Miss Booleana

Literarische-Fundstücke: Bücher, die mich verändert haben

Posted by in Gedanken, Literarische Fundstücke, Literatur

Im Beitrag Bücher, die meine Weltsicht verändert haben hat Sunita im März Literatur aufgelistet, die bei ihr einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Dabei ging Sunita nicht nur darauf ein, welche Bücher Erkenntnise gefördert haben, sie emotional trafen oder beeindruckten, sondern auch wie groß der Einfluss von Medien ist – und durchaus auch negativ sein kann. Umso besser, wenn nicht sogar unabdingbar, dass Lesende kritisch hinterfragen. Ich fand die Idee so toll, dass ich gefragt habe, ob ich mitmachen darf. Und ich darf! 😉 Danke Sunita. Also auf geht’s. Ich bemühe…read more

Was ist eigentlich GISH? Ein Erfahrungsbericht

Posted by in Gedanken

Diesen Monat habe ich mich endlich getraut und das erste Mal an GISH teilgenommen. Da es wenige deutschsprachige Erfahrungsberichte dazu gibt und es GISH meiner Meinung nach wert ist noch bekannter zu werden, krempele ich mal die Ärmel hoch: lasst uns über die „Greatest International Scavenger Hunt“ reden. Spoiler: dank GISH hatte ich das wohl abwechslungsreichste und lustigste Wochenende seit langem (vielleicht schon seit vor dem Lockdown und der Pandemie) und habe sehr nette Menschen kennen gelernt. The Good Hunt GISH wurde schon 2011 durch den Schauspieler Misha Collins (u.a….read more

Serien-Talk: Alles, was an dem „Supernatural“-Finale nicht funktioniert …

Posted by in Gedanken, Review, Serienlandschaft

… und warum es das für ein paar Leute eben doch tut. (Oder so.) Klassisch Clickbait, ich weiß. In Ermangelung eines besseren Titels möchte ich an der Stelle massiv spoilerbehaftet diskutieren wie ich das Finale von „Supernatural“ wahrgenommen habe und analysieren, warum ich es als so negativ auffasse. Auch wenn die Welt sicherlich nicht noch einen weiteren Artikel darüber braucht. Youtube, Twitter, Instagram, die sozialen Netze sind ein Füllhorn von Meinungen. Warum braucht es noch meine? Für den Abschluss. Wenn ich schon eisern die Staffeln hier bespreche, dann möchte ich…read more

Auf ein Wort: Ein Jahr Saxophon spielen lernen

Posted by in Gedanken

Es ist nun so ungefähr ein Jahr her, dass ich angefangen habe Saxophon spielen zu lernen. Und es ist mein erstes Instrument. Das letzte Mal habe ich im Schul-Musikunterricht Noten gelesen und das ist so um die fünfzehn Jahre her. Jackpot, oder? Aber ich wollte es gern. Und wie war das so rückblickend betrachtet? So als Nicht-Musikerin … „Warum muss es aber unbedingt ein Saxophon sein?“ Das habe ich mehrmals gehört. Ich weiß nicht, ob das Saxophon wirklich als ein verhältnismäßig schwer zu erlernendes Instrument gilt. Vielleicht ist es nicht…read more

Rückblick auf das Serienjahr 2020

Posted by in Anime, Gedanken, Rückblick, Serienlandschaft

Der letzte aus einer langen Reihe an Rückblicken. ^^ Dieses mal geht es um Serien. Wie neulich im Serien-Talk schon mal angeschnitten hat die Pandemie ja auch das Serien-Jahr beeinflusst: Pausen, Absetzungen, Improvisieren, alles dabei. Wie sicherlich die meisten von euch hatte ich auch 2020 teils willkommen, teils ungewollt und unerwartet mehr Zeit zum Serien schauen. Der Beitrag verrät was die High- und Lowlights waren. 🙂 Was ich rein statistisch schon mal vorweg nehmen kann: ich habe 2020 insgesamt 56 Serienstaffeln geschaut. Angefangen habe ich eigentlich 63, aber davon 2…read more

Rückblick auf das Filmjahr 2020

Posted by in Anime, Film, Gedanken, Rückblick

Unfassbar aber wahr. Die krassesten Geschichten schreibt wohl das Leben. Oder der Film. 2020 konnten wir so selten wie jemals ins Kino – und doch habe ich soviele Filme geschaut wie nie. Der erste von drei Medien-Rückblicken widmet sich den Filmen, die ich 2020 geschaut habe und dem schwierigen Filmjahr 2020. Das Filmjahr 2020 Eigentlich fing 2020 erstmal recht gut an! Mit der Ehrung Bong-Joon hos und dem phänomenalen Sieg bei den Oscars 2020. Bisher wurde noch nie ein Film gleichzeitig Bester Film und Bester internationaler Film. Eine Verneigung vor…read more

2021 – 21 gute Gründe sich darauf zu freuen

Posted by in Anime, Film, Gedanken, Literatur, Manga, Serienlandschaft

Gesundes neues Jahr! 🙂 Ich hoffe ihr seid gut reingerutscht!? 2020 hatte es ja in sich. Ungefähr die Hälfte aller Medien, die ich in den 20 guten Gründen für 2020 aufgezählt habe, konnte ich genauso wie die Öffentlichkeit nicht schauen. Kino- und Serienstarts wurden verschoben, manche Serien gar in Folge der Pandemie abgesetzt wie GLOW, was mich sehr schmerzt. Die Auswirkungen auf Kunst und Kultur machen mir Angst. Aber blicken wir nach vorn … ein neues Jahr steht nicht nur mehr vor der Tür, sondern ist da und damit die…read more

Blog-Jahresrückblick 2020

Posted by in Gedanken, Internet, Inventur

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Wieder sind wir Zeitreisende, die gemeinsam auf dieses Mal 366 ereignisreiche Tage zurückblicken. 2020 hat so seine Spuren hinterlassen – das muss ich niemandem mehr erzählen, das hat jeder von uns auf die eine oder andere Weise zu spüren bekommen. Hat sich die Pandemie auf den Blog ausgewirkt!? Hat sie! Ein wenig. Inwiefern verrate ich weiter unten. Bis dahin tue ich, was ich jedes Jahr zu der Zeit gern tue und blicke auf das Jahr gemessen an Blogartikeln zurück. Januar Erstmal startete…read more

Frohe Weihnachten

Posted by in Gedanken

Eigentlich wünscht man es erst morgen, eigentlich ist das ein relativ inhaltsleerer Post. Schließlich komme ich nur vorbei um wenig zu sagen. Nämlich „Frohe Weihnachten“! Aber ich denke das ist in diesem Jahr viel. (Davon abgesehen ist das Tradition. 🙂 ) Und es kommt jedenfalls von ♥♥♥. 2020 war schließlich ein ziemlich verrücktes Jahr. Darum wünsche ich euch gerade jetzt, dass ihr schöne Feiertage verbringt. Egal ob alleine, mit wenige Lieben, egal ob laut oder leise, mit oder ohne Schicht oder klingelndem Bereitschaftshandy, mit oder ohne Weihnachtsfirlefanz und kitschigen Filmen…read more

13 Gedanken … September bis Dezember 2020

Posted by in Gedanken

Seit ein paar Tagen befinden wir uns nun also schon mal wieder in einem „vollwertigen“ Lockdown, nachdem der „Lockdown light“ nicht den erhofften Erfolg hatte. Weihnachten wird für einige anders ausfallen als erhofft. Dabei habe ich nicht unbedingt den Eindruck, dass die Gesichter besonders lang sind – zumindest hier in meiner Realwelt-Bubble nicht. Vielleicht liegt es daran, dass wir es haben kommen sehen und uns an den Gedanken schon so langsam gewöhnen konnten. Weihnachtsmarkt und Weihnachtsbummel fehlt aber irgendwie schon. Die psychischen und finanziellen Auswirkungen für viele Menschen lassen sich…read more