Kann es sein, dass die Sender das damals besser kapiert haben als heute? Schließlich kriegen sie es scheinbar ja nicht mal hin ein paar Treehouse-of-Horror-Folgen am Tag zu zeigen. :angry: Ich bin da noch wie damals als Kind – ich warte immer richtig auf Halloween. Leider kapieren das so wenige Leute. Als Kind habe ich den trick or treat-Brauch ein paar Mal mit Freunden gemacht, aber richtig Spaß brachte es selten, weil allen Leuten erstmal erklärt werden musste, was das ist und dann hat’s ja doch nichts gebracht. Und wir waren zu nett, um dann Streiche zu spielen. Wäre ja auch blöde gewesen, die kapieren es ja doch nicht und sind dann beleidigt und wir einfach „die Bösen“. Tz… .

2. Feierst du Halloween und wenn ja, wie?

Ja, ich feiere Halloween, indem ich bei mir zuhause etwas dekoriere – zum Beispiel einen Kürbis schnitze und am Tag selber Horrorfilme gucke. Diesen Monat habe ich ganz ins Zeichen von Halloween gesetzt und den Monat zum shOKTOBER erklärt. Da werden alle Register gezogen – Halloween Playlists gehört, gruselige Bücher gelesen, entsprechend gruselige Serien und Filme geschaut. Jaaaa … das mag ich. Ach und ich bin ausgerüstet mit Süßigkeiten, wenn’s bei mir klingelt!

3. Was ist dein Lieblingskostüm?

IMG_20131030_144511

Leider färbt die Halloween-Begeisterung nicht so recht auf meinen Freundes- und Bekanntenkreis ab. Die sind alle nicht zu einer Kostümparty zu bewegen und halten „Halloween für eine amerikanische Kommerz-Erfindung wie Valentinstag“ (Zitat). Aber wenn ich gehen würde, dann würde ich auf ein schlichtes Outfit setzen, dass der Kleiderschrank eben gerade hergibt und lieber was mit Make-Up probieren. Da gibts ja zig Tutorials auf Youtube usw. Die Fingernägel sehen aber gerade so aus wie auf dem Foto. Das ist das Minimum – und somit Plicht.

4. Was war dein Kindheitsmonster?

Vorrangig: Die Dunkelheit. Plain Old Darkness. Damit hatte ich irgendwie echt ein Problem als ich noch ganz klein war. Irgendwann habe ich dann hier und da Mysteryserien geschaut und v.A. Akte X hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hatte dann nämlich Angst vor … Aliens! Hab sogar mal ziemlich geschrien, als ich vor meinem Fenster mal einen Ast für eine spindeldürre gruselige Alien-Hand gehalten habe. Aber das war auch nur so eine Kindheitssache. Dann habe ich als Teenie echt viele Horrorfilme geguckt – grusel, Mystery – das hat mich irgendwie angezogen. Es gab aber einige, die ich wirklich zum fürchten fand – zum Beispiel The Grudge. Insgesamt war ich aber eher abgestumpft. Als sich die Horrorfilme mehr in die Richtung Torture-Porn verschoben haben, war ich raus. Jetzt bin ich wieder soweit, dass ich mich fürchte. :confounded: Aber Spaß machts trotzdem, versteh das einer …

5. Viele Leute schwören, nicht abergläubisch zu sein. Aber Hand auf’s Herz: Jeder glaubt doch irgendwie, Glück und Pech beeinflussen zu können. Welchem Aberglauben hängst du an?

Ich behaupte gern nicht abergläubisch zu sein, aber es gibt so Alltags-Dinger, bei denen ich vorsichtig bin. Selbst geschaffener Aberglaube. Ihr wisst schon … so wie, wenn man sagt „Ich habe bisher keine Probleme mit Knieschmerzen gehabt – Klopf auf Holz“. Ist jetzt nicht so spektakulär, was? Aber wir sehen … ich habe scheinbar Potential für Aberglauben. 😉

6. Glaubst du an Geister?

Nein, eigentlich nicht. Ich glaube an die Seele, aber nicht an Geister. Das hält mich allerdings nicht davon ab, mich bei Horrorfilmen zu fürchten….

7. Der Tod lauert überall… In welcher Situation ist dir mal der Gedanke gekommen: “Ich hätte gerade sterben können?”

Da halte ich es wie Hemator – im Straßenverkehr kann einem manchmal Angst und Bange werden. Menschen, Maschinen und nicht zu verachtende Geschwindigkeiten. Manchmal hat man das Gefühl, dass die anderen Verkehrsteilnehmer mit deinem Leben jonglieren, als wäre es nix.

8. In unserer heutigen Zeit wird der Tod gerne ausgeblendet. Wie gehst du persönlich damit um?

Ist nicht unbedingt mein Lieblingsthema. Ich habe schon geliebte Menschen verloren und möchte das Thema am liebsten ausblenden. Auch was mich selber betrifft. Es gibt schönere Dinge mit denen man sich beschäftigen kann.

9. Ich lege dir 1000 Euro in bar auf den Tisch und einen Zettel, auf dem steht “Hiermit verkaufe ich dem Besitzer dieses Vertrags meine Seele”. Würdest du das Geld nehmen und ihn unterschreiben?

Machst du Witze? Scheiße nein. Und schon gar nicht für nur 1000 Euro. Meine Seele ist mir mehr wert. :joy:

Und hier noch was aus der Playlist zur Einstimmung auf heute abend …

Klick auf den Button, um Inhalte aus cache.vevo.com zu laden.
Lade Inhalte

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTc1IiBoZWlnaHQ9IjMyNCIgc3JjPSJodHRwOi8vY2FjaGUudmV2by5jb20vYXNzZXRzL2h0bWwvZW1iZWQuaHRtbD92aWRlbz1VU0lWMjAzMDA0ODkmIzAzODthdXRvcGxheT0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Da heute schon Halloween ist, tagge ich niemanden – wenn ihr aber Lust auf den TAG habt, macht einfach mit und lasst es mich wissen. Wie steht ihr zu Halloween? Und wie sehen eure Pläne für den Tag aus? Welchen Brauch mögt ihr und welchen eher nicht so sehr? Standen bei euch schon Mal Kinder vor der Tür und gebt ihr auch immer fleißig Süßigkeiten? Ich hab da ja schon einige wahnsinnig schlechte Kostüme gesehen … was ist euer kuriosestes Halloween-Erlebnis?