Miss Booleana

10 Jahre bloggen, 1888 Artikel … ein Blog-Geburtstag

Posted by in Gedanken, Internet, Inventur

Heute vor zehn Jahren erschien hier, damals noch auf einem anderen Platz im www unter einer etwas anderen Domain, der erste Artikel auf Miss Booleana. Es fühlt sich ein bisschen seltsam an, aber ja, seit zehn Jahren gibt es das Alias, die schriftliche Stimme im Web und inzwischen fast 2000 Artikel online – davon über 1500 Besprechungen. Das bringt mich in etwas feierliche Stimmung, die ich natürlich mit euch teilen möchte, denn ohne euch liebe Leser*innen hätte „Miss Booleana“ keine zehn Jahre durchgehalten. 🙂

Auf ein Wort: Was Fan-Fiction kann

Posted by in Allgemein, Gedanken, Internet, Literatur

Über Fan-Fiction redet man nicht. Außer diejenigen, die Fan-Fiction (FF) lesen mit anderen, die FF lesen. Oder? Zumindest war das bisher mein Eindruck. Ab und zu kriege ich mal mit, dass andere (Buch)Blogger*innen in einem Nebensatz erwähnen Fan-Fiction gelesen zu haben. Allgemein scheinen FF aber eher einen Ruf als piefige, schlecht geschriebene Verulkung und Ausleben süßlicher Fanträume zu haben, die einen guten Gag abgeben, aber allgemein nicht „schick“ genug sind. Beschäftigt man sich mit einem bestimmten „Fandom“ also einem Personenkreis aus Fans einer Serie, bestimmter Literatur oder Filmen, dann stolpert…read more

Bericht von der Nippon Connection 2021

Posted by in Film, Gedanken, Rückblick

Ja da bin ich mit meinem Bericht wohl etwas spät dran. Die Nippon Connection 2021 (NC) war vor so ungefähr zwei Monaten. Womit habe ich mir bis jetzt die Zeit vertrieben? Mit Reviews schreiben und dem Schauen der immer noch auf dem Youtube-Kanal der NC verfügbaren Vorträge und anderen Formate. 🙂 Das war natürlich eine schöne Maßnahme um das Festivalfeeling und die gebündelte Japanophilie zu verlängern. Wie war sie nun also, die NC 2021? Nippon Connection … Online! Again! Aufgrund der Corona-Pandemie fand das japanische Filmfestival Nippon Connection (NC) zum…read more

Netzgeflüster: ein Jubiläum – 100 Mal „Netzgeflüster“

Posted by in Gedanken, Inventur, Netzgeflüster

Tjoar. Um ganz offen zu sein: ich hatte keine Ahnung, worüber ich diesen Monat hier in der Rubrik schreiben will. Zwar habe ich eine Themensammlung, aber alles, was dort auf Halde liegt, kam mir gerade dünn und nicht soooo wahnsinnig interessant vor. Dann wanderte mein Blick über die Kategorie und ich sah … ja ich sah, warte, 99 Beiträge!? Das heißt … das heißt … (schon wieder) Zeit für einen Jubiläumsbeitrag! 🙂 Ich weiß, ich weiß, Jubiläumsbeiträge sind inhaltlich dünn. Aber auch herrlich meta. Und hilft mir vielleicht zu verstehen,…read more

Serienlandschaft: Keinen Bock auf den neusten Serien-Sh*t

Posted by in Gedanken, Serienlandschaft

Zuerst hatte ich richtig Bock auf „Falcon and the Winter Soldier“, dann nicht mehr. Dann hatte ich richtig Lust auf „Shadow & Bone“. Und dann plötzlich nicht mehr, sobald ich den Feedreader oder Twitter geöffnet hatte. Es ist leider so, dass ich immer weniger Lust habe populäre Serien zu schauen – und das bedauere ich auch zum Teil. Woher kommt der Trend? Alle reden über dasselbe Genau daher. Das hat mich schon immer unheimlich abgeturnt. Auf Twitter und überall schlägt mir der immerselbe Hashtag entgegen und soviele Gifs und Screencaps,…read more

Oscar-Wunschkonzert 2021

Posted by in Film, Gedanken

Es ist wieder soweit! In der Nacht von heute zu morgen werden die Goldjungen vergeben und die besten Filme, Darsteller*innen und Filmschaffenden honoriert. natürlich aus Sicht eines bestimmten Gremiums und aus Sicht einer spezifischen Industrie – der amerikanischen. Trotzdem ist es eins der Länder mit dem größten, filmischen Output. Ich weiß, dass viele diesen dekadenten Preisverleihungs-Bohei nicht abkönnen. Sobald ich aber sehe, dass Filme und Filmschaffende, die ich sehr verehre nominiert sind, bin ich unendlich gespannt und fiebere mit.

Literarische-Fundstücke: Bücher, die mich verändert haben

Posted by in Gedanken, Literarische Fundstücke, Literatur

Im Beitrag Bücher, die meine Weltsicht verändert haben hat Sunita im März Literatur aufgelistet, die bei ihr einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Dabei ging Sunita nicht nur darauf ein, welche Bücher Erkenntnise gefördert haben, sie emotional trafen oder beeindruckten, sondern auch wie groß der Einfluss von Medien ist – und durchaus auch negativ sein kann. Umso besser, wenn nicht sogar unabdingbar, dass Lesende kritisch hinterfragen. Ich fand die Idee so toll, dass ich gefragt habe, ob ich mitmachen darf. Und ich darf! 😉 Danke Sunita. Also auf geht’s. Ich bemühe…read more

Was ist eigentlich GISH? Ein Erfahrungsbericht

Posted by in Gedanken

Diesen Monat habe ich mich endlich getraut und das erste Mal an GISH teilgenommen. Da es wenige deutschsprachige Erfahrungsberichte dazu gibt und es GISH meiner Meinung nach wert ist noch bekannter zu werden, krempele ich mal die Ärmel hoch: lasst uns über die „Greatest International Scavenger Hunt“ reden. Spoiler: dank GISH hatte ich das wohl abwechslungsreichste und lustigste Wochenende seit langem (vielleicht schon seit vor dem Lockdown und der Pandemie) und habe sehr nette Menschen kennen gelernt. The Good Hunt GISH wurde schon 2011 durch den Schauspieler Misha Collins (u.a….read more

Serien-Talk: Alles, was an dem „Supernatural“-Finale nicht funktioniert …

Posted by in Gedanken, Review, Serienlandschaft

… und warum es das für ein paar Leute eben doch tut. (Oder so.) Klassisch Clickbait, ich weiß. In Ermangelung eines besseren Titels möchte ich an der Stelle massiv spoilerbehaftet diskutieren wie ich das Finale von „Supernatural“ wahrgenommen habe und analysieren, warum ich es als so negativ auffasse. Auch wenn die Welt sicherlich nicht noch einen weiteren Artikel darüber braucht. Youtube, Twitter, Instagram, die sozialen Netze sind ein Füllhorn von Meinungen. Warum braucht es noch meine? Für den Abschluss. Wenn ich schon eisern die Staffeln hier bespreche, dann möchte ich…read more